Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für 27/07/2014

Abendgedanken…

20140702_212137 (1024x597)

Angesichts der Flugzeugkatastrophe und des heftigen Bürgerkrieges in der Ostukraine, bekommt man das Thema nicht aus dem Kopf.
Und es ist auch im privaten Bereich Thema. Wie im Gespräch mit einer Ukrainerin, die genau aus diesem Teil der Ukraine stammt.

Ihre Familie möchte bei Russland bleiben. Aus Sicht der Ukrainerin, die hier in Deutschland lebt, nur fast verständlich, aber…
Das Leben in Deutschland kann man nicht auf ganz Europa übertragen und niemand hier, möchte wahrscheinlich mit dem Leben der einfachen Leute in Bulgarien oder Rumänien tauschen! Auch Mitgliedsländer der EU. Ähnlich ist es ja in der Ukraine auch.
Also eher pragmatische Gründe, als Putins Propaganda. Es gibt aber sicher auch Familien, die lieber näher zur EU wollen.
Was sie aber zuallererst wollen, in Frieden leben! Ohne Angriffe, egal von welcher Seite! Das Stadion in dieser Stadt existiert nicht mehr, es ist dem Erdboden gleich gemacht. Es wird wohl viele Jahre dauern, bis alles wieder aufgebaut ist.
Und Ukraine heißt übersetzt Randgebiet. Sieht man es sich auf der Landkarte an, ist es das tatsächlich. Von Europa und Russland. Der westliche Teil fühlt sich offensichtlich näher an Europa und der andere, eher an Russland.

Die EU hat schon lange Verhandlungen wegen eines Partnerschafts-/Freihandelsabkommens mit der Ukraine geführt, welches inzwischen unterzeichnet ist. Es lockten schließlich Gasvorkommen im Schwarzen Meer, sowie damals noch, der militärische Zugang dazu. Uran, viel Schiefergestein, aus dem auch Gas durch Fracking gewonnen werden kann und der US-Konzern Monsanto, verkauft schon länger genverändertes Saatgut dorthin. Für solche „Pfründe“ verspricht man der Bevölkerung schon mal ein besseres Leben.
Russland hatte natürlich ähnliche Interessen und war mit seinem völkerrechtswidrigen „Handstreich“ auf der Krim, aber schneller.

Daraus entwickelte sich ein Konflikt, der immer schlimmere Formen angenommen hat und inzwischen sogar 300 Menschen das Leben gekostet hat, die gar nichts damit zu tun hatten! Nach der Meinung des Westens, allein schuldig… Putin.
In solch einem Konflikt ist selten nur einer schuldig! Es gibt nicht nur schwarz und weiß und auch nicht nur gut und böse!
Bei sowas geht es um die Interessen von Staaten, der weltweiten Wirtschaft, Militärs und Geheimdienste kochen auch noch ihr Süppchen, dazu irgendwelche „durchgeknallten“ Patrioten, die oft von den vorher Genannten benutzt werden!

Von beiden Seiten gibt es Propaganda und man sollte sich hüten, nur einer Seite zu glauben! Und immer im Auge haben, dass es um Geld, wirtschaftliche und politische Macht geht. In dem Fall ist es allerdings wirklich fast unüberschaubar, was Wahrheit und was Dichtung ist!
Und auch mal darüber nachdenken, dass die im Wert fallende Währung der Ukraine, vielen Wirtschaftsunternehmen Vorteile im Handel und Gewinne bringt.
Haben die ein wirkliches Interesse an der Beendigung des Konflikts?

Zivile Opfer zählen dabei oft nicht wirklich. Es sei denn bei den Medien, die mit der Würde dieser Menschen, das „Sommerloch“ füllen. 😦

Zu dem Ganzen, inclusive Waffen, gibt es bei Austrian Wings auch einen hochinteressanten Artikel eines Russlandkenners, der vieles „auseinandersortiert“, was möglich ist und was nicht. Vergleicht man ihn mit den Nachrichten, stellt man fest, dass Medien und Politik recht wenig Interesse haben, die Wahrheit preiszugeben…
Hier klicken>>>>

Und es gibt auch jenseits des großen Teiches Menschen, die das differenzierter sehen. Wie Ron Paul Blames…
HIER NACHZULESEN >>>

So richtig „gut“, kommt sowas natürlich nicht….

Und HIER >>>< der Link zur Facebookseite des Ron Paul Institute, For Peace and Prosperity

Putin ist alles andere als unschuldig, allein schuldig, ist er aber mit Sicherheit nicht!

Auch nachdenkenswert, ist er so dumm oder abgebrüht, die internationalen Reaktionen auf den Abschuss einer Passagiermaschine in Kauf zu nehmen?
Was würde es ihm bringen? Noch mehr Sanktionen… und einen mega Shitstorm….
Also dumm ist er auf alle Fälle nicht!
Und der Vollständigkeit halber… Der Abschuss der iranischen Passagiermaschine 1988, wurde als Kollateralschaden bezeichnet. Der Kommandant des sich widerrechtlich dort aufhaltenden Flugzeugträgers, bekam nachher einen Orden für „besonderen Einsatz“. Immerhin „schon“ 1996, wurde der Verlust der Menschenleben bedauert und dann auch Millionenentschädigungen gezahlt.
Ehe man mit dem Finger auf andere zeigt, sollte man dringend vor der eigenen Tür kehren!!!

Und irgendwie sind wir doch auch schon wieder mitten drin im kalten Krieg, bei dem Freunde, Freunde und Feinde belauschen, die eigene Bevölkerung, in dem intrigiert und aufgerüstet wird, was das Zeug hält und mehr.
Und fast unbemerkt, schwebt über unzähligen Frauen im Irak, das Damoklesschwert der Beschneidung ( Genitalverstümmelung). Ausgerufen von Leuten, die von Staaten unterstützt werden, denen auch Deutschland fleißig Waffen liefert und ein reger Handel existiert. Und in dem 2022 die Fußball-WM ausgetragen werden soll!
Warum wird man den Eindruck nicht los, dass es den Irakern jetzt schlechter geht, wie vorher? Und wo ist die Demokratie, die andere für sie geplant hatten?
Bei den Brot und Spielen der Neuzeit, kann man die obigen schlimmen Tatsachen, dann aber ganz schnell vergessen.

Und nochmals allen ins Stammbuch geschrieben, die Worte von Egon Bahr (bis 1994 im Bundestag)…

In der internationalen Politik geht es nicht um Demokratie oder Menschenrechte, sondern um Interessen von Staaten.
Merken Sie sich das!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: