Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für 01/02/2014

Von Wölfen, Schießwütigen und angewandtem Naturschutz

Nochmals Natur-und Tierschutz… nicht die Wölfe sind es, die nutzlos und gefährlich sind… sehr interessanter Artikel über die Raubtiere, die sehr wichtig für das Gleichgewicht und uns sehr nützlich sind! Und ihre „Aufgaben“ wesentlich besser erledigen, als alle Jäger zusammen!

Wort (e) zum Samstag…heute wird es ein Himmelfahrtskommando..

20140123_095346 (800x483)

-Der Regenbogen-Engel-  😉    Foto zum Vergrößern anklicken…

Für richtig viel Vorbildwirkung verleihen wir, nicht den gelben Engel, nein, der ist ja inzwischen eher ein „gefallener Engel“, aber den…

Regenbogen-Engel!

Fast so ein großes Vorbild, wie der spanische König Juan Carlos, damals noch Ehrenpräsident des WWF, wollte wohl auch ein hochrangiger Beamter des Thüringer  Umweltministeriums (auch für Artenschutz zuständig!) sein. Flugs flog er nach Botswana und erlegte in Großmauljägermanier (danke an Frau Tonari für den genialen Begriff) einen Elefanten.

Als erste Trophäe schickte er mal Fotos zu seinen Kollegen nach Deutschland.

Macht schon was her, so ein kleines Jägerlein, neben dem großen, toten Elefanten mit den wertvollen Stoßzähnen. Boaahh, was Beamte so leisten können, mit einer großen Knarre, einen noch größeren Elefanten erlegen! Es war ziemlich anstrengend, sich durch den Busch zu kämpfen, hat er gesagt. Vielleicht hätte man schon eher den „Bock zum Gärtner“ machen sollen, der hätte den „Busch“ kurz gehalten. Eine richtige Herausforderung war es für ihn. Aha!!! In deutschen Ministerien gäbe es da auch noch einige Herausforderungen…und den Thüringer Wald!
Und vielleicht sollte man ja mal eine Weile ziemlich viel Steuergelder sparen und ihn sein „Brot“ wie die alten Jäger und Sammler erlegen lassen. Dann verginge ihm wohl ziemlich bald die Lust auf derartige Herausforderungen!
Mit sparen wäre es dann allerdings auch vorbei.

Seit diesem Jahr ist die offizielle Elefantenjagd auch in Botswana verboten. Schnauf, hat er grad` noch mal Glück gehabt, zuviele Wilderer sind der Elefanten Tod!

Allerdings können sich tote Elefanten auch nicht mehr benehmen, wie ein Elefant im Porzellanladen. Falls es im Busch solche Läden gibt…(den Elefanten tut man mit dem Spruch übrigens sehr unrecht! Sofern die Gänge breit genug sind, dass ein Elefant durch passt, zerschlägt er nicht ein Stück! Ganz vorsichtig, alles schon getestet!)

Darauf einen, ja was wohl… richtig…. einen „Jägermeister“! *prost* ….
Und ein Lied…

*sing* „Zehn kleine Jägerlein“….

Nachzulesen ist das (leider kein) Jägerlatein (samt Siegerfoto) HIER >>>>

Noch ein Vorbild… schon zum zweiten Mal hier präsent…
Also schon ein leuchtendes Vorbild….

Der (ehemalige) Herr Pastor und jetziger Bundespräsident…

Eröffnete die Münchner Sicherheitskonferenz und gab (wie von der Leyen und Steinmeier) seinen „Segen“ zur weltweiten (militärischen) Präsenz Deutschlands…

Und wer dagegen ist, versteckt sich hinter der „großen Schuld!  Aha… hört, hört…

Vielleicht will er auch nach Afrika, Elefanten schießen? Hat er mal noch nicht genannt, erste „Ziele“ und mehr, kann man HIER >>> nachlesen…

Alles kein Problem, das gnädige Vergessen kommt schnell und scheinbar auch vergessen, das ehemalige, vor allem Symbol des kirchlichen Widerstands in der DDR, „Schwerter zu Pflugscharen“ >>>>
Aber was interessiert mich mein (ihn sein) Geschwätz von gestern…. Position und Einkommen bestimmen wohl eher die Meinung.

Oder war er gar nicht dabei? Aber egal… wir drehen es halt einfach um und machen „Pflugscharen zu Schwertern“, die kann er dann segnen, oder?

Die Bundeswehr monierte schon schlechte Ausrüstung für solche Einsätze und nachdem die „Troika“ was gegen die Korruption in Griechenland hat, sollte auch dringend die Binnen-Nachfrage nach Waffen angekurbelt werden!

Also gut, vielleicht ist ja bald wieder eine Tierhatz im Colosseum in Rom möglich, zur Belustigung vor dem „Kreuzzug“. „Busch“ gibt es dort aber schon länger keinen mehr. Aber „Brot und Spiele“ sind über die vielen Jahrhunderte nie aus der Mode gekommen. Aber nur, wenn der Denkmalsschutz zustimmt! Das wird sicher „denkwürdig“!

„Johanna von Orleans“, die „eiserne Jungfrau“, ist mit uns.

Und die Moral von der Geschicht`….  traue (Status-) Symbolen und so manchem Vorbild nicht…!

Falls auch schon vergessen….
Passend zum Thema auch das fünfte Gebot… „Du sollst nicht töten“
Ein Satz kann aber lebensrettend sein, den sollte man(n) keinesfalls vergessen…
„Geh weg du feiger „Hund“ und lass mich hinter den Baum!“

Der Elefant und Die Moral sind aber wohl schon tot!

R.I.P

Ruhe(t) in Frieden!

Und über allem mit hellem Schein… der Schein-Heilgenschein…

HIER >>>> ein Artikel, in dem ein Zeitgenosse über die DDR-Vergangenheit von Gauck erzählt und wie er ihn erlebt hat.

Schlagwörter-Wolke

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: