Willkommen unterm Regenbogen

Ein erfreulicheres Update zu unsern Sonntagsgedanken, die wir letztens gepostet haben…

Gestern sind in Schneeberg 2000 Menschen gegen die NPD und deren Aufmärsche gegen ein Asylbewerberheim, auf die Straße gegangen.

Für eine Kleinstadt ist das eine beachtliche Leistung, die durchaus der Erwähnung und des Lobes wert ist!!!

Es gibt viel größere Städte, in denen wesentlich weniger Menschen auf die Beine zu bekommen sind!

Sie sind wohl endlich aufgewacht und haben hoffentlich erkannt, dass sie den Falschen hinterher gelaufen sind!

Zu denken geben sollten die Worte des sächsischen Innenministers, der vor der NPD warnte und sagte, dass so mancher selbst Asyl bräuchte, wenn sie an der Macht wäre. Und darauf kann man Gift nehmen! Bei der Gesetzgebung der rechts-konservativen ungarischen Regierung, bekommt man schon mal einen Eindruck davon!

Und hoffentlich ist die Politik nun endgültig aufgewacht!
Ein demokratischer Staat sollte sich nicht durch Untätigkeit, von den Rechten die „Butter vom Brot“ nehmen lassen.

Aktuell auch gerade am heutigen Tag, dem „Volkstrauertag“, an dem der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht wird.
50 Millionen Tote allein aus dem letzten Weltkrieg, sollten „reichen“, um zu erkennen, dass wir „die“ nicht nochmals „brauchen“!!!

Ein Bericht dazu kann man bei Spiegel online nachlesen…. Hier klicken

Worüber man allerdings auch einmal nachdenken sollte….. ob man die Schere zwischen arm und reich noch weiter aufgehen lässt….
In den letzten Jahren wurden die Vermögen immer nur nach oben hin verteilt.
Wer gefühlt zu kurz kommt oder sich gar schikaniert und menschenunwürdig behandelt fühlt, ist nicht bereit zu teilen. Und die, die wirklich große Vermögen haben, sind oft noch viel weniger bereit zu teilen. Oder tarnen es mit sozialem Engagement, dass sie eigentlich noch viel mehr Steuern hinterziehen.
Und dafür beim „Heimspiel“ auch noch bejubelt werden. Vielleicht von Leuten, die sonst jammern, dass Schulen, Krankenhäuser, Pflegeheime etc. schlecht ausgestattet sind….
Ob damit allen gedient ist? Die Wege der „Amigos“ sind unergründlich… 😉

Damit treibt man die Menschen geradewegs in die Arme solcher gefährlichen „Schaumschläger“. Denn dann wird nicht mehr nach „gut“ und „böse“ unterschieden, sondern nur nach dem, wer auch gegen „die“ ist, die ihnen gefühlt was „wegnehmen“! Und das gilt nicht nur für Sachsen.
 

©Posted by regenbogenlichter

Advertisements

Kommentare zu: "Erfreuliche(re) Sonntagsgedanken…" (11)

  1. Jarvis Y. Tate schrieb:

    umsetzung der menschenrechte in deutschland!!!!!!! wie wollen sie behördenwillkür, justizterror u. staatsmobbing (z.b. der fall mollath) in deutschland verhindern? wie die faschistoiden strukturen entflechten?

    Gefällt mir

  2. zunehmende Not und größer werdende Schere zwischen arm und reich waren schon immer der Nährboden für Revolutionen und werden ausgenutzt, eine gute Woche wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  3. Gut so! 🙂 Ein Lichtblick im Engagement gegen Rechts!… Aber so lang die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer wird, und „Die da oben“ sich anscheinend nicht im Geringsten darum bemühen, dagegen zu steuern, wird es leider wohl eher so sein, dass der Zulauf zu den „Rechten“ unterschwellig eher stärker denn schwächer wird…
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • Ich glaube, „die da oben“ interessiert das nicht, die denken nie darüber nach und letztendlich können sie es auch nicht nachvollziehen, weil sie selbst ganz anders leben.
      Vielleicht würde es helfen, alle, incl. Manager, mal ein Jahr in „Hartz“ zu schicken. Ohne Vermögen. 😉

      Gefällt mir

  4. Das ist wirklich erfreulich!

    Gefällt mir

  5. So muss das sein!!!

    Gefällt mir

  6. Wünsche dir einen schönen SonnTAG(abend)…….HERZlichst ANDREA:))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: