Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für 14/01/2013

(Sprich)Wörtlich genommen…Hier bekommt man (k)einen Korb… ;-)

20130112_142502 (800x435)

Also die letzten Schneereste hält er mal und wenn der Ball  mal drin ist,

ist er wohl gut ver-rank(er)t…. 😉

Und der Korb erinnert an das Sprichwort:

„Einen Korb bekommen“, „Jemanden einen Korb geben“, „Sich einen Korb holen“ oder „Jemanden durch den Korb fallen lassen“…

Die Redewendung „durch den Korb fallen lassen“, hat ihren Ursprung in der mittelalterlichen Sitte, dass ein umworbenenes Fräulein ihrem Freier einen Korb hinunterließ, um ihn dann hinaufzuziehen.
War der Freier nicht der Richtige, ließ sie einen Korb mit losem Boden hinunter…Der Freier fällt dann durch den losen Boden oder das Fräulein lässt ihn aus großer Höhe hinunterfallen.
Also keine „gefallenen Mädchen“, sondern Männer… grins…
Eine andere Variante ist, den Freier im Korb hängen zu lassen und ihn dem Gespött der Leute preiszugeben. Eventuell kommt daher das Sprichwort: „In der Luft hängen lassen“…
Unser Korb wäre allerdings wohl eher einer für den Prinz aus Dornröschen. 😉

Im 19. Jahrhundert beschreibt das von den Gebrüdern Grimm angefangene Wörtebuch, die Sitte „Einen Korb geben“, wie folgt…
In der Eifel war es Brauch, das der-oder diejenige, deren Liebste(r) eine(n) andere(n) heiratet, als die/den ursprünglich Auserwählte(n), einen Korb ohne Boden über den Kopf gezogen bekommt.

Nach französischer Sitte überreichte der Bräutigam einen verzierten Korb mit entsprechendem Inhalt.

Zum Beispiel in Westfalen war es Brauch, dass der Brautwerber, ehe er sich zur Brautwerbung aufmachte, Datum und Zeit dem Brautvater durch einen Mittelsmann zukommen ließ.
Hatte der Brautwerber keine Aussichten auf Erfolg, stellte der Brautvater einen Korb vor die Tür, den der Bewerber schon von Weitem erkennen und umkehren konnte.

So blieb ihm die Schmach der Abweisung erspart… 😉

Die geschichtlichen und Brauchtums-Fakten kann man bei unserer Quelle „Wikipedia“ nachlesen…

So und jetzt hoffen wir, dass niemand in der kommenden Woche einen Korb bekommt und wünschen allen einen guten Start in die neue Woche… 🙂

Gut beschü(rt)zt…

Mal wieder ein „Montagsherz“…

Und diesmal „serviere“ ich euch mit Herz, einen Cappuccino mit Herz… ♥

plus Sonne am Morgen… 🙂

Und weil ich gern mal kleckere, auf meiner Schürze… 😉

Ist das nichts?

20120815_185423 (800x468)

Mehr Montagsherzen gibt es bei… Frau Waldspecht…

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: