Willkommen unterm Regenbogen

Die „Eieruhr“ läuft, morgen ist Ostern…

20140418_174233 (324x640)

Wer braucht noch eine kleine Nettigkeit zum Verstecken und Verschenken? Oder für das Osterfrühstück, zum Kaffee?

Wie wäre es mit kleinen Hefeteig (Germteig)-Häschen? Mit ein paar Schokoeiern, gefärbten Hühnereiern etc. dazu, liegt man goldrichtig.

Auf ein langes Leben der Häschen sollte man aber nicht hoffen. 😉

Die Zutaten dafür, habe ich mir gleich bei meinem neuen „Online-Kochbuch“, der (nicht) Giftigenblonden, abgeschaut. (Habe auch ein Rezept, aber so geht es schneller und fein sind sie geworden!).

Sie hat einen Striezel daraus gebacken, mit Dinkelmehl, anderes geht aber genauso. Zum Striezel    Hier klicken >>>>

Also los geht es….

Zutaten:

300 g Dinkel-oder Weizenmehl (nicht Vollkorn-Dinkel/ Weizen)
20 g frische Germ (Hefe)
110 ml lauwarme Milch
40 g flüssige Butter (aber nur warm, nicht  heiß!)
2 ganze Eier
40 g Staubzucker
Abrieb einer halben Bio Zitrone
(Rosinen!!!)
Zum Bestreichen: Verquirltes Ei (-gelb) evtl. mit Milch vermischt, zum Bestreuen Mandeln oder Zuckerstreusel.

 

Zubereitet habe ich den Teig auf meine Art (Sinas ist aber genauso gut, wie es jeder am liebsten mag).

Mehl und Puderzucker in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Kuhle drücken. Einen Teil der lauwarmen Milch in die Kuhle geben, die Hefe (Germ) hineinbröckeln, auflösen und mit etwas Mehl zu einem kleinen „Vorteig“ verrühren.

Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verkneten. Er sollte nicht zu fest sein, aber auch nicht kleben. Je nachdem,  noch etwas Flüssigkeit oder Mehl zugeben.

Eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, nochmals durchkneten und dann noch eine halbe Stunde gehen lassen. Der Teig muss mindestens die doppelte Größe haben!

 

Danach den Teig erneut durchkneten und wie folgt zu Häschen formen.

Ein Stück (das größte) Teig zum Körper formen. Vorne die Vorderläufe und hinten die „Lampe“ (Schwänzchen) andeuten. ein kleines Stück Teig zum Kopf formen und an den Körper setzen (etwas andrücken).

Zum Schluss zwei kleine „Röllchen“ als Ohren an den Kopf setzen (andrücken). Man kann die Hasen auch aus einem Stück formen und die Ohren einfach in der Hälfte einschneiden (damit es zwei sind).

Ich finde das aber so knuffiger. Wie jeder mag.  Das Zusammenfügen mache ich gleich auf dem mit Backpapier ausgelegtem Blech.

Mit verquirltem Eigelb (von einem kleineren Ei) bestreichen, eine Rosine als Auge aufsetzen und mit gehobelten Mandeln oder Hagelzucker bestreuen.

Nochmals gehen lassen ist nicht nötig (nicht, dass sie noch weghoppeln *blinzel*). Durch das Formen und dekorieren sind sie meist schon „dick“ genug.

Die Hasen auf der mittleren Schiene180 Grad habe ich gewählt, goldbraun backen. Je nach Herd, etwa  20 Minuten.  Bis sie die passende Farbe haben.

 

Ich habe aus der Teigmenge 8 kleine Häschen bekommen. Um die Größe einschätzen zu können, das Häschen liegt auf einer original zusammengelegten Serviette, der auf dem Foto der Rand fehlt.

 

Und da ist es… Hasi… bei den auf die Serviette gedruckten „Brüderchen“…

20140418_203424 (800x588)

 

Man kann auch weniger und dafür größere Hasen formen.

Gutes Gelingen und Guten Appetit!

 

 

 

 

Advertisements

Kommentare zu: "Ach du dickes Hasi… ;-)" (25)

  1. Lasst euch das Häschen gut schmecken, schöne Feiertage wünsche ich euch!

    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt mir

  2. Michaela schrieb:

    Meine Güte ist das Hasi süß geworden!
    Das würde bei mir auch nicht lange überleben *gg*
    Ein wunderschönes Osterwochenende für dich,
    Ganz lieben Gruß, Michaela

    Gefällt mir

  3. Die sehen wirklich zum Anbeissen aus 🙂 Hier gibt es einen gekauften Osterzopf. Lass Dir die Hasen gut schmecken.
    Habt ein schönes und möglichst schneefreies Osterfest und Grüße bitte vom Komponisten an Moshe.
    Liebe Grüße
    Stefan

    Gefällt mir

    • Danke lieber Stefan, wir geben uns Mühe. 😉

      Und ein *wedel* und *liebmitderpfotewink* von Moshe zurück an den Komponisten.
      Habt alle einen schönen Osterspaziergang. 🙂

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  4. Das Haserl sieht zum Anbeissen aus. 😉
    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein ganz wundervolles Osterfest! ♥

    Gefällt mir

  5. Mei san die süß!!!
    Ich hab gerade an meine Freundin einen Dinkelstriezel abgegeben, den ich heute gemacht hab. Hasis hab ich wieder nicht gemacht.
    Ich find den Dinkelteigstriezel fast besser als den mit normalem Mehl, hattest du auch den Eindruck dass das etwas „besser“ schmeckt?

    lg Sina

    Gefällt mir

    • Ich mag Dinkel sehr gern. Der ist würziger und noch gesünder, weil mehr Inhaltsstoffe. ;Ich hab mal gelesen, dass es verwunderlich ist, warum damals Weizen und nicht Dinkel weiterkultiviert wurde. Aber Weizen hat höhere Erträge. 😉

      Gefällt mir

  6. Hallo liebe Ute,
    ich wünsche Dir schöne Ostern.
    LG Daniela

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Daniela,
      Dankeschön! Das wünschen wir dir auch.
      Kann man bei dir gar nicht mehr kommentieren oder bin ich nur zu doof, den Button zu finden?

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  7. Ich wünsche Euch schon mal frohe Osterfeiertage ❤ Liebe Grüße

    Gefällt mir

  8. Claudia schrieb:

    Sehr lecker und einfach nachzubacken! Ist ja ein ähnlicher Teig wie beim „Gretelmann“. Danke für das Rezept!

    Gefällt mir

  9. herrlich … wir haben osterkuchen gebacken und osterzopf , die gäste können kommen:)

    Gefällt mir

  10. Niedliches Hasi und ansonsten habe ich alles…denke ich. Besuch wird nicht erwartet.
    So lassen wir die Ostertage kommen und hoffen auf ein wenig Sonnenschein.

    Sei lieb gegrüßt und euch ein schönes Osterfest.

    GLG Mathilda ♥ ☼

    Gefällt mir

  11. Dann gutes Gelingen und guten Appetit, ich wünsche frohe Ostern, Klaus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: