Willkommen unterm Regenbogen

Traurige Entdeckung gestern Nachmittag… der schöne Gimpel (Dompfaff) und ein Rotkehlchen.
Sie waren wahrscheinlich an die Schaufensterscheibe geflogen. 😦

Sie lagen irgendwie da, wie „Romeo und Julia“…

20130403_132737 (1024x575)

Lebend sind sie mir immer zu schnell, aber so möchte ich sie eigentlich nicht fotografieren. Wie schade…

Die Zwei sollen aber ihre „letzte Ehre“ bei uns bekommen und zwar mit einem Spruch aus „Romeo und Julia“…

„Komm, du milde liebevolle Nacht, komm gib mir meinen Romeo und stirbt er einst, nimm ihn, zerteil in kleine Sterne ihn.

Er wird des Himmels Anlitz so verschönern, das alle Welt sich in die Nacht verliebt und niemand mehr der eitel’n Sonne huldigt.“

(Julia über Romeo, in „Romeo und Julia“ von William Shakespeare)

Und beim NABU kann man sich das „Liebeslied“ des Dompfaffs anhören und etwas mehr über ihn erfahren…

Dompfaff

Heute hat uns ein lieber Leser den Link zur Schweizerischen Vogelwarte Sempach geschickt. Dort steht unter anderem, wie man ganz einfach den Vogelkiller Glas (Hunderttausende Vögel kommen jedes Jahr dadurch um!), entschärfen kann.

Gardinen gehören dazu, Jalousien, Zeichnungen und mehr.

Schweizerische Vogelwarte Sempach

Advertisements

Kommentare zu: "Schniieeefff…. :-(" (24)

  1. ohhhh…das ist ja traurig…die armen Tiere.
    Die Scheiben – es kommen ja immer mehr große Glasfassaden dazu – stellen tatsächlich ein großes Problem für die Vögel dar. Sie können das Glas nicht erkennen und dann ist es für sie zu spät, um auszuweichen.

    Wenn die Scheiben nicht ganz so reinlich sind, dann nehmen die Vögel die Scheibe als Hinterniss wahr.

    Es gibt schon extra Aufkleber dafür, die die Vögel als Hinderniss wahrnehmen und rechtzeitig ausweichen können. Da sollte jetzt jeder mitdenken, der extra große Fenster, bzw, Schaufenster und Glasfassaden hat.

    Das Ausbreiten der Menschen flächenmäßig über den Boden bzw. nach oben zwingt uns Menschen auch zu mehr Umsicht, was die Tier- und Pflanzenwelt auf unserem Globus betrifft.

    Noch immer glauben wir Menschen, wir wären die Größten, was aber ein fataler Trugschluss ist. Wie man so schön sagt, wir Menschen können nicht ohne Natur leben, wohl aber kommt die Natur ohne uns Menschen aus.

    LG Ostseemaus

    Gefällt mir

  2. 😦

    Gefällt mir

  3. Ach, die armen, schönen Vogerln…

    Gefällt mir

  4. Hi Ute,

    da spielten bestimmt die Frühlingsgefühle mit, denn Liebe macht bekanntlich blind. Und dann achtet man nicht so sehr auf Hindernisse. Traurig, aber schön, dass sie bei euch eine letzte Ruhestätte finden,

    liebe Grüsse Kalle

    Gefällt mir

    • Hallo Kalle,

      Vielleicht auch… durch spiegelnde Fenster kommen aber jedes Jahr Hunderttausende Vögel ums Leben. 😦
      Ja wenigstens noch „das“, können wir für sie tun.
      Liebe Grüße zurück
      Ute

      Gefällt mir

  5. Ein wirklich trauriges, zugleich auch irgendwie tatsächlich wie bei Romeo und Julia, irgendwie Tragödie in Liebe……..
    Bei uns flog auch schon öfter mal eine Amsel gegen die Fenster, aber zum Glück nur mit bissl Benommenheit am End.
    Grüße dich ganz lieb und wünsche dir noch einen wunderschönen Tag ♥

    Gefällt mir

  6. Es ist immer so traurig, wenn das passiert 😦 Heut lag ein toter Greifvogel auf dem Radweg, er sah so friedlich aus – als würde er nur schlafen 😦

    Liebe Grüße ♥

    Gefällt mir

    • Ja ist es und stimmt, Greifvögel trifft es auch oft. Ist auch öfter von den Autobahnen zu hören und sehen. Dort fliegen sie wahrscheinlich an die LKW`s. 😦
      Liebe Grüße zurück. ♥
      Ute

      Gefällt mir

  7. Traurig…..passiert bei uns auch immer wieder, dass die Vögel an die Fensterscheiben knallen…..wundere mich , dass sie trotz dieses starken Aufpralls meistens wieder weiterfliegen können.

    Liebe Grüße zu dir
    Eva

    Gefällt mir

  8. nicht so toll, aber eben Realität,mache es gut, Klaus

    Gefällt mir

  9. Traurig, dass es gleich zwei so schöne Vögel erwischt hat.
    Das sollte zu Denken geben…

    Gefällt mir

  10. Einfach traurig 😦

    Gefällt mir

  11. Leider passiert das immer wieder und bei mir sind schon sehr viel Vögel an die Fensterscheibe geflogen, haben sich zum Glück nicht verletzt und sogar eine große Amsel hinterließ auf der Scheibe einen absolut schönen Federabdruck, leider habe ich das nicht fotografiert.
    Die Gimpel sind jetzt auch zu sehen, ein Päärchen, aber die kommen nicht so nah, die sind eher schüchtern, auch das Rotkehlchen.
    Schade um die Peipmätze 😦

    Grüßle ♥ Mathilda

    Gefällt mir

  12. Einfach traurig 😦 . Wie kann das passieren? 😦 .
    Tröstende Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • Ja traurig… die Vögel erkennen manchmal nicht, dass das eine Glasscheibe und keine Luft ist. Dann fliegen sie dran und der Aufprall ist so stark, dass sie sterben.
      Jetzt im Frühjahr haben sie vielleicht manchmal auch anderes im Sinn. 😉
      Lieben Dank und liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  13. andrea schrieb:

    Liebe MONIKA:)))
    Das ist meine VOGELseele….die da liegt…mit diesen Vögelchen fühle ich mich TIEF verbunden dazu hatte ich einmal einen großen TRAUM,der bald auf meinen WP seiten gebloggt wird…und auch in einer ASTRALreise…dann wirste verstehen was ich damit meinte…ich fühle mich TIEF verbunden mit diesen kleinen WESEN(s)GES GESCHÖPFEN…….Ich habe 3 BILDchen von einem Vögelchen das abgestürzt bei meinen ELTERN in einem kleinen BEET lag ….davon werde ich heute berichten…..im BLOG…..hab einen schönen Donner-s-TAG…LG ANDREA:))

    Gefällt mir

  14. Monika schrieb:

    Guten Morgen Ute,

    so etwas habe ich auch noch nie gesehen.
    Es sieht so aus, als ob sie schlafen würden.
    Im Flug sind sie schnell und vielleicht gelingt es Dir ja mal, sie lebendig zu fotografieren.

    Viele Grüße

    Monika

    Gefällt mir

    • Guten Morgen Monika,
      ja in dem Fall ist es eher die ewige Ruhe. Wie heißt das Buch/Film? Schlafes Bruder… der Tod…
      Aber vielleicht sind ihre kleinen Seelchen ja frei… 😉
      Ja irgendwann, hoffe ich, kann ich sie lebendig fotografieren.

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  15. Ich sag ja: Selbstmörderwetter.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: