Willkommen unterm Regenbogen

Heute „lustwandeln“ wir im Schlossgarten vom Schwetzinger Schloss… er ist einfach zauberhaft oder verzaubernd? Er zieht uns jedenfalls magisch an…

Seine Planer und Erbauer (der kunst-und sinnenfreudige Kurfürst Karl Theodor und die Baumeister und Gartenarchitekten Nicolas de Pigage und Friedrich Ludwig Sckell) müssen im Herzen Kind, Weltenbummler und vor allem Romantiker und Träumer gewesen sein.

Wolfgang Amadeus Mozart gab hier Konzerte und Voltaire war dort zu Gast. Die Romantiker Friedrich Hölderlin und Freiherr von Eichendorff fühlten sich später von Schwetzingen unwiderstehlich angezogen.  Die Gedichte von Hölderlin und Eichendorff finde ich auch so schön, manches ist vielleicht ja dort entstanden.

Der Garten hat eine Moschee, einen Apollotempel, einen Merkurtempel, ein römisches Wasserkastell, einen Obelisken, Badehaus und vieles mehr…

Für Kinder dürfte er der schönste Abenteuerspielplatz sein, den es gibt. Unterirdische Gänge, Irrgarten, alte Bäume, Wasser, viele Ecken  in denen man sich verstecken kann, das römische Kastell… Tiere… zwei kleine „Prinzessinnen“ hatten jedenfalls riesigen Spass dort…

Nun aber genug der Worte….

So schööön…Die japanische Kirschblüte…deswegen auch viele Fotos… (einer der wenigen Orte, wo Hunde nicht rein dürfen)

Das römische Wasserkastell….

Alte Bäume….

Der Pfau rief von der Mauer fleissig nach seinen Frauen… die haben wir aber ganz woanders gesehen…auf dem Weg in Richtung Stadt…wahrscheinlich zum shoppen 😉

Standfest hatte der Graureiher alles im Blick….

Viel  und manchmal auch akrobatische Arbeit erfordert so ein Park allerdings auch… das wollen wir nicht vergessen zu erwähnen… 🙂

„Geheimgang“ 😉

Zum „Ende der Welt“ konnten wir allerdings auch diesmal nicht gehen… der Zaun war geschlossen… 😉

Es gibt noch viel mehr Schönes dort, eine Brücke mit ungleichen Stufem, wenn man mit geschlossenen Augen darüber geht ohne zu stolpern, hat man nicht geschwindelt. Einen „Karpfenbach“ oder man sitzt einfach in einer lauschigen Ecke und hört und sieht den Vögeln zu, einem Eichhörnchen oder einem Kaninchen… am besten selbst entdecken. vielleicht auch nicht vergessen, sich mal umzuschauen, alle paar Meter, aus einer andern Perspektive, schaut das ganz anders aus…

Hunde darf man an der Leine mit in den Schlossgarten nehmen. Ausziehleinen sind nicht gestattet, aber für die Zeit des Besuches, kann man sie dort gegen eine andere eintauschen. DAS NENNE ICH MAL SERVICE! DICKES LOB DAFÜR!

Wir hoffen, die Hundebesitzer benehmen sich auch weiterhin so gut, dass Hunde dort weiterhin erlaubt sind.

Ach und Moshe hat auch noch was….

Hallo Leute… wuff…

Frauchen hat doch kürzlich was erzählt, von wegen, man trifft sich immer zweimal im Leben… das stimmt!

In Mannheim habe ich ua. ein schwarzes Cockermädchen getroffen… die war aber „unpässlich“, hat mich angebellt, schnuff… versteh einer die Frauen…

Und stellt euch vor, wen wir im Schwetzinger Schlosspark getroffen haben… genau… das schwarze Cockermädchen… und… sie war auch aus Spanien…! Heiss…

Und diesmal hatte ich grosse Chancen bei ihr und sie war ganz lieb…wedel… und so „vernachlässigt“ wie ich, deswegen hatte sie die Streicheleinheiten von meinem Frauchen sehr nötig… 😉

Die Fotos können einzeln angeklickt und größer angeschaut werden.

Für genauere Infos hier geht es zur Website vom Schloss Schwetzingen

Advertisements

Kommentare zu: "Der „Zaubergarten“ vom Schloss Schwetzingen…" (11)

  1. Das ist ja wirklich ein toller Park. Wenn ich mal wieder in der Nähe bin werde ich ihn mir auch mal anschauen. Danke für den Tipp!

    Herzlich grüßt
    Uschi

    Gefällt mir

    • Ja der ist superschön, eine Reise durch Zeitepochen und Länder. So einen phantasievollen Park findest du nicht gleich wieder. Zu jeder Tages-und Jahreszeit sieht er anders aus. Und wenn du einen Meter zur Seite gehst oder zurück schaust, hast du schon wieder eine ganz andere Perspektive.

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  2. Hallo Ute, vielen Dank für den zauberhaften bericht über meinen Kinderspielplatz. Hierher hat mich mein Großvater oft zweimal am Tag mitgenommen. Als kleiner Junge spielte ich am Weiher, kletterte auf den Bäumen, fürchtete mich in den dunklen Gängen des Apollotempels, oder ritt auf den Löwen zur Moschee…Man kann dort unendlich viele Stunden verbringen, die Enten und Eichhörnchen füttern, und jeden Tag was Neues entdecken, liebe Grüssle Kalle

    Gefällt mir

    • Lieber Kalle, freut mich, dass dir der Bericht gefallen hat. 🙂 Ich weiss noch gut, was mir als Kind gefallen hat (und manchmal noch gefällt). Das es den Kindern heute noch gefällt, haben wir an den zwei Mädchen gesehen.
      Ganz liebe Grüsse
      Ute

      Gefällt mir

  3. zauberhafte Fotos!!!!!!!!

    Gefällt mir

  4. Oh, die ganz alten Gemäuer, die romanischen, die sind super!
    Die Weiden schauen zur Zeit wundervoll aus.
    Der Reiher, der Pfau, meine Güte, was sich da alles tummelt!
    Die ersten drei Fotos, Eingang, Kirschen-Allee, Allee, traumhaft!
    Ups. in den Baum steig ich aber nicht, neee neeee.
    Dass sich dort auch andere wohlfühlen und -gefühlt haben, ist kein Wunder.
    Der See ist ja wunderschön.
    Da hattet ihr ja einen super Osterspaziergang. Oder wann immer ihr dort wart.

    Gefällt mir

    • Liebe Bärbel,
      Schwetzingen ist bei Heidelberg, von dort aus waren wir in Schwetzingen. Ist ganz easy mit Strassenbahn und Bus (Linie 22 bis Epplingen Endhaltestelle und dort in Bus Nr. 713 umsteigen, der hält genau vor dem Schloss) zu erreichen.
      Ostern hatten wir von Donnerstag bis Sonntag Spätschicht, also eher kein grosser Ausflug. 😉
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  5. Blue Rainbow schrieb:

    Sehr hübsche Bilder…!!!

    Gefällt mir

  6. WUNDERVOLLE BILDER!!!

    Gefällt mir

  7. Bin total begeistert von diesen Fotos, jedes für sich ein kleines Kunstwerk.
    Trauerweiden liebe ich und die blühend Zierkirschen runden alles noch so zauberhaft ab.
    Den Link schaue ich mir jetzt mal in Ruhe an, wäre garantiert ein toller Ausflugsort.

    LG Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • Liebe Mathilda,
      dann wünschen wir dir viel Spass, wenn du mal hinkommen solltest. Nimm dir Zeit dafür, es gibt viele schöne Eckchen, auch abseits der großen Wege. Zu jeder Jahres-und Tageszeit und von jedem Winkel hat der Park ein anderes Gesicht.
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: