Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für 22/01/2013

Puddingkuchen…

20130120_164606 (800x448)

Will außer uns noch jemand Puddingkuchen essen?
Hier wäre das Rezept…

Zutaten für den Teig:

500 gr. Mehl

30 gr. Hefe

250ml lauwarme Milch

80 gr. Butter oder Margarine

2 Eier

50 gr. Zucker

1/2 TL Salz

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, Hefe hinein bröckeln, etwas Zucker darüber geben, einen Teil der Milch darüber geben und die Hefe unter Rühren darin auflösen.

Die restlichen Zutaten, die Butter in kleinen Flöckchen, auf dem Mehlrand verteilen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt, 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er etwa die doppelte Größe hat.

Die Zutaten sollten alle zimmerwarm! sein. Eier und Butter eine Weile vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Erst mal einen Teil der Milch verwenden und bei Bedarf noch zugeben.

Der Teig sollte nicht fest sein, aber auch nicht kleben.

Für die Füllung:

Aus 1 Liter Milch und 2 Päckchen Vanillepuddingpulver, nach Vorschrift Pudding kochen und abkühlen (lauwarm) lassen. Immer mal umrühren.

Zutaten für die Streusel:

400 gr. Mehl

200 gr. Zucker

250 gr. Butter

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

Zutaten zu Streuseln verarbeiten.

Gegangenen Teig ausrollen, auf ein Blech geben und mehrmals mit einer Gabel einstechen.  Den Pudding auf dem Teig verstreichen und die Streusel darüber krümeln.

Bei 190 Grad, etwa 30 Minuten backen. Man sieht gut am Streusel, wenn er fertig ist.

Anschließend den Kuchen mit Puderzucker besieben. Wer mag, kann vorher auch noch ein Päckchen Vanillezucker drüber streuen.

Variationen:

Das geht natürlich auch in einer Springform, dann die Zutaten entsprechend halbieren. (Hefe vielleicht 20 Gramm)

Wer den Pudding gern so hoch haben will, wie bei uns, sollte 3 Päckchen Puddingpulver und 1.5 Liter Milch verwenden.

Oder wie wir, 2/3 des Teiges mit Pudding bestreichen, dann einen doppelt genommenen Streifen Backpapier dazwischen und

das andere Drittel nur mit Streusel belegen. Für den Streuselkuchen vorher etwas Milch auf dem Teig verteilen.

Oder noch eine Variante ist, 2/3 des Teiges ausrollen und auf das Blech legen, Pudding von einem Liter Milch darauf verstreichen und

das restliche Drittel des Teiges ausrollen und über die Puddingfüllung legen. Backen und wenn er ausgekühlt ist,

100 gr. Zartbitterschokolade oder Kuvertüre schmelzen, auf dem Kuchen verteilen und Schokoladenstreusel darüber streuen.

Wir wünschen Gutes Gelingen und Guten Appetit!

Ein Blech ist immer ziemlich viel, lässt sich aber gut portionsweise einteilen und einfrieren. 😉

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: