Willkommen unterm Regenbogen

Kunst aus Papier…

Im Eibauer Faktorenhof ist auch das Heimatmuseum untergebracht. Es beherbergt sowohl Stücke und Dokumente aus längst vergangenen Zeiten, sowie auch Exponate aus der Neuzeit und jüngeren Neuzeit.
Ein echter Hingucker aus der heutigen Zeit, ist ein Modell der Eibauer Kirche ganz aus Papier.

 

20130815_160123 (800x600)

 

Es ist unglaublich, was man aus Papier alles zaubern kann. Ein Beispiel ist Horst Schubert, mit seiner Ausstellung „Traum in Weiß“, in Glaubitz bei Riesa.
Bei ihm gibt es filigrane Rokoko-Figuren, Gebäude, Stadtansichten, Möbel und Instrumente aus Papier.
Zu den Papierplastiken von Horst Schubert….HIER KLICKEN….

Und wer mal selbst ein einfaches Gebäude falten will…. HIER gibt es ein Video.

Kunst auf Papier…

Gab es in Freiburg….dort verdienen sich (wahrscheinlich) Studenten ein „Zubrot“, mit dem Fertigen von Portraits von Passanten.

Das kleine Model der Malerin hier, war allerdings kurz zuvor „abhanden“ gekommen. Es war in Sekundenschnelle vom Hocker gehüpft und mit seinen kurzen Beinchen zu unserm Hund gelaufen. Den fand der Kleine wohl wesentlich interessanter, als da „stundenlang“ stillzusitzen.
Das ist gut zu verstehen, so einen Hund kann man knuddeln (unsern zumindest), das Papier (dazu noch in der Staffelei) besser nicht und sich bewegen kann Kind sich auch.
Die Malerin hat trotzdem weitergemalt, so hatte der Kleine dann Portrait und seinen Spaß. 😉

 

20120510_142450 (444x800)

Advertisements

Kommentare zu: "Kunst und Papier…" (9)

  1. Einfach nur toll, Klaus

    Gefällt mir

  2. Wie sagt man? – Papier ist geduldig.
    Aber diese filigranen Figuren aus dem Rokoko, und aus Papier, fast nicht zu glauben. Wahnsinn.
    Es gibt ja auch Möbel aus Papier, die auch stabil sind.
    Ganz liebe Grüße deine Bärbel

    Gefällt mir

  3. Irgendwo in Amerika steht eine Brücke aus Papier, wahrscheinlich imprägniert, über die sogar stattliche LKW’s fahren können…
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  4. Papier ist auch immer wieder meine Materie, mit der ich arbeite und die ich besonders durch die verschiedene Haptik sehr schätze …. Und daher freue ich mich besonders über diesen tollen Post.

    Herzliche Grüßle aus Augsburg

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Heidrun,
      ja stimmt, Papier fühlt sich, ähnlich wie sein Ausgangsrohstoff Holz, gut an und lässt sich gut „erfühlen“.
      Ich gehöre eher zu denjenigen, die es gern anschauen und bestaunen und nur hin-und wieder damit arbeiten, aber ich mag Papier auch. In allen Formen.

      Freut mich, dass der Artikel dir gefällt und sende liebe Grüße aus dem Allgäu zurück nach Augsburg!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: