Willkommen unterm Regenbogen

Puddingkuchen…

20130120_164606 (800x448)

Will außer uns noch jemand Puddingkuchen essen?
Hier wäre das Rezept…

Zutaten für den Teig:

500 gr. Mehl

30 gr. Hefe

250ml lauwarme Milch

80 gr. Butter oder Margarine

2 Eier

50 gr. Zucker

1/2 TL Salz

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, Hefe hinein bröckeln, etwas Zucker darüber geben, einen Teil der Milch darüber geben und die Hefe unter Rühren darin auflösen.

Die restlichen Zutaten, die Butter in kleinen Flöckchen, auf dem Mehlrand verteilen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt, 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er etwa die doppelte Größe hat.

Die Zutaten sollten alle zimmerwarm! sein. Eier und Butter eine Weile vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Erst mal einen Teil der Milch verwenden und bei Bedarf noch zugeben.

Der Teig sollte nicht fest sein, aber auch nicht kleben.

Für die Füllung:

Aus 1 Liter Milch und 2 Päckchen Vanillepuddingpulver, nach Vorschrift Pudding kochen und abkühlen (lauwarm) lassen. Immer mal umrühren.

Zutaten für die Streusel:

400 gr. Mehl

200 gr. Zucker

250 gr. Butter

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

Zutaten zu Streuseln verarbeiten.

Gegangenen Teig ausrollen, auf ein Blech geben und mehrmals mit einer Gabel einstechen.  Den Pudding auf dem Teig verstreichen und die Streusel darüber krümeln.

Bei 190 Grad, etwa 30 Minuten backen. Man sieht gut am Streusel, wenn er fertig ist.

Anschließend den Kuchen mit Puderzucker besieben. Wer mag, kann vorher auch noch ein Päckchen Vanillezucker drüber streuen.

Variationen:

Das geht natürlich auch in einer Springform, dann die Zutaten entsprechend halbieren. (Hefe vielleicht 20 Gramm)

Wer den Pudding gern so hoch haben will, wie bei uns, sollte 3 Päckchen Puddingpulver und 1.5 Liter Milch verwenden.

Oder wie wir, 2/3 des Teiges mit Pudding bestreichen, dann einen doppelt genommenen Streifen Backpapier dazwischen und

das andere Drittel nur mit Streusel belegen. Für den Streuselkuchen vorher etwas Milch auf dem Teig verteilen.

Oder noch eine Variante ist, 2/3 des Teiges ausrollen und auf das Blech legen, Pudding von einem Liter Milch darauf verstreichen und

das restliche Drittel des Teiges ausrollen und über die Puddingfüllung legen. Backen und wenn er ausgekühlt ist,

100 gr. Zartbitterschokolade oder Kuvertüre schmelzen, auf dem Kuchen verteilen und Schokoladenstreusel darüber streuen.

Wir wünschen Gutes Gelingen und Guten Appetit!

Ein Blech ist immer ziemlich viel, lässt sich aber gut portionsweise einteilen und einfrieren. 😉

Advertisements

Kommentare zu: "Puddingkuchen…" (25)

  1. Na prima, … nun hab ich hunger … fast 21 Uhr

    Gefällt mir

  2. ICH will … 😉

    Gefällt mir

  3. danke für deine guten Worte und dass mit der Info über die „Vogelhochzeit“ ist bei uns auch bekannt, schönen Abend, Klaus

    Gefällt mir

  4. Aber jaaa, am liebsten sofort 😆 . Danke für das Rezept, ich werde ihn bestimmt mal backen.

    LG Anna-Lena

    Gefällt mir

  5. Also Pralinen nicht kostenlos ist schon mal gut, spart Geld und Kalorien….und ich habe schon eine Woche keine Schoki mehr gegessen…..dafür habe ich mich auch ausquartiert, dann komme ich nicht in „Gefahr“, wenn ich nachts aufwache und jetzt schlafe ich durch…keine Schoki und ausgeschlafen 😉

    Gefällt mir

  6. Liest sich interessant, liebe Ute.
    Wäre jedenfalls mal was anderes. Ich werde es mir notieren. Gelegenheit für einen solch leckeren Kuchen gibt es bei mir nicht oft.

    Gefällt mir

    • Ooooch… in Portionen eingefroren, teilt sich so ein Kuchen gut ein. Der lässt sich auch gut in eine Dose verpacken und mitschleppen. Vielleicht zur Chorprobe oder so.
      Ich habe mal als „Austand“ ein Blech Apfelkuchen mitgenommen, das haben die überwiegend Männer (nicht wirklich viele), an einem Tag niedergemacht. 😉
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  7. sieht gut aus, dass Rezept habe abgespeichert für meine Frau, wenn sie wieder gesund nach Hause kommt, schöne Grüße am Abend, KLaus

    Gefällt mir

  8. Mir wird leider sehr schnell schlecht, wenn ich sowas esse, aber meiner Mutti tropft schon der Zahn, wenn ich Puddingkuchen nur erwähne 😉 Das Rezept sollt ich mir warmhalten 😀 Liebe Grüße

    Gefällt mir

  9. sehr schönes Rezept, nur leider wird bei mir nie ein Hefekuchen was… irgendwie ist da der Wurm drin ich kann einfach keinen backen … aber ich probier es nochmal, weil dein rezept so gut klingt 😉

    Gefällt mir

  10. Na klar, der Pudding muß hoch sein und ich backe ein Blech, die im Büro freuen sich schon…hatte ich angekündigt 😀

    Danke dir und einen schönen Tag für dich.

    Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • Hach…willst du nicht meine Kollegin werden? Die haben es gut!
      Aber ich kann mich auch nicht beklagen. Die eine Kollegin ist gelernte Konditorin und bringt immer feine Weihnachtsplätzchen mit. 😉
      Sei ganz lieb gegrüßt, gutes Gelingen und guten Appetit euch allen dann
      Ute

      Gefällt mir

      • Würde ich liebend gerne, aber das frühe Aufstehen und dann auch noch die Wochenenden…ich glaube, das wäre garantiert nix für mich, wo ich doch die Wochenenden zum Fotografieren brauche und bald kommt sie wieder…die wundervolle Zeit.
        Aber eine gelernte Konditorin ist ja man klasse…macht die auch Pralinen ??? 😯 dann bin ich dabei :mrgreen:

        Gefällt mir

      • Pralinen kann sie sicher auch, aber ich denke, dafür fehlt ihr einfach die Zeit. 😉
        Hin und wieder gehen wir ein paar in der einen Konditorei in Sonthofen holen. Die sind fein, wenn auch nicht kostenlos. 😉
        Ich wüsste keinen, auch nicht bei uns, der gerne so früh aufsteht. Im Sommer geht es gerade noch, der frühe Morgen ist auch manchmal wunderschön, aber jetzt im Winter ist das einfach wääähhh…
        Sei ganz lieb gegrüßt von
        Ute

        Gefällt mir

  11. Das sieht ja lecker aus bekomme kleich Hunger,das Rezept muss ich mir mal aufschreiben. Wünsche dir einen schönen Tag,es ist noch sehr Kalt.Gruß Gislinde

    Gefällt mir

    • Gutes Gelingen wünsche ich dir dann. 🙂
      Ich stelle in Kürze auch noch eine Seite mit dem Rezept online. Da ist es dann immer rechts unter der Kategorie „Rezepte“ zu finden. 😉
      Hab einen ganz schönen Tag. Auf das Wochenende zu, soll es noch kälter werden. Im Osten ist es jetzt schon so.
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  12. Jetzt hab ich Hunger!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: