Willkommen unterm Regenbogen

Vor die „Linse“ geraten… „Spinnchens Träume zu kristallenen Tropfen aus Wasser und Licht verwoben…. “

20140728_132552 (1024x614)

Den Kopf voll Poesie aus fremden Landen,
Das Herz voll Liebesträum‘ aus andrer Zone,
Nachtwandelt‘ ich den Tag des Lebens, ohne
Mich zu verstehn, und ach von wem verstanden?

20140728_132544 (1024x614)

Was meine Blick‘ im engsten Kreise fanden,
Ergriff mein Trieb und bildet‘ es zum Tone;
Aus Ginster flocht ich manche Palmenkrone,
Spinnwebe wob ich oft zu Zauberbanden.

 

20140728_132622 (1024x614)

In einem Thal, worin vom Weltgeräusche
Nur war des Waldstroms und der Mühle Rauschen,
War’s, wo ein Landgewächs ich aufblühn sah.

20140728_132513 (1024x614)

 

Wie wenig g’nügt, daß, wer es will, sich täusche:
Marielies mußte mir den Namen tauschen

Friedrich Rückert, aus „Amaryllis, Ein Sommer auf dem Lande“

 

20140728_132614 (1024x614)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden…

Kommentare zu: "Ein Sommer auf dem Lande…" (17)

  1. Claudia schrieb:

    Liebe Ute, ich finde die Effekte der Regentropfen auf (verlassenen) Spinnennetzen auch sehr toll! *lächel*. Das wunderschöne Gedicht von Freidrich Rückert kommt mir bekannt vor. Hast Du schön ausgewählt dazu. Lach, na sowas, ich war 1 Tag vor dem verheerenden Unwetter in Münster! Habe aber nichts mehr von den Schäden gesehen.

    Einen schönen Abendausklang wünscht Dir

    Claudia ❤

    Liken

    • Liebe Claudia,
      ob die verlassen waren, glaube ich eigentlich noch nicht. die saß wahrscheinlich irgendwo unter einem Blatt.
      Vor oder nach dem Unwetter? Denn ich habe gerade gesehen, dass jetzt einige anfangen aufzuräumen und den gesamten Hausrat wegwerrfen müssen.

      Danke und Dir auch einen schönen Abendausklang ❤
      Ute

      Liken

  2. Das ist schöner als jedes Geschmeide, welches man für sündhaft viel Geld beim Juwelier erstehen muss… 😉
    Liebe Grüße!

    Liken

  3. Monika schrieb:

    Tolle Fotos …

    Liebe Grüße
    Monika

    Liken

  4. mal ein ganz anderes project. das wuerde meinem sohn auch sehr gut gefallen, da er sich mit spinnen und deren netzen so gut auskennt. ich finde die bilder irgendwie so richtig ansprechend. gut aufgenommen hast du sie liebe Ute *danke sag*

    Liken

    • Die Spinne selbst, habe ich nicht gesehen. Die saß sicher irgendwo unter den Blättern. Und von auskennen kann bei mir keine Rede sein. 😉
      Aber die Netze finde ich klasse, überhaupt, wenn so glitzernde Tautropfen drin hängen. Noch schöner im Herbst. Wenn am frühen Morgen die Sonne tief steht, verwandeln die sich in glitzernde Perlennetze. Aber da es hier in der letzten Zeit nur einmal regnet und das ist fast immer, ging jetzt auch schon was. 😉
      Dankeschön und bitte gerne doch, freut mich, wenn es dir gefällt. 🙂
      LG
      Ute

      Liken

  5. Tolle Serie und Text!

    Liken

  6. Ja, Tropfen können so schön sein, sogar in Spinnenweben.
    Das Gedicht gefällt mir, liebe Ute,
    deine Bärbel

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: