Willkommen unterm Regenbogen

Manchmal gibt es wunderschöne Baumpilze… die folgenden sind mir kürzlich vor die Linse gekommen.

Irgendwie sehen sie doch aus, als hätte sie das Meer gerade angespült. Und man möchte sie am liebsten an die (Ohr-) Muschel halten, um dem Rauschen des Meeres zu lauschen.

(Auch wenn es nur das eigene Blut ist, welches man fließen hört)

Also Lauscher aufgesperrt… draußen gibt es viele schöne Dinge zu belauschen.

In dem Fall kann dem Rascheln „des Meeres“ von bunten Blättern, ohne Rauschen lauschen… 😉

20131015_131411 (800x479)

20131015_131400 (800x480)

20131015_131325 (800x479)

20131015_131321 (800x480)

20131015_131312 (800x480)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden.

Wie sie heißen, weiß ich leider nicht.

Eine sehr interessante Seite zu diesem Thema, ist die vom Wald-Läufer. 

Dort findet man auch noch mehr Infos, nicht nur über Baumpilze, deren Essbarkeit und Vorkommen.

Nach den Fotos die ich da fand, ist dieser eventuell eine Porlings-Art. Wenn es jemand wissen sollte, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen! 🙂

Allgemein zu Baumpilzen, steht auf dieser Seite geschrieben…

Alle Pilze die auf Holz wachsen.


Diese Gruppe der Pilze besiedelt totes und auch lebendes Holz. Bäume auf denen ein Pilz wächst ist krank oder zumindest stark geschädigt. Bei diesen Pilzen gibt es einjährige oder auch mehrjärige Pilze wie der Zunderschwamm. Der Zunderschwamm wurde, wie der Namen vermuten lässt, als Zunder zum Feuermachen benutzt. Auch Ötzi, der Mann aus dem Eis, hatte Zunderschwamm dabei. Dieser Pilz kann ein Alter bis zu 30 Jahren erreichen.

Baumpilze haben verschiedene Formen, neben der typischen Pilzform scheint der Baumpilz oft scheibenartig direkt aus dem Holz zu wachsen, einige Pilzarten bilden dabei Ringe aus die ähnlich den Baumringen sind. Üblich ist eine Größe von 10 bis 30cm es gibt aber Ausnahmen die bis zu 60cm breit werden können.

Wir wünschen allen Lesern ein schönes Wochenende, egal ob ihr dem Rascheln oder Rauschen lauscht. 🙂

Passendes Sprichwort zum Wochenende: „Der Lauscher an der Wand, hört seine eig’ne Schand`“…  😉

Deswegen hören wir lieber dem Rascheln von Blättern oder dem Rauschen des Meeres zu. 😉

Posted by regenbogenlichter

Advertisements

Kommentare zu: "Die (Ohr-) „Muscheln“ des Waldes…" (23)

  1. Ganz toller interessanter Beitrag! Wünsch dir ein schönes Wochenende liebe Ute.

    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt mir

  2. Das sind in der Tat wunderschöne Waldmuscheln…
    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein unbeschwertes und entspanntes Wochenende!

    Gefällt mir

  3. Dir lausche ich gern zu 🙂 Ich finde die Natürlichen Prozesse immer wieder faszinierend. Schön, dass Dir die Muscheln des Waldes vor die Linse gekommen sind.
    Liebe Grüße
    Stefan

    Gefällt mir

  4. da höre ich die MEERE(s)rauschenKLÄNGE bei dir wieder hallen…danke dir einen schönen ABEND …HERZlichst ANDREA:))

    Gefällt mir

  5. Genau, die Bäume sind meist nicht mehr gesund. So schade ist das oft.
    Aber deine Pilze sehen schon toll aus.
    Ja, durch das trockene Laub, da heben wir grundsätzlich nicht die Füße hoch, lach, damit es ordentlich raschelt.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  6. Sehr schöner Beitrag solche schönen Pilze am Baum habe ich noch nie gesehen sind toll.Wünsche dir einen schönen Tag,und ein gutes und schönes Wochenende.Lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

  7. Sehr schöner Beitrag und alles in der Natur hat seinen Nutzen.

    GLG ♥ Mathilda

    Gefällt mir

  8. bei dir werde ich ja noch zum Pilzfachmann, habe von denen echt keine Ahnung, komme gut ins Wochenende, Klaus

    Gefällt mir

  9. Ute, manche Pilze, die auf Holz wachsen, sind auch essbar 🙂
    Schöne Fotos.
    Ich wünsche dir einen schönen Freitag!
    LG Daniela

    Gefällt mir

    • Ja ich weiß liebe Daniela. Auf der verlinkten Seite steht es bei jedem Pilz dabei, ob essbar oder nicht.
      Wenn ich mehr Zeit habe, muss ich mal schauen, ob ich dort die eine Sorte Stockschwämmchen (so kleine Pilze) wieder finde, die mir vor 25 Jahren mal eine Kollegin gezeigt hat. Ich kenne sie leider nicht mehr, aber die schmeckten ausgezeichnet.
      Dir auch einen schönen Freitag und liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: