Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für 13/02/2013

Glocken für die Toten…

Heute jährt sich zum 68. Mal der Bombenangriff auf Dresden… dieses Jahr haben wieder 10 000 Menschen mit Menschenketten und Blockaden, weitesgehend friedlich gedacht.
Und damit verhindert, dass die geistigen Nachfolger der Schuldigen, das Andenken der Toten auch noch „beschmutzen“.
Jedes Jahr am 13. Februar, um 21.45 Uhr (dem Beginn der Bombenangriffe), läuten alle Glocken in Dresden, für eine viertel Stunde. Auch die der wiedererstandenen Frauenkirche.
Die Menschen bleiben stehen, um zu gedenken.
Hier ein Video von 2010…

Und hier noch ein Film von der Feuerwehr aus Hamburg… denn egal wo Bomben fallen, in Deutschland oder anderswo, die Folgen sind überall gleich furchtbar und unmenschlich!

NIE WIEDER!

Nie wieder kalte Füße…

Bei den derzeitigen Temperaturen wäre es vielleicht manchmal gut, eine Ente zu sein, dann hätte man (frau) nie kalte Füße. 😉

ententeich

Warum und warum frieren Enten nicht auf dem Eis fest?

Sie haben einen „Wärmetauscher“, ein „Wundernetz“ in den Füßen…
In sehr feinen Blutgefäßen, die dicht beeinander liegen, strömt das Blut vom 40 Grad warmen Körper in die Füße.
Dabei fließt es sehr nah an den Venen vorbei, die das kalte Blut zurück in den Körper transportieren.
Wie in einem Wärmetauscher wird das kalte Blut erwärmt.
Selbst wenn Enten stundenlang barfuß auf dem Eis rumwatscheln, kühlen die Füße nicht aus.
Sie sind gut durchblutet, aber mit relativ kühlem Blut.
Nicht, dass sie das Eis noch zum schmelzen bringen. 😉
Sind sie allerdings krank oder verletzt und nicht so beweglich, können sie im Eis einfrieren. Dann bräuchten sie unsere Hilfe, den Enten-Notdienst oder so.

Also wer hat’s erfunden? Die Menschen mal nicht… 😉

Wir wünschen immer warme (Enten-) Füße und keinen Kater-Kopf zum Aschermittwoch. 😉

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: