Willkommen unterm Regenbogen

Wir haben schon mehrmals über Umgebindehäuser in der Oberlausitz geschrieben…

Info Umgebindehaus>>>>>

Hier ist noch ein besonders schön restauriertes… mit Fachwerk im Obergeschoss… früher mal eine Gaststätte oder Dorfkneipe trifft es vielleicht besser… 😉

20140517_142529 (1024x613)

Aber nicht alle Häuser haben noch einen Besitzer und sind somit dem Verfall preisgegeben. Schräg gegenüber…eine „scharfe Ecke“ 😉

20140514_173103 (1024x614)

Von hinten…hier kann durch den Verfall, die Bauweise mit gestampften Lehm und Stroh noch gut erkennen… es gibt nicht mehr allzu viele Handwerker, die diese alten Techniken noch beherrschen.

20140514_173026 (1024x593)

Und früher „hing“ ein Teil des Hauses mal über dem Bach. Zu sehen an den Granitsteinen unten…

20140514_173032 (1024x614)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt und größer angeschaut werden.

Advertisements

Kommentare zu: "Fachgewerkelt…." (22)

  1. Das erste Foto bzw Haus ist wunderschön.
    Ich liebe Fachwerkhäuser, ganz besonders wenn
    sie so liebevoll restauriert sind .
    Schade das viele dem Verfall preisgegeben sind.
    Und Schade das diese Bauweise nur noch wenige
    können.

    Liebe Grüsse
    Elke

    Gefällt mir

  2. Restaurierung gemäß den Auflagen der Denkmalschutzbehörde und auch im Falle von entsprechend hohen eigenen Maßstäben zur naturgetreuen Wiederherstellung ist wirklich extrem aufwändig und geht sehr ins Geld.
    Ich habe vor einen Jahres für einen Herrn Artikel geschrieben, der sein neu erstandenes, heruntergekommenes Fachwerkhaus sanierte. Es dauerte unheimlich lang! Manchmal auch deshalb, weil es Zeit brauchte, die richtigen, kundigen Handwerker zu finden und sich nach deren Terminplan zu richten.
    Hier im Norden haben die Fachwerkbauten zudem häufig auch noch ein Reetdach. Das brach ihm später fast das Genick. Finanziell gesehen. Zuerst war das alte Dach, das er erhalten wollte, von etwas befallen. Vergammelte, vermoderte. Er musste es komplett erneuern, und – was er nicht wusste – er hatte später aufgrund dieses Reetdaches kontinuierlich eine mehr als üppige Versicherungsprämie (Brandrisiko) zu bezahlen.
    Es ist trotzdem traumschön geworden. Der Kontakt ist eingeschlafen, ich hoffe er hat es immer noch.

    Deine Fotos sind hochinteressant, liebe Ute. Das erste Gebäude ist wirklich mehr als ansehnlich, aber mich faszinierten auch die Einblicke, die deine Fotos der einfallenden Bereiche gewährten!

    Liebe Grüße
    Michèle

    Gefällt mir

    • Ja ich weiß liebe Michéle und mit deinen Zeilen bestätigst du es nochmals… bei solchen alten Gebäuden warten immer Überraschungen.
      In Dinkelsbühl standen auch einige Altstadthäuser zum Verkauf und die sind so klasse. Trotz des relativ geringen Preises dafür, würde ich mir nicht trauen, sowas zu kaufen. Das kann die Möglichkeiten schnell sprengen.
      Das mit den Reetdächern hat uns schon die Ferienwohnungvermieterin an der Ostsee erzählt. Klasse finde ich sie trotzdem.
      Und ich hoffe doch auch, dass er es nach soviel Mühe noch hat! 🙂

      Und ja, solche Einblicke faszinieren mich auch. Ein Stück aus dem Leben des Hauses und der Menschen darin und Einblicke auf die Bauweise.

      Gefällt mir

  3. Fachwerkhäuser sind einfach superschön und haben eine ganz besondere Ausstrahlung liebe Ute.
    Ein Bruder von mir erbte auch eines der ersten Fachwerkhäuser in der Altstadt, das er im Laufe von Jahrzehnten wunderschön eigenhändig restaurierte.
    Nur das Fachwerk mit der gleichen Bauweise wie hier beschrieben konnte er leider nicht so lassen, weil zur heutigen Zeit einfach zu kalt bzw. durch erhöhte Heizkosten zu teuer zum bewohnen.
    Liebe Grüße von Herzen ❤

    Gefällt mir

    • Das sind sie, ich finde sie auch toll! 🙂

      Und ja, viel Geld und Arbeit muss man da schon reinstecken, sofern man hat.

      Also soweit mir bekannt ist, werden sehr wohl auch wieder diese Techniken eingesetzt, gerade wegen des Raumklimas. Dann halt wahrscheinlich mit dickeren Wänden oder so. Kenne mich da nicht wirklich aus. 😉

      Vor einer Weile kam mal eine Doku, dass es zum Beispiel ein großer Fehler war, Häuser mit Backsteinanteilen in Großstädten, energetisch zu sanieren. Damit hat man ihnen die „Klimaanlage“, das speichern von Sonnenwärme tagsüber, genommen und mit der Zeit verfällt das Mauerwerk durch die Wärmedämmung. Ich denke, früher waren die Baumeister auch nicht dumm. Nur, dadurch wird es wahrscheinlich dann noch richtig teuer, weil vieles nur mit Handarbeit geht.

      Liebe Grüße von ❤ zurück!

      Gefällt mir

  4. Sie haben einfach was Besonderes an sich, schönen Mittwoch wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  5. Fachwerkhäuser gibt es in unserer Gegend sehr viele, alle gut erhalten, einige marode, aber die Sanierung kostet schon ziemlich viel Geld.

    LG Mathilda ❤

    Gefällt mir

  6. So ist es im „Alten´Dorf“ Westerholt in Herten. Da sind inzwischen auch schon einige der alten Fachwerkhäuser verlassen und sie vergammeln einfach auf diese Art und Weise.

    Gefällt mir

  7. Liebe Ute es ist schade um die schönen alten Fachwerkhäuser es ist überall Geld da aber um die Häuser zu erhalten dafür fehlt das Geld,gerade solche Häuser muß man doch erhalten einen schönen Mittwoch wünscht dir Klauzs

    Gefällt mir

  8. Einen schönen Tag liebe Ute ich finde Fachwerkläuser auch sehr schön sind ja unter Naturschutz man kann sie schön wieder herrichten ist aber nicht so billig.Lieber Grüß und einen sonnigen schönen Tag.Gruß Gislinde

    Gefällt mir

  9. Claudia schrieb:

    Oja, Fachwerkhäuser sind sehr schön!! Und dieses Umgebindehaus ist besonders liebevoll restauriert. Danke für die tollen Bilder!

    Einen guten Morgengruß hinterlässt Dir

    Claudia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: