Willkommen unterm Regenbogen

Wie schon geschrieben, ein paar schöne Eindrücke konnten wir trotz allem aus Dinkelsbühl mitnehmen.

Wer begleitet uns auf unserem Weg in die Altstadt?

Die erste Stadtanlage erfolgte um 1130, die alte eiförmige Stadtmauer, verlief weiter innerhalb, begrenzt zum Beispiel durch die Spitalgasse. Die alte staufesche Stadtmauer ist dort Teil mancher Hauswände. Ihr heutiges Gesicht erhielt die Altstadt ab 1372, mit dem Bau der heutigen Stadtmauer.

Die Stadtmauer hat 16 Türme und vier Tore… die Türme haben übrigens auch Namen…der Holzsteg passt perfekt, wurde aber erst 1956 erbaut… 😉

20130909_141837 (1024x601)

20130909_141959 (1024x584)

Tritt man durch das Fußgängertor in der Stadtmauer auf den „Oberen Mauerweg“, eröffnet sich folgender schöner Blick…

20130909_143307 (1024x582)

20130909_143256 (1024x593)

Im Hintergrund sieht man das Münster St. Georg, einer der schönsten spätgotischen Hallenkirchen Süddeutschlands, mit romantischem Torportal (1220/1230). Das Münster wurde von 1448 bis 1499 nach Plänen von Nikolaus Eseler erbaut.

Das große Gebäude rechts, ist das Deutschordenschloss.

Hier kann man ein 360°-Panorama vom Innenraum des Münsters ansehen…hier klicken

20130909_143407 (1024x593)

Und hier noch eine schöne Sonnenuhr an einem Haus in der „Lange(n) Gasse“, die auch eine begrenzende Straße der alten, staufeschen Stadtmauer und schon ziemlich nah am Münster ist.

20130909_143817 (800x463)

20130909_143742 (1024x707)

Also… macht es wie die Sonnenuhr, zählt die heit’ren Stunden nur..oder so… 😉

Die Fotos können wieder einzeln und in der Galerie größer angeschaut werden.

Advertisements

Kommentare zu: "Auf historischen Wegen in Dinkelsbühl…" (18)

  1. Danke für den schönen Rundgang, liebe Ute… In Dinkelsbühl bin ich vor Urzeiten mit der Familie mal gewesen, habe aber so gut wie gar keine Erinnerungen mehr daran…
    ♥lich!

    Gefällt mir

  2. oh mein gott, wir haben damals nur knappe 15 km von Dinkelsbuehl entfernt gewohnt, zu der zeit als mein dad in deutschland stationiert war. ich kenne dinkelsbuehl sehr sehr gut, dort findet im sommer immer die „kinderzeche“statt. ein ausserordentlich schoenes altes staedtchen dieses dinkelsbuehl. fuer mich war das damals schon sehr reizvoll, denn so etwas hatte ich nie zuvor in meinem leben gesehen.

    Rothenburg ob der tauber war auch nicht weit von uns weg. diese alte stadt fand ich auch immer ganz zauberhaft, nur leider mit zuvielen touristen ueberlaufen. aber erinnern kann ich mich noch gut an diese schoenen orte, obwohl es schon sooo lange her ist.

    lg
    Sammy

    Gefällt mir

    • Stimmt liebe Sammy, die Kinderzeche findet jährlich in Dinkelsbühl statt. Und wohl wahr, ein ganz bezauberndes Städtchen. Genau aus dem Grund, den du beschreibst, sind wir nach Dinkelsbühl gefahren und nicht nach Rothenburg ob der Tauber.
      Das hätten wir uns trotzdem mal anschauen wollen, leider ist dann ja unser Hund ziemlich schwer krank geworden (geplatzter Milztumor…es geht ihm inzwischen aber wieder gut). Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Zum Glück ist es ja nicht weit von hier.
      Freut mich deine Erinerungen geweckt zu haben.
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  3. Wieder einmal einmalig schön,die Beschreibung und die Bilder. Unsere Jüngste war in Garmisch-Partenkirchen im Eiskunstlauf Training ,vor Jahren inzwischen. Sie war begeistert von Bayern ,ihr Urteil….Es ist wie ein Märchenland! Und so ist es eben. 🙂

    Gefällt mir

  4. Ein liebes Städtchen und ihr habt das perfekt eingefangen!

    Gefällt mir

  5. Sieht wunderbar aus dank dem blauen Himmel und den historischen gebäuden. Am besten gefällt mir die Sonnenuhr und dein Spruch dazu, sonnige Grüssle aus Heidelberg Kalle

    P.S. wie geht es dem Hascherl?

    Gefällt mir

    • Yep, das war der erste Tag, dann war es fast immer trüb. Aber da sind wir eh nicht weit gekommen. Moshe hat nach der OP nur ein paar hundert Meter bis zur nächsten Wiese geschafft.
      Jetzt geht es ihm wieder recht gut und die Blutwerte sind auch fast wieder so, wie sie sein sollen. Hoffen wir, dass nichts nachkommt!

      Ganz liebe Grüssle zurück
      Ute

      Gefällt mir

  6. Da war ich auch schon mal, eine wunderschöne stadt und du hast sie herrlich eingefangen…..♥ Luiserl

    Gefällt mir

    • Da kann ich dir nur recht geben und Dankeschön! ♥

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

      • …sie hat viele kleine Winzigkeiten, die man immer wieder neu entdecken kann….warst du schon öfter da?

        Gefällt mir

      • Nein, das war das erste Mal, ich habe schon eine Menge schöne Kleinigkeiten entdeckt, bin aber leider nicht mehr zum fotografieren gekommen.
        Am 2. Tag ist bei unserm Hund ein großer Milztumor aufgegangen (von dem keiner was wusste, weil die keine Probleme machen) und er konnte nur durch eine Not-OP gerettet werden, sonst wäre er verblutet. Ein Glück gab es da eine gute Tierklinik.
        Danach konnte er erst mal nur ein paar hundert Meter laufen. Jetzt geht es ihm aber wieder gut und wir hoffen, es kommt nichts nach.
        Wir wollen aber unbedingt nochmals hin. Zu schön!
        Liebe Grüße
        Ute

        Gefällt mir

      • Ohje, das klingt schmerzhaft, physisch für den Hund und psychisch für dich. Dich sachte umärmel.

        Gefällt mir

      • Ich danke dir von Herzen. Ja, gerade gut geht es einem da nicht. Aber wenn es wieder besser ist, geht es dann auch wieder gut.
        *liebdrück*
        Ute

        Gefällt mir

  7. danke dir, bin wieder sehr gerne mitgewandert, war sehr schön, eine gute Woche wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: