Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für Dezember, 2012

2013 im An- (p)flug….

Da der Schneepflug zur Zeit keinen Schnee zu schieben hat, schiebt er einstweilen das alte Jahr weg und hat das neue Jahr im Schlepptau. 😉

Happynewyear

Wir wünschen allen Lesern einen guten Rutsch,  sowie ein friedliches, glückliches und gesundes

NEUES JAHR!

20121212_133100 (1024x581)

Und eben habe ich gesehen, dass ich selbst drei „Montagsherzen“ für
Frau Waldspecht
in unsere Neujahrswünsche gebastelt habe. 😉

Das neue Jahr schleicht sich schon an… ;-)

Es ist nur noch ein kleiner „Rest“ vom alten Jahr übrig…

20121208_131349 (1024x590)

Durch diese „hohle Gasse“ muss das neue Jahr kommen… 😉

20121211_130521 (1024x603)

Jedes Jahr ist ein Auf und Ab und Stufe für Stufe wurde 2012 „kleiner“…

20121208_133633 (1024x577)

Bis sich die Jahre 2012 und 2013 „vereinen“…

20121208_133746 (1024x595)

Es war für uns ein buntes, manchmal auch anstrengendes Jahr, mit meist schönen Dingen und Erlebnissen. Die anderen gehören auch dazu und waren die Würze.  Solange es nicht zu scharf gewürzt ist… 😉

Und wir möchten natürlich den Jahreswechsel auch nutzen, um allen Besuchern, Lesern und denen, die hier immer so nett und fleissig kommentiert

und damit regenbogenlichter erst richtig lebendig gemacht haben, VON ♥  ZU  DANKEN ♥ !

Wir freuen uns sehr über jeden Leser und ein Feedback. Wir hoffen, unsern Lesern hat es genauso viel Vergnügen gemacht, wie uns.

Wir würden uns freuen, wenn uns alle im neuen Jahr weiterhin besuchen kommen.

DANKESCHÖN!

Wir wünschen allen einen recht schönen letzten Sonntag im Jahr 2012!

Das Wochenende auf die „Horner“ genommen…

Wer kann sich noch an das Foto von der „Blockhütte“ im Sonthofer Kreisel vom Sommer erinnern?

Die haben wir mal wieder auf den „Hornerschlitten“ genommen…So sah sie kürzlich aus… rechts der Hornerschlitten mit dem Holz vor der Hütt’n oder so, fast ganz zugeschneit… 😉

20121211_133109 (1024x590)

Vielleicht hätten sie das
Gunzesrieder Hornerrennen
gleich damals im Kreisel veranstalten sollen.. 😉
So wurde es auf den 23. Februar 2013 verschoben…der Termin gleichzeitig mit der Vierschanzentournee, war eh etwas „abgehoben“…. 😉

 Ohne kühne Schlittenfahrt, kommt das neue Jahr auch gesaust.

Außerdem gibt es dieses Wochenende noch mehr Überflieger hier… mal schauen, ob sie Adler oder eher Flügellahm sind… die Springer vom Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf.
Schönes „Flugwetter“ scheint zu kommen und eines ist noch sicherer, es gibt viel Arbeit auf Arbeit… 😉

In dem Sinne wünschen wir allen Lesern ein schwungvolles, vielleicht nicht zu rasantes Wochenende… Denn für Silvester werden ja auch noch einige Reserven gebraucht. Also noch nicht ganz abgehen wie eine Rakete… einige Knallfrösche haben aber schon vorzeitig einen „Knall“… 😉

Also immer alles schön unterm Deckel halten… 😉

20121212_140114 (1024x614)

Das Enten-Buffet ist eröffnet…

WER sagt, Enten wollten ein Festtagsbraten sein… ?

Die möchten lieber selbst ein Menü mit mehreren „Gängen“ „schnabulieren“….

Und ENDLICH sind auch genügend Urlauber da, die es anrichten…
„All inclusive“ für Enten… die Plätze am Pool waren am 25.12. voll belegt….

Aufregung im Entenvolk… Das Buffet ist eröffnet… schnatter di schnatt…sehr menschlich, oder…?
😉

Virtuelle Schlittenfahrt….

 20121219_132541 (1024x593)

Heute ist es leider nur fast so und auch der eigentlich obligatorische Nachtlanglauf am 26.12. in Fischen, wird wohl eher ein „Eierlauf“, sprich, findet nicht statt. 😉

Als Trost gibt es ein schönes Schlittenvideo. (Das haben aber andere so schön gebastelt)

Da freut sich sogar der Schneemann.

20121225_124839 (800x435)

Und kaum ist er (der Schnee) weg…
hab ich’s (heute Mittag) entdeckt…
Ein Gänseblümchen… 😉

image

Merry Christmas…

20121201_141013 (1024x571)

Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen
still erleuchtet jedes Haus
sinnend geh ich durch die Gassen
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt
tausend Kindlein steh’n und schauen
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus ins freie Feld
hehres Glänzen, heil’ges Schauen
wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen
aus des Schnee’s Einsamkeit
steigt’s wie wunderbares Singen
Oh du gnadenreiche Zeit!

(Joseph von Eichendorff, 1788-1857)

 1356368878332 (614x1024) (480x800)

Frohe Weihnacht…

krippe (800x464)

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustinus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.

Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria seinem angetrauten Weibe; die war schwanger.

Und als sie dort waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte.

Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge. Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr.

Und der Engel sprach zu ihnen:

„Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volke widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren. welcher ist Christus der Herr, in der Stadt Davids.

Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen.“ Und alsbald war da bei dem Engel eine Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sparachen: „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.“

Und als die Engel gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: „Lasst uns gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr da kundgetan hat.“
Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegend. Als sie es aber gesehen hatten, breitenden sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war.

20121203_153011 (480x800)

Wir hoffen, die Botschaft der Weihnacht kommt endlich auch (oder wieder) bei den Menschen in Bethlehem und anderswo an und sie können irgendwann in Frieden Weihnachten feiern.

Wir wünschen allen Lesern von Herzen ein friedliches und frohes Weihnachtsfest und schöne Stunden im Kerzenschein.

Wir „feiern“ bei der Arbeit, aber wir hoffen, Antenne Bayern bringt ab dem Spätnachmittag bis nachts wieder die „Bayrische Weihnacht“, die würde ich gerne nebenbei hören. Antenne Bayern ist sonst nicht so unser Sender, aber diese Sendung ist einfach zauberhaft. Mit verschiedenen Weihnachtsliedern, Geschichten, Gedichten und mehr. Besinnlich schön…

Wenn ich frei hätte, würde ich mit Sicherheit den Märchenfilm Die Schneekönigin anschauen.
Er kommt 15.15 Uhr im MDR (Mitteldeutscher Rundfunk). Die Handlung ist zum Märchen von Andersen etwas abgeändert, aber der Film ist einfach märchenhaft schön.

Adventsträumerei…

Wir haben für unsere Leser noch einen kleinen Gruß zum 4. Advent zusammengebastelt. Die Fotos sind gestern am Sonthofer See enstanden.

Ein armer Schwan hatte sich auf das Eis „verstiegen“ und eine richtig weite Wanderung zum offenen Wasser. Zwischenrein war er ziemlich müde…

und hat sich immer wieder hingesetzt, um auszuruhen.

 

Musik zum Video… Cazyland-Studio

Wir wünschen allen noch einen schönen Abend!

Sind die Lichter angezündet…

20121203_200653 (1024x587)

Zum 4. Advent leuchtet für unsere Leser unser Schwibbogen aus dem Erzgebirge. Die traditionellen Schwibbögen sehen aber noch etwas anders aus. 😉

Er stellt die „Spielzeugmacher“ dar, die Nussknacker, Räuchermännchen und Pyramiden (Mitte,vorne) aus Holz herstellen.

Links ist die (markante und bekannte) Seiffener Kirche dargestellt. Einer der bekanntesten Orte der Spielzeugherstellung, mit einem Museum.

Typisch für das Erzgebirge, sind die Figuren des Lichterengels und des Lichterbergmanns. Das Licht war für den Bergmann unter Tage unentbehrlich.

Und besonders groß war die Sehnsucht nach dem Licht  in der Weihnachtszeit.

Hier noch ein Video mit ein paar Impressionen aus dem „Spielzeugland“.

Wir wünschen allen Lesern einen schönen 4. Advent!

Weihnachtsleckereien sind „gesund“… oder so…;-)

Werfen wir mal ein „Auge“ drauf…

semmel

Plätzchen, Lebkuchen und anderes Gebäck, haben nicht nur viele Kalorien, nein, in ihnen steckt noch viel mehr…

Zimtsterne enthalten viel Zimt… dieses Gewürz regt die Verdauung an und wirkt positiv auf den Blutzuckerhaushalt…

Lebkuchen sind reich an Mandeln, mit wertvollen ungesättigten Fetten, die das Herz stärken. Es muß noch nicht mal ein Lebkuchenherz sein. 😉

Gewürze wie Nelken sind schmerzstillend und regen auch die Verdauung an.

Viele Rosinen finden sich im Christstollen. Rosinen enthalten viel Magnesium zur Nervenberuhigung und gute Ballaststoffe.

Vanille gilt als Stimmungsmacher und somit als Aphrodisiakum. Somit kann man(n) die blauen Pillen im Schrank lassen. 😉

In Dominosteinen ist Honig, er schützt vor Erkältungen und hilft gegen Halsschmerzen. Außerdem senkt Honig den Blutdruck und schützt das Herz.

Spekulatius enthält Kardamom, das wirkt beruhigend und verdauungsfördernd.

Also zusammengefasst…man isst am besten „gemandelte Zimt-Lebkuchen-Vanillekipferl“.
Dann hat man die richtige „Süße“ und man kann bequem auf dem Thron sitzen, zu dem selbst ein Kaiser zu Fuß geht.
Sollte der Zucker doch nicht so gut für die Zähne gewesen sein, Nelken wären schmerzstillend.

Schenke dem/der Liebsten ein Lebkuchenherz. Geniesst man dazu Vanillekipferl, kann man sie/ihn sich auch schön essen und braucht keine Pillen. Das schont die Haushaltskasse.

Klappt es dann noch nicht mit dem/ der Nachbar(in), kann man ihr noch etwas Honig um’s Maul schmieren, sollte aber keine Dominosteine in den Weg legen.
Gegen durch Küssen übertragene Halsentzündungen hilft er auch.

Ist man nachher noch zu aufgeregt, das Kardamom in einem Spekulatius beruhigt.

Das ist natürlich alles scherzhaft gemeint, damit die Inhaltsstoffe etwas bringen, müsste man die Leckereien wohl schon in Massen essen, besser ist wohl aber in Maßen und sie sich richtig gut schmecken lassen.
Es sollte sich keiner Rosinen in den Kopf setzen lassen. 😉

Was wir auch (nicht) tun werden. Wir wünschen allen Lesern ein schönes Adventswochenende, mit feinen Leckereien.
Sozusagen ein 5 Zimtsterne- Wochenende. 🙂

Sternchen

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: