Willkommen unterm Regenbogen

20130717_131030 (800x624)

Ein Sommerkleid für Blumenelfe Mathilda

Nun war es doch Sommer geworden, mit heißen Tagen, an denen die Elfen den Blumen Luft zufächelten und sie mit dem, in der Nacht und am frühen Morgen gesammelten Tau, gossen.
Und lauen Nächten, in denen sie tanzten, am Bach plauderten und sich im Mondschein, in der Wasseroberfläche vom See spiegelten.

Die kleine Elfe Mathilda hatte aber immer noch kein passendes Sommerkleid gefunden, welches ihr gefiel.
Sie war schon einige Tage auf der großen Blumenwiese umhergeflogen und hatte dies und jenes anprobiert.

20130717_131033 (800x472)

Zuerst ein hübsches zartblaues, von der Glockenblume. Das gefiel ihr gut mit dem Glockenröckchen.
Aber wenn sie mit ihren Freundinnen Verstecken spielte, fanden sie Mathilda gleich, weil ihr Röckchen läutete.

Danach hatte sie ein strahlend weißes mit gelben Oberteil, von der Margerite. Das gefiel auch den frechen Elfenjungs, die neckten sie immer und wollten Blütenblättchen aus dem Rock zupfen, um abzuzählen, ob sie sie liebt. Von solchen Grünschnäbeln wollte sie natürlich nichts wissen.

20130717_131047 (800x480)

Nun fiel ihr Blick auf ein sonnengelbes, mit großen braunen Punkten. Als Sonnenblumenelfe strahlte sie wie die Sonne selbst. Sie bekam viel Besuch von Hummeln und Bienen, aber auch von Vögeln, die an den braunen Punkten rum pickten, um zu probieren, ob die Körner schon reif sind. Und dann musste sie ihren Blick immer zur Sonne richten.
Sie wollte doch aber in alle Richtungen schauen, in die sie gerade sehen wollte.

20130717_131053 (800x480)

Dann schlug ihr die Elfenkönigin Rosalie vor, doch mal das rosa Rosenkleid anzuprobieren. In dem sah Mathilda ganz hinreißend aus.
Allerdings, mit dem voluminösen Rock und dem engen Oberteil, war es nicht sonderlich bequem. Und wenn sie mit den anderen Elfen lachend über die Wiese schwebte, wurde sie ständig ermahnt, sich nicht schmutzig zu machen. Sie sollte es ja noch zum Elfenball anziehen.

20130717_131100 (800x480)

Da wurde Mathilda sehr traurig, dicke Tränen kullerten über ihre Wangen und wo sie auf den Boden tropften, wuchsen auf der Stelle die schönsten Sumpfdotterblumen. Selbst die Laterne von dem Glühwürmchen, welches sie immer begleitete, flackerte nur noch schwach.
Die Grillen versuchten sie mit Geigenmusik aufzuheitern und die Hummeln strichen brummelnd den Bass dazu, aber nichts half.
Auf einmal kam ein kleines Marienkäferchen angeflogen und flüsterte ihr ins Ohr:“ Mathilda, komm mal mit, vielleicht habe ich ein Kleid für dich gefunden!“

20130717_131103 (800x479)

Mathilda wischte sich die Tränen ab, stand auf und flog mit dem Marienkäferchen davon. Und da sah sie es, eine leuchtend rote Mohnblüte. Aus weichem, fließenden Stoff, anschmiegsam wie Seide. Mit einem helleren Gürtel aus dem gleichen Stoff und einem zartgrünen Hut dazu.
Sie probierte es an und war wie verzaubert. Mathilda jubelte und klatschte in die Hände. Schließlich gibt es ja auch „Klatschmohn“.

Später auf dem Elfenball, wurde Mathilda zur Ballkönigin gewählt. Und erntete mit ihrem Tanzpartner Lilie, der ganz in weiß gekleidet war, so manchen bewundernden Blick.
©regenbogenlichter

Das war unsere kleine „sommernachtsverträumte“ Geschichte zu den Mohnblütenfotos. Und wir hoffen, das Lesen hat Freude bereitet!

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden.

Kommentare zu: "Ein Sommerkleid für Blumenelfe Mathilda…" (30)

  1. eine bezaubernde geschichte. und die schoenen fotos dazu, einfach herrlich.

    Gefällt mir

  2. Wünsche dir einen schönen Sonntag,eine schöne Geschichte,und wunderschöne Mohnblumen liebe Ute ich finde die auch so schön wie rote Seide sind die Blüten.Wünsche dir einen guten Wochenstart.Lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

  3. Oh Ute, das ist so eine wundervolle Geschichte, die gefällt mir und Herr Lilie ganz in weiß, das passt sooooooooooo gut!!!

    Dicken Knuddler von Mathilda ♥ ☼ ♥ ☼

    Gefällt mir

  4. eine wunderschöne Geschichte in Wort und Bild und sie geht auch noch gut aus, was will man mehr, einen guten Sonntag, KLaus

    Gefällt mir

  5. Das ist so eine wunderschöne Sommergeschichte, liebe Ute! ♥
    Du hast ganz wundervoll viel Phantasie und kannst herrlich erzählen!
    ♥lich!

    Gefällt mir

    • Danke liebe Margot und deswegen lese ich bei dir auch so gern über Pyramiden, Katzenspione, Einstein und so, ich in dann mal in einer „anderen Welt“.
      Und das Kind in mir, ist eh nie erwachsen geworden. 😉
      Hab einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  6. Hallo liebste Ute eine tolle Geschichte wunderbar das hast du dir was ganz schönes ausgedacht toll wünsche dir einen schönen Sonntag und sei ganz lieb gegrüßt Klaus

    Gefällt mir

  7. meintagesablauf schrieb:

    So eine schöne Elfengeschichte. Hab einen schönen Sonntag.
    LG Gabi

    Gefällt mir

  8. Was für eine süße Geschichte am frühen Morgen:-)

    Gefällt mir

  9. andrea schrieb:

    Eine schöne GESCHICHTE von der**Elfe Mathilda**schön geschrieben……und hat es bei dir etwas abgekühlt ??Bei uns schon…..Wünsche dir einen schönen SonnTAG…HERZlichst ANDREA:))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: