Willkommen unterm Regenbogen

Hallo ich bin der „Frauenschneck“ auf dem Weg zum Weinberg, um mir eine scharfe (Weinberg-)Schnecke zu suchen.
Hat mich mein Navi wieder in die Irre geführt, das sind keine Weinberge, sondern Steinberge… da „stolpert selbst eine S(ch)necke im Allgäu über einen spitzen Stein“ 😉

20130529_135330 (800x480)

Ich hab schon den breitesten Latschen auf meinen Fuß aufgezogen und bin sozusagen tiefenentspannt, aber das nutzt hier gar nichts. Eigentlich liebe ich ja warme Gewitterregen, da werde ich schneckenscharf…manche mögen es heiß, Schnecken nicht so… obwohl, mein „Tanz“ auf der „Fußspitze“, krieche dann nur auf ganz schmalem Fuß, ist auch Spitze!

20130529_135416 (800x480)

Dieses Jahr gab es bis jetzt weder warme Gewitterregen, noch Spitzentanz… aber so langsam musste ich mich auf den Weg machen.
Wenn ihr wisst, was ich meine.. erstens ist unsere Spitzengeschwindigkeit nicht so hoch und eine Mittagspause im Schatten eines Baumes, muss auch drin sein. Und wenn ich nicht gerade fresse oder schlafe, kann ich schon an gar nichts anderes mehr denken… als endlich so eine scharfe Schnecke zu umschleimen. 🙂
Das kann dauern…wir sind zwar Zwitter, eigentlich einfach die Sache, wir müssen uns aber trotzdem einen ganzen Tag Zeit für’s Vorspiel nehmen und erst, wenn unsere Schwingungen genau gleich und wir aufeinander eingeschwungen sind…. ohhhhmmmm, flutscht es…

20130529_135507 (800x468)

Aha da kommt es, „wenn möglich bitte wenden“… ich heiße doch nicht Gottlieb und auch nicht Wendehals…
Na gut, eine schleimige Dreischneckwendung, wie in der Schneckenschleichschule gelernt.
Für ein Salatblättchen krieche ich ja auch oft weit zu Schneckenfuß.
Und ihr lieben Gartenbesitzer, lasst euch gesagt sein, wir Weinbergschnecken machen kaum Schaden an euerm Salat. Wir fressen eher die verwelkten Salatblätter, die ihr nicht mögt! Und wir dezimieren die, die euch das letzte Salatblatt vom Kopf fressen. Die ohne Haus, nackt und von sonstwo dahergelaufenen Nacktschnecken.
Die stecken nicht alles in einen Bausparer und bauen jedes Jahr eine neue Etage auf das Haus, bis es fünf sind, wie wir. Das schaffen aber auch nur 5 von 100 Schnecken. Entweder ist unsere Schneckenhausbank pleite, wir platt oder enden gar im Kochtopf! Und jetzt schmieren sich die Menschen auch noch Creme mit Schneckenschleim ins Gesicht. Irgendeiner hat entdeckt, dass etwas „schleimen“, weiche Haut macht. Das Geheimnis unserer Schönheit! Schnief…. 😦

20130529_135518 (800x480)

Berieselung mit saurem Regen und illegale Schneckensammler, haben uns arg dezimiert. Deswegen stehen wir jetzt unter Naturschutz!!! Einsammeln verboten! Vielleicht könnt ihr uns ja auch mal über den Weg helfen, ihr habt die größeren und schnelleren Füße. Die uns vielleicht auch manchmal platt machen.
Wir geben uns ja größte Liebesmüh‘, aber so einfach ist das mit schnellem Nachwuchs nun auch nicht, wie ihr lesen konntet.
Unsere kleinen Vettern und Häuslebauer, machen übrigens auch keine größeren Schäden an euerm Salat.
Also macht es uns gemütlich und baut uns in euerm Garten ein schönes Liebesnest, dann bleibt euch euer Salat erhalten. Aber Vorsicht, manchmal schießt der auch.

20130529_135553 (800x434)

So ich hoffe, ich erreiche den Weinberg noch, bis die Trauben reif sind. Dann lassen wir es schleimen… Prost! Schmatz…! Stimmt’s Schnecke?!

Dann kann ich mich in aller Schneckenruhe in mein Schneckenhaus zurückziehen, die Kalkdeckeltür schließen und den Winter verschlafen. Bis mich die Frühlingssonne wieder weckt. 🙂

Und nicht dass ihr meint, die regenbogenlichter hätten mal wieder eine „Erleuchtung“ gehabt und euch einen von der Schnecke erzählt, so funzt das wirklich im Weinbergschneckenleben.

20130529_135632 (800x469)

Für alle die gestern schon mal da waren, das war dann keine Schneckenpost… sondern viel zu schnell für einen Weinbergschneck online. Hatte doch extra eine Fotosession, das hat die Mobilversion von WP wohl nicht gewusst. Aber jetzt konntet ihr den Frauenschneck auch noch anschauen. 😉

So, nach so vielen Worten habt ihr vielleicht noch Lust auf einen schönen Liebesfilm… Liebe unter Weinbergschnecken… schleim, Euer Frauenschneck….

Quelle: Youtube

Advertisements

Kommentare zu: "Die Abenteuer und Wendungen im Leben einer Weinbergschnecke…" (14)

  1. […] die Weinbergschnecke, erfahren wollt, so besucht mal das Regenlichterblog. Dort findet ihr “Die Abenteuer und Wendungen im Leben einer Weinbergschnecke” – Eine fröhliche Geschichte aus dem Schneckenleben, in der ihr unter anderem auch erfahrt, […]

    Gefällt 1 Person

    • Lieben ♥ Dank für die Empfehlung. Ich freue mich schon auf deine Geschichte aus dem Schneckenzoo. Habe aber heute spät und morgen früh und nachts. Deshalb muss ich es mal langsam sein wie die Schnecken und später lesen. 😉
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  2. EINFACH SPITZE dein Weinbergschneckenleben und auch super Video! 😀
    Hab mich köstlich amüsiert liebe Ute 🙂
    Weinberg- und überhaupt Häuschenschnecken mag ich schon irgendwie gerne, eignen sich auch bestens für Schneckenrennen 😆
    Nur die eklig schleimenden und an sich nutzlosen Nacktschnecken, die mir immer all die schönen Blumen runterfressen wollen, muss ich nicht wirklich haben.
    Grüße dich lieb und wünsche dir noch von Herzen einen schönen entspannten Abend ♥

    Gefällt mir

    • Hi, hi, bei deinem Schneckenrennen bin ich vor lachen ja fast vom Stuhl gefallen,
      Die Nacktschnecken sind wirklich eine Plage und wäähhh… die mit Häuschen sind schon netter und haben oft sehr hübsche Häuschen.
      Ich glaube nicht, das viele Leute wissen, dass die Weinbergschnecken die Fressfeinde der Nacktschnecken sind. Für die ist Schnecke Schnecke oder vielleicht noch Delikatesse.
      Das mir kürzlich der „Frauenschneck“ über den Weg geschlichen ist, kam mir gerade recht. 😉
      Mein Kommentar wollte bei dir noch nicht durchgehen, versuche es später nochmals. Mobil ist das manchmal etwas schwierig.
      Hab du auch einen ganz schönen Abend und ein entspanntes Wochenende und sei ganz lieb gegrüßt
      von Ute

      Gefällt mir

  3. ich mag sie eigentlich nicht, alles Gute, KLaus

    Gefällt mir

    • Mögen musst du sie ja nicht unbedingt, tolerieren reicht auch….dann haben Blumen und Gemüse Ruhe vor Nacktschnecken. Gestern erst wo gelesen, da hat einer geschrieben, er hätte viele Weinbergschnecken im Garten, aber keine Nacktschnecken… sieh mal einer an… 😉
      Dir auch alles Gute.
      LG
      Ute

      Gefällt mir

  4. Hallo liebe Ute dir einen schönen Tag,schöne Bilder von der Schnecke als Kinder mussten wir die sammlen Kistenweise und sie wurden dann abgeholt die haben manche ja gegessen mir taten die armen Schnecken immer furchtbar Leid.Das Video ist ja lustig Schneckenliebe Lach… wieder sehr lehrreich.Wünsche dir ein schönes Wochenende lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Gislinde,
      ja deswegen gibt es jetzt so wenig davon. Dafür haben sie massenhaft Nacktschnecken auf dem Hals, die wirklich Schaden machen.
      Gegessen werden sie immer noch von vielen. Allerdings nicht von uns. Es gibt auch in Deutschland viele Schneckenfarmen.
      Hab auch einen ganz schönen Tag und ein schönes Wochenende
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  5. Ich bin jetzt nicht der größte Schneckenfreak, aber sie begegnen mir fast überall….
    Liebe Grüße, Luise ♥

    Gefällt mir

    • Die Weinbergschnecken sieht man nicht so oft… am meisten diese doofen Nacktschnecken… wäähhh… gegen die bräuchte es viele Weinbergschnecken.
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  6. Oooch, ich wünschte, dass ich mal eine Schnecke treffen würde, entweder bin ich zu schnell oder die sind zu langsam oder vielleicht umgekehrt 🙄 was meinst du liebe Ute ?
    Werde auf der hut sein und mir dringlichst einen Ort suchen, wo ich diese Zwitter mal finde, dann wird sie präsentiert :mrgreen:

    LG Mathilda ♥

    Gefällt mir

  7. 😆 Mein bester Kindfreund und Blutsbruder und ich wollten in längst vergangenen Kindertagen mal Schnecken züchten, weil man damit angeblich superreich werden konnte… 😉
    ♥liche Grüße!

    Gefällt mir

  8. Die Schnecken sind gefräßig, besonders im Garten hinterlassen sie schon ihre Spuren.
    Also, liebe Ute, mache es ihnen nicht nach und sei ein wenig spritzig auf der Schneckenspur 😆

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: