Willkommen unterm Regenbogen

Ursprünglich das Norsinger Tor. Freiburgs ältester erhaltener Wehr-und Torturm der mittelalterlichen Stadtbefestigung, erbaut Anfang des 13. Jahrhunderts…

Es sollte, wie das Schwabentor, Anfang des 19. Jahrhunderts abgerissen werden, was Oberbürgermeister Winterer zum Glück verhindert hat.

Hier war ursprünglich das Gefängnis untergebracht.

Frauen, vorwiegend Hexen, oben und Männer unten. Wurde jemand eingesperrt, hieß es, man habe ihm den Martinsmantel umgehängt.

Durch das Tor gingen die zum Tode verurteilten zu Hinrichtung.  Unweit davon war auch der Stadtgraben, in dem Verurteilte geschwemmt (an einem Seil durch`s Wasser gezogen) und Frauen in einen Sack eingebunden, ertränkt wurden.

An der Ostseite des Tores (Richtung Altstadt) ist (inzwischen eine neue *loooob*) Gedenktafel angebracht. Zum Andenken an die am 24. März 1599 enthaupteten und verbrannten „Hexen“: Margaretha Mößmerin, Catharina Stadellmenin und Anna Wollfartin. Stellvertretend für alle, die diesem Wahn zum Opfer fielen.

Über diese Frauen gibt es auch ein Buch von Astrid Fritz, Beschreibung vom Buch + Hintergründe hier…. Die Hexe von Freiburg

Teilweise mit, durch alte Gerichtsakten und anderen Unterlagen belegten Tatsachen… Catharina Stadellmenin wohnte an der( jetztigen) Stelle Schiffsstraße 14, im Haus „Zur guten Stund`“. In Freiburg gibt es bis heute sehr viele Häuser mit einem „bezeichnenden“ Namen. Sie wurde zuerst ins Gefängnis im Predigerturm (abgerissen, Nähe Siegessäule) gebracht, danach in die Folterkammer im Christoffelsturm (ebenfalls abgerissen).

1546 wurde in Freiburg die erste „Hexe“ hingerichtet. Die Besenbinderin Anna Schweizerin…sie wohnte in der „Wolfshöhle“, etwa an der Stelle des gleichnamigen Gasthauses, Konviktstrasse 5.

Im „Haus zur schwarzen Katz“ wohnte Freiburgs Henker… neben Folterknecht und Scharfrichter, war er „Arzt der kleinen Leute“, da er sich in der Anatomie gut auskannte…reinigte Latrinen und leitete das Bordell, genannt „Haus zur kurzen Freud`…

Advertisements

Kommentare zu: "Martinstor…Stadttor und Gefängnis…" (14)

  1. Vielen lieben Dank für den kanaldeckligen Gruß aus Freiburg. Fein, dass auch Du nun immer mal nach unten schaust 😉
    http://tonari.wordpress.com/2011/07/21/geo-abc-f-wie-freiburg/

    Gefällt mir

    • Bittedchön! Yep, das muss wohl ansteckend sein. 😉 Leider stand ein Auto genau daneben und hat so einen blöden Schatten geworfen. Wünsch euch ein schönes Wochenende. 🙂
      LG
      Ute

      Gefällt mir

      • definitiv, der gemeine Kanaldeckelknipsvirus schlägt immer mal weider unverhofft zu
        (Bitte nicht traurig sein, dass ich ihn schon gejagt hatte.)

        Gefällt mir

      • Nein natürlich nicht… wer zu spät kommt, den bestraft das Leben… 😉
        Der ist mir wirklich zum ersten Mal aufgefallen, obwohl wir im Frühjahr 2011 schon mal da waren.
        Einen schönen Abend und liebe Güße nach Berlin
        Ute

        Gefällt mir

  2. ich danke dem besten Stadtführer von Freiburg, durch dieses Tor bin ich auch gegangen, KLaus

    Gefällt mir

  3. Die Jobs des Henkers sind ja – nun – irgendwie schon ein bisschen lustig…. Aber was für eine grausame Zeit! Ich bin immer wieder froh, dass ich ganz genau heute lebe.

    Lieben Dank für die Infos und Grüße,
    Sarah

    Gefällt mir

    • Liebe Sarah Maria, yep, das würde jetzt eine interessante Stellenanzeige geben, wenn sie einen Henker suchen. Stimmt, eine ziemlich grausame Zeit. Obwohl sie jetzt manchmal nur andere Waffen haben. In Deutschland geht es uns aber schon ganz gut, das ist wahr.
      LG
      Ute ♥

      Gefällt mir

  4. Sehr schöne Fotos, aber Hexen liest sich schaurig 😀
    Früher wurden mehr männliche als weibliche Hexen verbrannt, wußtest du das??

    Liebe Grüße zu dir und einen fantastischen Tag wünscht

    Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • Liebe Mathilda, die angeblichen Hexen waren nicht schaurig, nur die Umstände. Denunziert oder bei Folter erzwungene Namen…da warst du ganz schnell eine Hexe Aus Freiburg weiss ich, das ein Mann in ähnlicher Situation freigesprochen wurde. Das Buch und die Hintergrundinfos sind wirklich interessant.
      Ich wünsch dir auch einen ganz schönen Tag und du bist hoffentlich nicht zu müde. Espresso schick. ♥
      LG
      Ute

      Gefällt mir

  5. Sehr schön und interessant.LG.Erika

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: