Willkommen unterm Regenbogen

Gefühlt ist Hochsommer (hier nur manchmal) und noch bis 23.8. die Hundstage… aber im Lostopf waren letzten Donnerstag im Auwald, schon die ersten Herbstzeitlose(n), die Vorboten der Jahreszeit, für die wir in absehbarer Zeit eine Gewinngarantie haben.
Die hat der Herbst in diesem Jahr aber früh verloren… 😉

Herbstzeitlose….Colchicum variegatum

Ihren Namen erhielt sie, weil sie „außer der Zeit“ blüht. Und da sie ganz ohne Blätter erscheint, beschrieb sie Hieronymus Bock (1498-1554) wie folgt:
„Etliche nennen die Blume nackte Hure, dieweil sie ohne Kleider oder ohn Kraut erschien“.

20140807_140314 (1024x614)

20140807_140320 (1024x614)

20140807_140323 (1024x614)

20140807_140340 (1024x614)

20140807_140343 (1024x614)

Wunderschön die Boten des Herbstes, aber nicht zu verwechseln mit den Frühlingsboten, den Krokussen…. man könnte sie aber auch für Safran, der auch im Herbst blüht, halten. Besser aber nicht, denn bei Verzehr hat man alles andere, als den Hauptgewinn. Herbstzeitlose sind ziemlich giftig.
Im Frühjahr, wenn die Blätter kommen, besteht wieder Verwechslungsgefahr. Sie haben eine entfernte Ähnlichkeit mit dem Bärlauch.
Die Herbstzeitlose ist allerdings das einzigste Mittel, welches gegen die starken Schmerzen bei Gichtanfällen, Rheuma oder Neuralgien hilft. Dann aber peinlich genau dosiert und nur durch den Arzt verordnet! Die ungenaue Dosierung wurde früher so manchem Patienten zum Verhängnis!

Der Gattungsname Colchicum ist nach Landschaft Colchis am Schwarzen Meer benannt.
Dort war auch das zu Hause der Zauberin und Giftmischerin Medea aus der griechischen Sage.
Die Herbstzeitlose wurde früher mit ihr in Verbindung gebracht.
Der Artname autumnale leitet sich von autumnus für Herbst ab und bezieht sich auf die Blütezeit.

Sie gilt als Winterkünderin und sollte damit auch gegen Schäden helfen, die der Winter verursacht hat.

Die zerriebenen Blüten wurden entweder pur oder in Form einer Salbe auf die Hände gerieben, um Frostschäden und Wundsein durch harte Arbeit zu verhindern.

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden.
Mehr waren leider nicht drin. Die kürzlich schon genannten „Blutsauger“, stiegen in Schwärmen aus der Wiese auf, sobald man sie betrat und summten im Chor, „Stürzt euch auf sie mit Gesumm“. Da blieb nur die Flucht… 😉

 

Advertisements

Kommentare zu: "Die Herbstzeit (ist fast) lose… ;-)" (21)

  1. Derzeit ist’s hier so frisch, daß einem wirklich schon die Gedanken an den Herbst in den Sinn kommen… In fünf Wochen beginnt bereits das Oktoberfest, das schoß mir vor einigen Tagen mit Staunen durch den Sinn, als ich den Dienstplan für meinen Job am Tabakstandl bekam…
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  2. Hallo liebe Ute ja dieses Jahr kommt alles früher wunderschöne Blüten eine gute Nacht wünscht dir Klaus und einen sonnigen Mittwoch wünsche ich dir

    Gefällt mir

    • Hallo Klaus,
      herzlichen Dank, dir auch eine gute Nacht und einen schönen Mittwoch!
      Und nach einem sonnigen Mittwoch sieht es eher nicht aus, aber wir nehmen es wie es kommt. 😉
      Zu Sonne würden wir natürlich nicht nein sagen!

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  3. wir hatten bis jetzt noch keinen Sommer und nun wird es schon herbstlich…..mag den Herbst sehr, aber der Sommer hat mir heuer schon sehr gefehlt…..hab allerdings die wenigen herrlichen Sommertage voll genossen :-)!

    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt mir

    • Ja bei uns ist das genauso liebe Eva. Es war halt ziemlich ungleichmäßig verteilt. Der Norden und Osten hatte Hitze und Trockenheit ohne Ende und wir hier ziemlich jeden Tag Regen.
      Das hast du recht gemacht… durch die Arbeit waren es bei mir allerdings noch weniger Tage. Aber nicht zu ändern und hoffen wir auf einen goldenen Herbst.

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  4. Claudia schrieb:

    Schon die Rede von Herbst? Momentchen, wir hatten nicht mal nen richtigen Sommer! *schluck*. Bocks Namensgebung halte ich für gewagt. Eine blumige Hure stelle ich mir anders vor *grins*.

    Liebes, seit Stunden wechseln sich hier dicke hochschwangere Wolken/Regenschauer mit strahlendem Sonnenschein ab. Ist das auch bei Dir so?

    Einen schönen Wochenanfang wünscht die Claudia

    Gefällt mir

    • Nun ja… Herbstzeitlose zeigen nun mal den Anmarsch des Herbstes an, liebe Claudia. Ob es uns nun passt oder nicht. 😉
      Heißt ja nicht, dass es ab sofort nebelt und kalt wird, aber es ändert sich langsam was. 😉
      *gg* Wie stellst du sie dir denn vor?
      Also wenn du den strahlenden Sonnenschein weg lässt und teilweise wolkenbruchartig vor die Schauer setzt, hast du unser Wetter. :mrgreen:
      Und pssst, wir hatten auch nur fast einen richtigen Sommer. Aber lässt sich nicht ändern, wir können (zum Glück) nicht dran drehen! Das gäbe ein Chaos. 😉

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  5. da will ich mal hoffen, dass es nicht so schnell geht, alles Gute, Klaus

    Gefällt mir

  6. Diese nackte Hure möchte ich jetzt noch nicht sehen. Aber wer fragt danach? Diese Lady nicht …

    Lieber Gruß
    Ele,
    die hofft, bald wieder regelmäßiger und privater bloggen zu können
    🙂

    Gefällt mir

    • An sich sehe ich die gern, im Auwald sind dann die Wiesen zart lila. Das ist sehr hübsch anzusehen. 🙂
      Aber schon recht früh dieses Jahr. Die Vogelbeeren sind auch schon rot.

      Liebe Grüße zurück und manchmal hat man eben einfach keine Zeit
      Ute

      Gefällt mir

  7. Die hätten ja noch warten können, aber dieses Jahr ist alles sehr früh auf – und verblüht.
    Meine fleißigen Lieschen mochten wohl die Hitze nicht, obwohl sie an der Nordseite stehen, da fühlen sie sich sonst immer wohl.
    Muß ich neu bepflanzen, aber Herbst mag ich noch nicht 😦

    Grüßle ❤ Mathilda

    Gefällt mir

    • Hier hätten sie sich sicher wohlgefühlt… 😉
      Meine Dahlie musste ich auch ausgraben, die war total eingesponnen. Keine Ahnung was das war. Gift mag ich aber nicht sprühen. Jetzt habe ich eine weiße Chrysantheme gepflanzt.
      Und ja, so schnell wird der Herbst noch nicht da sein, aber die ersten Anzeichen sind schon da. Hier hängen die Wolken heute mal wieder ganz tief und vorhin sind wir mit dem Hund vor einem Wolkenbruch geflüchtet. Boaahhh hat das geschüttet.

      Ganz liebe Grüße ❤
      Ute

      Gefällt mir

  8. Oha, die Herbstzeitlose ist schon da, nein!
    Deine Bilder sind mal wieder super.
    Aber wir müssen uns wohl damit abfinden, dass der Hauptsommer vorbei ist.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • Yep, die Vogelbeeren sind auch schon reif. So richtige Hochsommertage hatten wir nur wenige. So heiß muss es auch nicht sein, nur dass die Wolken gar so inkontinet sind und täglich ablassen, müsste nun auch nicht sein. Vorhin gab es auch schon wieder einen Wolkenbruch. Da bin ich sogar geflüchtet. Aber gut, besser wie Unwetter.

      deine Ute

      Gefällt mir

      • Gestern abend spät wollte ich den Mond aufnehmen, aber die Wolken waren immer schneller und intensiver.
        Du musstest flüchten, ist klar, gegen den heftigen Regen ist wohl kein Schirm gewappnet.
        Stimmt 30 Grad und mehr brauche ich auch nicht.
        deine Bärbel

        Gefällt mir

      • Im September kommt nochmals ein großer Vollmond, vielleicht ist das Wetter dann stabiler… kommt Zeit, kommt Rat, kommt Fahrrad… 😉

        deine Ute

        Gefällt mir

      • Genau, ich muss auch nicht jedesmal den Mond zeigen, grins.

        Gefällt mir

  9. hier siehst du auch schon mehr herbstzeitlose als sonst was :O(

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: