Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für Juli, 2012

Hummelflug… Flight of the bumblebee…

Heute mal ein paar Fotos von meine Lieblingstierchen… den Hummeln…

Diese Blumen müssen auch unter die Kategorie „Hummelglück“ fallen, auf ihnen kann man immer Hummeln und andere Insekten sehen.

Hummeln verhalten sich auf der Futtersuche übrigens wie „Verbrecher“, sie fliegen nie zu nah an ihrem Nest liegende Blüten an.

Genauso verhalten sich Verbrecher, das weiß die Polizei und versucht, von der Lage der Tatorte, auf den Wohnort zu schließen.

Ausserdem „fliegen“ Hummeln auf die „Sonnenblumen“ (Gemälde) von Van Gogh. Anziehend ist das „Bienengrün“, was von uns Menschen als gelb gesehen wird und der Kontrast zu „Bienenblau“ (blau).  (Quelle: GEO)

„Tragisch“ allerdings, wenn die Blüte schon besetzt ist und der „Besetzer“ anscheinend großen Appetit hat, was man im folgenden Video sehen kann. 😉

Der „Hummelflug“, vom Komponisten Rimski-Korsakow passt da bestens dazu… 😉

Drei (Montags-) Herzchen auf einer Bank…

Passend zur warmen Jahreszeit, in der Verliebte die Sommernächte im Freien geniessen, drei Herzen auf eine Bank gemalt…
„Das ist die herzigste Bank von Fischen“. 😉

Wer weiß, warum es gerade drei sind?

Und eigentlich gehören sie ja zum Thema Schmierereien… aber Herzen in die Baumrinde schnitzen, ist auch nicht besser…und wenn man seine  Liebe gerade allen kundtun muß…  😉

Auf alle Fälle ist es ein Beitrag für Frau Waldspechts  Montagsherz…

Galerie

Träumerei einer Sommernacht…

Eduard Mörike

Um Mitternacht

Gelassen stieg die Nacht ans Land,

Lehnt träumend an der Berge Wand,

Ihr Auge sieht die goldne Waage nun

Der Zeit in gleichen Schalen ruhn;

Und kecker rauschen die Quellen hervor,

Sie singen der Mutter, der Nacht, ins Ohr

Vom Tage,

Vom heute gewesenen Tage.

Das uralt alte Schlummerlied,

sie achtet`s nicht, sie ist es müd´;

Ihr klingt des Himmels Bläue süßer noch,

Der flücht`gen Stunden gleichgeschwung´nes Joch.

Doch immer behalten die Quellen das Wort,

Es singen die Wasser im Schlafe noch fort

Vom Tage,

Vom heute gewesenen Tage.

Wir wünschen allen Lesern viele schöne, romantische Sommernächte  und Zeit für eine kleine „Träumerei“….

Urlaub oder nicht Urlaub…

Das ist hier die Frage… 😉

Also die Nußknacker aus dem Erzgebirge haben noch Urlaub bis zur Weihnachtszeit. Und ihre Besitzer wahrscheinlich jetzt Urlaub im Allgäu… 😉

Der hat jetzt mit Sicherheit keinen Urlaub, er freut sich sicher über das warme Wetter und dass er sein Heu trocken rein bringt…

Wir haben jetzt im Sommer auch keinen Urlaub, eher das Gegenteil… 😉

Wir hatten schon im Mai Urlaub, da waren wir eine Woche in Freiburg. Darüber haben wir ja schon genügend berichtet.

Also egal ob Urlaub oder nicht, allen eine schöne Zeit und jetzt ein schönes Wochenende. 🙂

Auflösung Suchbild „Hummelglück“…

Klaus hat mich gerade daran erinnert, dass wir das Rätsel ja auch noch auflösen sollten…

Klar, Erika und Mathilda hatten recht, es ist eine Sonnenblume die da wächst… 🙂

Wenn sie blüht, zeigen wir sie natürlich hier.

Und jetzt, zu Hause, kann ich auch zeigen wo sie ist…

Munter wie ein Fisch im Wasser…

Nach dem Tanken Sonne tanken.. Im Tannheimer Tal (Tirol)….
Wir hatten einen chilligen Spaziergang bei schönstem Sommerwetter…
Teilweise entlang des Forellenbaches, ihn kann man nicht verfehlen… 😉

Eine musikalische Forelle… 😉

Am Wegrand viele Blumen…

Wiesen-Bärenklau (nicht zu verwechseln mit Riesen-Bärenklau)

Den Bienen gefällt der Sommer auch…

Hier besucht sie eine Witwenblume…

Sehr schön, aber auch sehr giftig…

der blaue Eisenhut…

„Meine“ Lieblinge, die zotteligen Galloways, waren diesmal leider nicht da…im Tiroler „Hochland“ 😉

Idyllisch… der Greither Weiher…

Hier kommt Bewegung in den Forellenbach…

Bei diesem Foto hat mir das durch die Baumkrone blitzende Sonnenlicht, kleine Regenbogen auf das Bild gezaubert…

Eigentlich ein Fehler, aber da wir regenbogenlichter heißen, schon fast wieder passend…

Rundherum ist Sumpf (Moor-) Gebiet…man läuft um den Weiher trotz befestigtem Weg „swingend“… 😉

Nicht nur in Tirol, auch im Allgäu gab es früher sehr viele Moore. Von ihnen sind leider nicht viele übrig geblieben…

Wir wünschen allen einen „swingenden“ Sommertag, wenn möglich, an einem idyllischen Weiher.. 🙂

Getanzte Hommage an Queen…

Ich habe gerade eine wunderschöne getanzte Hommage an Queen entdeckt… vom Aaalto Ballett Theater Essen…

Sehr sehenswert…leider nicht zu teilen, deshalb nur ein Link…. 😉

Dazu noch einer meiner liebsten Songs von Queen…“Who Wants To Live Forever“…
falls mir mal ins Ruhrgebiet kommen, in das Ballett-Theater müssen wir unbedingt… 🙂

Wenn möglich, im Vollbildmodus anschauen…

Wir wünschen allen Lesern eine gute Nacht! 🙂

 
Getanzte Hommage an Queen

Noch mehr Hummelglück….

Die nächsten Blumen aus unserm „Hummelglück“-Samen blühen….

Leider etwas „unscharf“, da es in den letzten Tagen immer gut windig war  und so das Motiv wackelt… 😉

Einmal die altbekannte schöne Kornblume, zu der ich wohl weiter nichts sagen muss…

 

 

Und dann die wunderhübsche Rainfarn- Phacelie (Phacelia tanacetifolia)… es gibt etwa 150 bis 200 verschiedene Arten.

Sie wird auch Bienenweide, Bienenfreund, Büschelschön oder Büschelblume genannt. Der Name leitet sich vom griechischen phakelos (Büschel) ab.

 

Sie stammen ursprünglich aus der „neuen Welt“ (Amerika..). Da sie aber nicht winterhart sind, können sie sich in Mitteleuropa nicht großflächig durchsetzen.

Sie enthält Phacelioide und kann starke Kontaktallergien auslösen.

In dem Fall aber mehr in den USA, hier wurden in den grünen Pflanzenteilen keine und in den Samen nur geringe Mengen Phalioide nachgewiesen.

(Quelle Wikipedia)

Und zum Schluss noch ein kleines Suchbild

Zwischen dem Buchweizen hat sich noch eine andere Blume versteckt, sie blüht noch nicht. Wer findet sie und was ist es für eine?

Aus ihren Kernen presst man u.a. Öl, verwendet sie für Vogelfutter und ihre Blüten leuchten wie die….???

Viele Menschen, einschließlich uns, mögen sie gern…

 

 

Feen-Schleier…

Letztens entdeckte ich an einer Wiese, bei der ich schon „tausend Mal“ vorbeigelaufen bin, die Samendolden einer Blume, die fast aussehen wie aus dem Feen-Reich…

So zart, so zauberhaft, so schön….

Das unentdeckte Land, von dessen Grenze kein Reisender zurück kehrt…
William Shakespeare

Die Pflanzen stehen sicher schon die ganzen Jahre dort… aufgefallen sind sie mir noch nie…wie sie heißen, weiß ich allerdings nicht…

Hier noch was zum träumen von ENYA

Und wer dem „Nebelpfad“ ins Feenland folgen möchte und einiges über sie erfahren, der schaue mal hier..

Allen eine zauberhafte Zeit! ♥

Hier werden Sie befördert…

Ins Wochenende, in den Urlaub oder zur Stadtbesichtigung….

Oder sogar in die Luft…(wir hoffen nicht an die frische Luft… 😉

Oder man hat man vor der Urlaubszeit getestet, ob das Übergepäck nicht hinten an den Flieger angehängt werden kann… 😉

Wir wünschen allen Lesern ein mobiles Wochenende! 🙂

Wir sind dieses Wochenende auch „mobil“… bei der Arbeit. 😉

Schlagwörter-Wolke