Willkommen unterm Regenbogen

Vivaldi hat die Jahreszeiten in Musik „umgewandelt“ und sowas muss er für die „Herbstmusik“ doch im Gedächtnis gehabt haben. Leuchtend bunte Blätter, warme Farben und Licht, welches den Augen schmeichelt und dabei das rascheln der fallenden Blätter, im noch warmen Sonnenschein.

20131021_132938 (1024x579)

Fotos zum Vergrößern anklicken…

20131021_131337 (1024x613)

20131021_131357 (800x480)

Wer in das folgende Foto klickt, bekommt die „dritte Jahreszeit“ von Vivaldi auf die Ohren. (Youtube-Video)

Musik und Bilder… die Herz und Seele in kalten, grauen Tagen wärmen!

20131021_133014 (1024x543)

Wir wünschen allen Lesern von Herzen schönes Wochenende! 🙂
Eure regenbogenlichter

© Posted by regenbogenlichter

Advertisements

Kommentare zu: "Vivaldis „Nummer drei von vier Jahreszeiten“…Autumn… ;-)" (18)

  1. Liebe Ute einfach schöne Fotos ganz toll fotografiert super einen schönen Sonntag und ganz viele liebe Grüße Klaus

    Gefällt mir

  2. Oh ja, Vivaldi kann einen gut durch alle Jahreszeiten begleiten 🙂 . Somit wünsche ich dir ein beschwingtes Wochenende.
    LG Anna-Lena

    Gefällt mir

  3. Schöne herbstliche Bilder und dazu Vivaldi. Super Ute! Ich liebe alle 4 Jahreszeiten von Vivaldi.
    Ich wünsche dir einen ruhigen Samstag, lg Daniela

    Gefällt mir

  4. WÜNSCHE dir einen bunten TAG….HERZlichst ANDREA:))

    Gefällt mir

  5. Die Moldau und Peer Gynt. Grieg. Mogenstimmung sind meine bevorzugten Favoriten.
    Ein schönes Wochenenede wünsche ich dir und deinen Lieben ♥ Mathilda

    Gefällt mir

  6. Schöne Bilder wünsche dir einen schönen Samstag bin gerade von der Ahr zurück in Köln.Lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

  7. Ich mag die Verbindung von Musik und Natur. Davon gibt es viele Beispiele und ich glaube Vivaldi war der erste, der aus 4 Einzelkonzerten, sozusagen ein durchgängiges Konzert in 4 Teilen veröffentlichte. Was er dabei gedacht hat, weiß ich nicht. Doch seine wunderschöne Musik bleibt auch nach fast 300 Jahren populär. Übrigens gibt es auch die „4 Jahreszeiten“ als Oratorium von Joseph Haydn.
    Habt bitte auch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Stefan

    Gefällt mir

    • Ja ich auch und eigentlich kann er ja nur die Natur, ihre Stimmungen und Ansichten belauscht haben. Ähnlich wie bei der „Moldau“, wo man den Fluss sanft fließen oder die Stromschnellen hören kann.
      Oh, das ist eine Wissenslücke. Von Haydn gibt es das als Oratorium? Da muss ich doch mal hören… 🙂

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

      • Jetzt nicht mehr 🙂 Haydn wird gern unterschätzt, weil er sehr viel geschrieben hat.
        Die „Moldau“ ist auch im wahrsten Sinne berauschend. Ach, da gebe es noch so viele andere Beispiele. Ich vermute auch, dass die Komponisten Naturstimmen, Stimmungen, die natürlichen Veränderungen und Stimmen (Vögel z.B.) in Musik umsetzen wollten.
        Einen musikalisch beschwingten Gruß zu Dir
        Stefan

        Gefällt mir

      • Ja das ist wahr, aber so trifft man immer wieder auf etwas Neues. 😉
        Die Moldau liebe ich schon seit Kinderzeiten. Ist ja auch nur ein Teil aus dem Zyklus “ Mein Vaterland“. Einem Freund von uns, ist das zu melancholisch. So empfindet das jeder anders. So wie die Stimmungen in der Natur. Einer „muss“ das Empfundene dann in Bildern ausdrücken oder in Gedichten und musikalische Menschen, eben in Musik. Und seit es die Fotografie gibt, ist dies auch noch eine Möglichkeit.
        Einen musikalisch beschwingten Gruß zurück
        Ute

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: