Willkommen unterm Regenbogen

20130821_172054 (1024x614)

Heute früh haben wir von der „rosa-roten Weltsicht“ gesprochen und am Abend wollen wir ein wenig in die Realität zurückkehren.

Heute wäre Sophie Scholl 93 Jahre alt geworden. Sie gehörte der Münchner Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ an und wurde am 22. Februar 1943 von den Nazis ermordet.

Wir haben schon mal einen etwas ausführlicheren Artikel über sie geschrieben. HIER KLICKEN >>>>

Angesichts des Rechtsrucks in vielen Ländern Europas, bräuchte es viele solcher aufrechter und mutiger Menschen, wie es Sophie Scholl einer war!

R.I.P. Sophie Scholl

Advertisements

Kommentare zu: "Nicht rosa-rot, sondern „Weiße Rose…“" (9)

  1. Danke, daß du an Sophie Scholl’s Geburtstag gemahnst…
    Vorgestern hörte ich, daß sich lediglich ein Drittel der Deutschen für die Europawahl – und somit auch den prophezeiten Rechtsruck, man geht von über 30 % für rechtslastige Parteien aus – interessieren würden. Das zeigt, wie sehr man vergangenes Grauen und mutige Menschen wie Sophie Scholl und die anderen Mitglieder der Weißen Rose bereits vergessen hat…

    Gefällt mir

    • Ein Rechtsruck würde mich auch nicht wundern. Schau dich in Europa um… und das (noch) nicht Europa, beim Gedenkmarsch für die Toten in Auschwitz, sind gleichzeitig die Rechten in der Ukraine für die ukrainische SS marschiert.
      Aber irgendwie wird das völlig ausgeblendet, egal wo…und man rechnet nicht mehr mit solchem Grauen. Bleibt zu hoffen, dass es auch so kommt.

      Gefällt mir

  2. Claudia schrieb:

    Liebe Ute, ja, das ist sehr aufmerksam von Dir, hier in Deinem Blog, an sie, ihren Bruder und die Widerstandsbewegung zu erinnern *chapeau*. Diedrich Bonhoeffer gehörte ja auch zum Anti-Nazi-Kreis. Also unsere Deutschlehrerin, selbst Jüdin, hatte damals extrem darauf geachtet, dieses dunkle Kapitel sehr intensiv durchzunehmen.

    Liebe Grüße

    Claudia

    Gefällt mir

    • Ja und das war sehr gut so… bliebe zu wünschen übrig, dass das alle Lehrer so machen, nicht nur die mit entsprechendem Hintergrund. Ja und Dietrich Bonhoeffer haben die Nazis auch ermordet. Ein Gedicht/ Gebet von ihm, haben wir dem Soldaten gewidmet, dessen Briefe wir hier veröffentlicht haben.
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  3. es gibt Menschen, die vergisst man nicht, sei herzlich gegrüßt, Klaus

    Gefällt mir

  4. Wie lieb, dass du an ihren Geburtstag erinnerst mit dieser schönen weißen Rose. Passt ja bestens.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: