Willkommen unterm Regenbogen

20121206_150854 (800x480)

Auf eine Christblume

Die Schönste bist du,
Kind des Mondes,
nicht der Sonne.
Dir wäre tödlich
andrer Blumen Wonne.
Dich nährt,
den keuschen Leib
voll Reif und Duft,
himmlischer Kälte
balsamsüße Luft.

(Eduard Mörike)

Auch Nieswurz geannt… Früher wurde sie auch zu Schnupftabak verarbeitet, was aber manchmal schief ging, da sie giftig ist…

Sie gilt als Mittel zur Erhaltung der ewigen Jugend und zu Pulver zermahlen und auf den Boden gestreut, soll sie unsichtbar machen…

Im Altertum wurde sie gegen Geisteskrankheiten eingesetzt… fragt sich, ob sie nicht erst geisteskrank macht… Herakles soll nach einer Legende, durch die Helleboruswurzel von seinem Wahnsinn geheilt worden sein, in dem er seine Kinder erschlug und ins Feuer warf… nun ja…

Romeo, aus „Romeo und Julia“, hat nach einem Pulver verlangt, welches sich sofort in den Adern und im Körper verteilt, also ein schnell wirkendes Gift…

„Zwerg Nase“, aus dem Märchen von Wilhelm Hauff, hat es wieder in Jakob verwandelt, der er vorher war.

Nach dem Aberglauben aus dem Mittelalter, suchte die Kröte unter ihr Schutz, sondern bezog auch ihre Zauberkraft aus der Christrose. Das Bufotailidin aus dieser Kröte, sowie Hellebrigenin aus der Christrose, haben seltsamerweise dieselbe chemische Struktur…. also wohl nicht nur Aberglauben. 😉

Nieswurz-Sirup gehört natürlich in den „Trunk des Friedens“ bei Harry Potter…

Und auf dem Land ist sie Orakelblume, stellt man in der Weihnachtsnacht 12 Christrosen ins Wasser, jede steht für einen Monat…
Je nachdem, wie sich die Knospen öffnen, kann man schließen, wie das Wetter in dem Monat wird…offene Knospen bedeuten schönes Wetter und geschlossene schlechtes Wetter…

Wir verlassen uns aber wohl doch besser auf die „Wetterfrösche“ oder auf den Hahn auf dem Mist *gg*

Auf dieser Seite findet sich die schöne  Legende von der Christrose.

Und auch, unter anderem, die obigen und mehr Infos über die Christrose und andere Blumen.

Und jetzt hoffen wir, dass wir sie gut ins Frühjahr bringen, um sie dann auszupflanzen. Topfpflanzen sind sie eigentlich nicht.

Advertisements

Kommentare zu: "Zu Nikolaus bei uns eingezogen…eine Christrose" (17)

  1. Ach, unsichtbar möchte ich schon manchmal sein. 😉 Aber eigentlich weniger, um irgendeinen Schabernack zu treiben, sondern um hinter die Masken mancher Menschen zu sehen, zu erleben, wie sie sich in Wahrheit geben, wenn sie sich unbeobachtet wähnen…

    Gefällt mir

    • Nein, zum Schabernack treiben nicht… ja hinter die Masken schauen oder einfach um mal unbeobachtet etwas anzuschauen… oder wenn man in ein Fettnäpfchen getreten ist.. 😉

      Gefällt mir

  2. TOLL …. da lacht ein Herz vor Freude

    ..•’„.’ •,•’„.’•,
    ’•, ’ .. 😆 .. •’
    …..`’•,,•

    Gefällt mir

  3. Tolle Pflanze,ich habe sie immer Herbstzeitlose genannt habe gedacht sie heisst so.Wusste gar nicht das sie Giftig ist.Wünsche dir ein schönes Wochenende und einen schönen 2 Advent Grüsse Herzlich Gislinde.

    Gefällt mir

    • Liebe Gislinde,
      Herbstzeitslose sind auch hübsch, sehen aber ganz anders aus. Wie Krokusse, in zartem lila. Sehr giftig sind aber auch sie.
      Ich wünsche dir einen ganz schönen Nachmittag.
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  4. oha, was für eine tolle interessante Pflanze, ich schaue sie mir gerne an, aber sonst lasse ich die Finger von ihr, sicher ist sicher, schönen Freitag, Klaus

    Gefällt mir

  5. Das ist ja eine spannende Pflanze. Das hätte ich nicht erwartet.
    Aber vorsichtig solltest du schon sein, sie zu nutzen 😉
    Nicht, dass du deine Lieben ins Feuer wirfst…:mrgreen:
    Viel Freude mit der Christrose ♥
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • Ich auch nicht liebe Bärbel…und ich „verwende“ sie nur zum anschauen. Denn ich habe keine lange Nase, wahnsinnig bin ich glaube auch nicht, höchstens unsichtbar möchte ich manchmal sein. 😉
      Ganz liebe Grüße zu dir
      deine Ute

      Gefällt mir

  6. sehr schön ♥

    Gefällt mir

  7. Das ist ja interessant, was du über die Christrose weisst. Hüte sie gut, auf dass sie wachse und gedeihe und du von ihren Vorzügen profitieren kannst.

    Einen lieben Gruß,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • Liebe Anna-Lena, das wusste ich vorher auch nicht. Aber Frau muss ja schließlich wissen, was sie sich ins Haus holt und ist auf die Suche gegangen. 😉
      Ja, ich gebe mir die größte Mühe, denn jetzt finde ich sie nicht nur schön, sondern auch interessant. 🙂
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: