Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für 30/11/2013

Dinkelsbühler Ansichten… Spital

20130909_152555 (800x444)

Die Aufgaben der Spitäler waren Speisung, Aufnahme und Bekleidung der Armen, die Beherbergung von Fremden, Pflege der Alten und Kranken, sowie die Bestattung der Toten.

In manchen waren auch Arbeitsstuben oder Werkstätten, in denen Insassen denen es möglich war, das Spital durch Arbeitsleistungen unterstützten.

Das Dinkelbühler Spital wurde um 1280 gestiftet, 1380 wurde der Südflügel erbaut, 1456 der Westflügel und 1451 der Ostflügel.

Die Spitalkirche wurde 1380 erbaut (um 1500 erweitert, das Kircheninnere wurde im 18. Jahrhundert barockisiert). Es ist eine geschlossene Dreiflügelanlage mit stimmungsvollem Innenhof.

Heute befinden sich im Spital u.a. das städtische Altenheim der Hospitalstiftung, ein Lehrlingsinternat, die „Tafel“ und in der ehemaligen Scheune hat das Landestheater Dinkelsbühl seine Spielstätte.

Und das Städtisches Kunstgewölbe mit wechselnden Ausstellungen und Konzertsaal.

20130909_162139 (800x436)

20130915_123958 (800x449)

20130915_124025 (800x418)

Am früheren Waisenhaus ist das  Symbol der Hochgerichtsbarkeit der ehemaligen Reichsstadt.

20130915_124048 (800x427)

Ein Wasserad der Stadtmühle…

20130915_124117 (800x441)

Und davor, eine der schönen Wasserpumpen, von denen man einige in Dinkelsbühl findet…

20130915_123836 (463x800)

Weiterhin gibt es noch eine hölzerne Kaltmange(l) aus der früheren „Schadfarb“.

Ganz besonders zum morgigen 1. Advent passend, im Spitalhof ist immer der Dinkelsbühler Weihnachtsmarkt.

Und das ist mit Sicherheit, ein ganz stimmungsvoller Platz dafür!

Weihnachtsmarkt Dinkelsbühl… hier klicken…

Christoph von Schmid, der als junger Kaplan den Text zum Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ schrieb, verbrachte seine Kindheit und Jugend in Dinkelsbühl.

© Posted by regenbogenlichter

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: