Willkommen unterm Regenbogen

20131107_132551 (1024x614)

Fotos zum Vergrößern anklicken…

Herbst
Rings ein Verstummen, ein Entfärben:
Wie sanft den Wald die Lüfte streicheln,
Sein welkes Laub ihm abzuschmeicheln;
Ich liebe dieses milde Sterben.

Von hinnen geht die stille Reise,
Die Zeit der Liebe ist verklungen,
Die Vögel haben ausgesungen,
Und dürre Blätter sinken leise.

Die Vögel zogen nach dem Süden,
Aus dem Verfall des Laubes tauchen
Die Nester, die nicht Schutz mehr brauchen,
Die Blätter fallen stets, die müden.

In dieses Waldes leisem Rauschen
Ist mir als hör‘ ich Kunde wehen,
daß alles Sterben und Vergehen
Nur heimlich still vergnügtes Tauschen.

Nikolaus Lenau

20131107_141233 (800x469)

© Posted by regenbogenlichter

Advertisements

Kommentare zu: "Stilles Tauschen…." (6)

  1. Wunderschöne Bilder, wieder so gut auf das Gedicht abgestimmt liebe Ute!
    Die Wolkenspiegelungen gefallen mir immer am besten, weil irgendwie zum träumen.
    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag für dich ♥

    Gefällt mir

  2. ein schönes Gedicht, wünsche dir einen guten Tag, Klaus

    Gefällt mir

  3. Einen schönen Tag liebe Ute schönes Gedicht so wie Bilder heute haben wie wieder einen schönen Tag Sonne nur was frisch aber ist egal wünsche dir einen schönen Mittwoch liebe Grüße Gislinde

    Gefällt mir

    • Danke liebe Gislinde, ich wünsche dir auch einen schönen Tag. Ich hoffe, du hast die Sonne genossen.
      Bei uns ist dicker Hochnebel bei 2 Grad. Das schafft die Sonne nicht.
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: