Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für 21/11/2012

Galerie

Sonnige Aussichten im Regenbogenlichter-Spiegel…

Für alle, die im „Nebel-Loch“ sitzen, haben wir doch ein paar sonnige Aussichten…

Alle Fotos sind am Immenstädter Auwaldsee entstanden…

Frisch „gewaschene“ Häuser betrachten sich im Spiegel… Gesicht sauber… 😉

Der Grünten (=Kopf und mit Beinamen „Wächter des Allgäus“, weil er ganz am Anfang vom Tal ist und es quasi bewacht, will auch einen Blick erhaschen)

Das „Immenstädter Horn“ hält sein „Horn“ dagegen… 😉

Wasserenergie… 😉

Neues Leben…

SonnenLichtKegelBlick…

Licht und Schatten…

Gefallen, auf ein weiches Bett aus Moos… geniessen Blätter die Novembersonne bloß. 🙂

PS.: In der Galerie sind die Fotos größer…sprich, da ist noch mehr Sonne drin… 😉

Briefe eines Soldaten… -8-


Rußland den 14.11.1942

Liebe ….!
Heut erhielt ich von dir die lieben Zeilen, die Du …. Brief beigefügt hast. Worüber ich mich sehr gefreut habe und dir von Herzen danke.
Mich freut es immer sehr, etwas von Euch zu hören.
…………

Mit Urlaub, das ist so eine Sache, aber vielleicht habe ich nach Weihnachten einmal das Glück.
Sonst ist es bei uns sehr kalt geworden, das paßt uns garnicht richtig.
Aber die Zeit ist da und der Winter macht sich mit seiner Macht bemerkbar.
Wir hausen sogar noch in den Erdlöchern. Wir sind von der Ob. Heeresleitung zum Panzergrenadier ernannt worden.
Wie geht es dir sonst noch liebe….?

Für heut empfange recht Herzliche Grüße
von deinem lieben Bruder ….

Rußland den 16.11.1942

Meine liebe gute Mutti!

Will dir schnell noch ein paar Zeilen schreiben, obwohl es schon sehr spät ist. Aber ich habe sowieso gleich wieder Wache.
Heute früh haben wir unsere Winterstellung bezogen, aber leider doch noch bei Stalingrad. Es ist die Riegelstellung nördlich von Stalingrad. Wir liegen auch bald wieder in der Steppe, aber es ist zum aushalten. Wir haben uns zehn einen guten Bunker gebaut, der etwas abhält.
Nun werden wir uns noch ein bischen wohnlich machen. Ein russisches Koffergramophon haben wir uns organisiert, damit wir auch ein bischen Musik haben.
……
Hoffe doch bald einmal auf Urlaub kommen zu können. Denn bei uns ist jetzt eine neue Aufstellung gemacht worden und da bin ich bestimmt mit dabei.
Wäre wirklich froh, wenn es mit dem Urlaub einmal klappen würde. Denn ich würde zu gern wieder einmal bei Euch sein. Aber vor Weihnachten wird es nicht mehr werden.

Will aber froh sein, wenn es überhaupt einmal wird.

Nun noch etwas zu dem ersten Kilo-Päckchen, was du mir geschickt hast, glaube am 13.8., habe ich noch nicht erhalten und auch kein 200gr Päckchen.
Die sind bestimmt verschütt gegangen. Denn auf Post und Muni-Züge haben die Russen es abgesehen.

Für heut will ich schließen, mach dir keine Sorgen wegen mir, mir geht es gut, hoffe von Euch dasselbe.
Nun sei recht herzlich gegrüßt von deinem lieben Jungen
….
Zurück zu Briefe… -7-

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: