Willkommen unterm Regenbogen

Nur der Kater bei so manchem wahrscheinlich nicht… 😉

20140224_164729 (1024x614)

Foto zum Vergrößern anklicken…

Wenn keine Narren auf der Welt wären, was wäre dann die Welt?

(Johann Wolfgang von Goethe)

Und wir hoffen, es war nicht alles für die Katz`… 😉

Uns streut man heute übrigens keine Asche auf’s Haupt, sondern weiße Flöckchen. Draußen ist alles weiß „gezuckert“. Vielleicht als Ersatz für Krapfen in der Fastenzeit? 😉
Aber jetzt wohl doch eher für die Katz‘. Des Winters Abschied. Denn die Vögel geben früh trotzdem schon ein Frühlingskonzert!
Und dann hoffen wir mal, dass das andere Sprichwort, „Vögel die am Morgen singen, holt abends die Katz'“, nicht zutrifft! 😉
Der Brauch mit dem Asche auf’s Haupt streuen, stammt übrigens aus der Antike. Im Altertum streuten sich die Menschen als Zeichen der Trauer, die Asche der verstorbenen Verwandten auf Kleider und Haupt. Diese Tradition hat sich mit dem Aschekreuz auf der Stirn am Aschermittwoch, bis heute erhalten.
Jetzt gilt der Ausspruch als Zeichen für Reue und Sühne.

So, das war sprichwörtlich dann hoffentlich nicht für die Katz’… 😉

Und wenn wir schon mal einen Kater (fotografiert) haben, ist er etwas verspätet – „Asche auf’s Haupt“ 😉 –
doch gleich noch außer Konkurrenz für Kalles…

Alles für die Katz`>>>>

Eure regenbogenlichter

Advertisements

Kommentare zu: "Am Aschermittwoch ist alles vorbei…" (33)

  1. Liebe Ute,

    einen Roten haben wir auch, Nyack der rote Teufel.

    LG

    Kathrin & die TinkaCats

    Gefällt mir

  2. was ist ein aschekreuz?

    Gefällt mir

  3. Solche Kater, die samtpfötigen, schnurrenden, verschmusten, sind bei mir immer herzlich willkommen. 😉

    Gefällt mir

  4. Was für ein hübscher Kater 🙂 und das ganz sicher ohne Kopfschmerzen!

    Gefällt mir

    • Ja ganz ohne Kopfweh… 🙂
      Und streicheln entspannt, sicher noch gut gegen Kopfschmerzen, die man schon hatte. 😉

      Gefällt mir

      • stimmt…wenn ich das hab und der rote kleine wilde Kater kommt schnurren, verfliegen die Schmerzen, das bilde ich mir sicher nicht nur ein

        Gefällt mir

      • Ja, Haustiere entspannen, sie streicheln senkt den Blutdruck etc. Das ist bewiesen…!

        Das beweisen auch Therapietiere…die finden Zugang zu Menschen, zu denen kein Mensch Zugang findet.. .egal ob Hund Katz Pferd Esel Delphin oder sonstwas..

        Gefällt mir

      • hm, wenns nachdem ginge müsste mein Blutdruck sehr nieder sein, leider ist der das Gegenteil…seufz
        ich sollt mir noch einen Esel zulegen grins

        Gefällt mir

      • gggg, Hauptsache keinen sturen, dann steigt der Blutdruck wieder… oder du musst es machen wie Luis de Funes in dem einen Film, ihm immer eine Angel mit einer Karotte vor die Nase halten…hinter der er herläuft… 😉
        Aber sonst sind Esel so knuffig… 🙂

        Gefällt mir

      • ich mag die auch, du kennst doch das Foto wo wir mit dem Esel zu sehen sind?
        Hab ich das je hergezeigt? gggggggg

        Gefällt mir

  5. War brav und somit ist auch kein Kater in meinem Kopf liebe Ute! 🙂
    Bei uns wird es immer frühlingshafter, obwohl heut das Wetter wieder mal bissl schwächelt.
    Ganz liebe Grüße von Herzen ♥ ☼

    Gefällt mir

    • Wir hatten auch keinen Kater im Kopf und bei uns „schwächelt“ das Wetter seit Montag Mittag. Aber es soll viel besser werden…

      Von Herzen ganz liebe Grüße zurück.
      Ute

      Gefällt mir

  6. wie gut, ich habe keinen Kater, KLaus

    Gefällt mir

  7. Liebe Ute, klar holen wir uns heute abend unser Aschekreuz.
    Obwohl hier niemand von uns beiden einen Kater hatte…
    Es soll bis Sonntag hier richtig warm werden.
    Wir erwarten echt 18 Grad für Sonntag, heute 10, morgen 12 usw….
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  8. Hallo Ute,
    so einen „Roten“ hatte ich auch mal, das können ganz schöne kleine Wilde sein, gell.
    Schnee etc. brauchen wir jetzt aber wirklich nicht mehr!!!
    Einen lieben Mittwochsgruß
    moni

    Gefällt mir

    • Also wenn du das auch sagst… ich dachte immer, es wäre Zufall, dass nur die, die ich kenne und kannte, so sind.
      Du hast ja auch den richtigen Aschermittwochskater. 😉

      Nein, Schnee muss jetzt nicht mehr sein, kann aber durchaus moch etwas kommen.

      Hab einen schönen Abend.
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  9. Huhu und miau an die Hummelfamily,

    einen schönen Roten habt da bei euch ;). Ich hoffe, bei euch ist nicht alles für die Katz, obwohl der Schnee eher für die Katz ist. Hier blüht alles, da brauchen wir keinen Schnee mehr. Im Schloßgarten haben sogar die Mandelbäumchen fast ihr volle Pracht erreicht!!! Doch man soll ja nie nie sagen…

    Vielen Dank für diesen Kater, und die Asche ist auch für die Katz, denn zu spät kommt man nie – zumindest nicht bei diesem Projekt!

    Herzliche Grüsse ins Allgäu, Kalle & co.

    Gefällt mir

    • Huhu Kalle, ja den „Hauskater“ (der aber schon ein Frauchen hat), ansonsten nimmt er alle Streicheleinheiten, die er kriegen kann. 😉
      Nein, das bischen Schnee macht den Blumen nichts. Die zarten Mandelröschen sehen dann höchstens nicht mehr so schön aus. Die anderen Blumen, haben hier 15cm Schnee zu Ostern, schon mal vor 15 Grad Kälte gerettet. Die wären alle erfroren. So haben sie dann schön weiter geblüht.
      Bitte gerne doch und freut mich, dass wir noch früh genug zu spät waren. Die Katze bestreuen wir aber auch nicht. 😉
      Liebe Grüße zurùck
      Ute

      Gefällt mir

  10. doch beim KATER eherrrrr wohl net…..**FG**((lacht))……HERZlichst gegrüßt in den ASCHE(r)MITTWOCH hinein liebe UTE……ANDREA:))

    Gefällt mir

  11. Den Kater schafft man sich ja freiwillig an :mrgreen: , da hält sich mein Mitleid in Grenzen. Mit dem Beginn der Fastenzeit nähern wir uns dem Frühling, auch wenn der Winter sich noch einmal aufbäumt.
    Schauen wir nach vorne, da scheint mir die Sicht bestens.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • Stimmt, auf dem Foto haben wir allerdings einen relativ nebenwirkungsfreien… :mrgreen:

      Ja klar ist der Frühling nicht mehr aufzuhalten… am Wochenende soll es richtig schön werden… und Honecker hätte gesagt, „den Frühling in seinem Lauf, hält weder Ochs‘ noch Esel auf….“ oder so… :mrgreen:
      Aber so hört sich der Spruch doch noch richtig positiv an, oder?

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: