Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für 31/03/2012

Dienstmann Muck…aus Heidelberg

Unsere Dienstreglerin hatte uns Anfang der Woche (ungefragt) die Spätschichten „rausgenommen“ und alten Urlaub  bzw. Überstundenausgleich eingetragen. Da mussten wir natürlich gleich ausnutzen und wir sind für fünf Tage nach Heidelberg gefahren. Das Wetter konnte schöner nicht sein, genau diese fünf Tage herrlichster Sonnenschein und warmes Frühlingswetter… 🙂 Ein Hoch auf die Dienstreglerin… 😉

Unser Kurzurlaub in Heidelberg ist nun leider zu Ende… aber wie heisst es, wenn einer eine Reise tut, hat er viel zu erzählen…

Anfangen möchten wir mit dem „Dienstmann Muck“, dessen Skulptur am Hauptbahnhof in Heidelberg steht. Der hat mir schon beim letzten Mal gefallen, weil er so nett schaut.

Und diesmal habe ich ein Foto von ihm geschossen und nachgeschaut, was es mit ihm auf sich hat….

Er wurde 1873 als Johannes Fries in Heidelberg Neuenheim geboren. Als er jung war, arbeitete er als Gänsehirt am Neckar und später als Schreiner.

Später erst wurde er „Dienstmann Nr. 73“ am Heidelberger Hauptbahnhof. Er passte bei den Mensuren in den Heidelberger Korps Suevia und Corona auf und spielte Postillion d`Amour für die Studenten. Von ihnen erhielt er den Namen „Muck“.

Er zeichnete sich durch Bescheidenheit, Loyalität, Schlagfertigkeit und Hilfsbereitschaft aus.

Er verstarb am 19.05. 1905 im Alter von 68 Jahren, mittellos in Heidelberg. Als Heidelberger Original bleibt er trotzdem unvergessen.

Fotografien und Zeichnungen von ihm, sind in der Altstadt in den Restaurants „Zum roten Ochsen“ und  „Zum weißen Schwanen“ zu sehen. seine Totenmaske ist im Restaurant „Goldener Hecht“ zu finden.

Der Heidelberger Bildhauer Armin Guther schuf die Skulptur und widmete sie seinen Söhnen Andreas und Stefan. Die Deutsche Bahn erhielt die Skulptur von ihm als Schenkung und seit dem 09.06.2001 steht sie zum Gedenken an „Muck“ vor dem Heidelberger Hauptbahnhof.

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass man dem „Bauchgefühl“ doch oft glauben kann… 🙂

Vielleicht war es auch erst einmal der Name „Muck“, der mich an einen sehr schönen Märchenfilm, nach dem Märchen von Wilhelm Hauff,  Die Geschichte vom kleinen Muck , erinnert.

Wir wünschen morgen allen einen schönen Sonntag!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: