Willkommen unterm Regenbogen

Wie den Schweizer Franken vom Euro-Kurs abgekoppelt???

Sind die Euronen im Wert etwa nach unten gegangen…?

20140830_142227 (1024x517)

Hallo ihr niedrigen Zinsen… wo seid ihr denn?

 

20140830_142232 (1024x550)

Dafür sind die Schulden nach oben gegangen… schneller als so ein Schneck denken, geschweige denn laufen kann… ooooops…

 

20140830_142315 (1024x614)

Und was wird jetzt aus meinem neuen Haus? Das alte ist zu klein und baufällig!

 

20140830_142322 (1024x614)

Gefühlt muss es soooo hoch sein… aber bis ich da bin, reicht vielleicht auch eine Sommerfrische… 😉

 

20140830_142344 (1024x614)

Wir hoffen, die Schnecke hat die niedrigen Zinsen noch gefunden und es muss niemand sagen, „Ach ich armer, obdachloser Schneck“.  😉

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentare zu: "Schneckes Gang zur Hausbank…" (11)

  1. LIebe Ute, beste Grüße, Klaus

    Gefällt mir

  2. und nun noch die gestrige Entscheidung, wenn das mal gut geht, super Wochenende wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  3. *Grins!* 😀
    Es gibt nix Schlechtes, wo net a a bisserl was Guats mit dabei is, heisst ein uralter bayerischer Spruch. Seit ein paar Tagen boomt die Gegend an der schweizerisch-deutschen Grenze förmlich, in Konstanz z. B. sucht man in den Discountern und Geschäften der Innenstadt händeringend Personal zur Verstärkung, weil die Schweizer die Läden förmlich überrennen. 😉
    ♥liche Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Lach, ja entspricht dem, was meine Oma immer gesagt hat…“bei jedem Unglück ist ein Stückchen Glück dabei“.
      Und ja ich weiß, nur, wenn das mit den Staatsanleihen aufkaufen schief geht, was die EZB jetzt vor hat, kann keiner so viel einkaufen, um das auszugleichen.
      Die Schweizer Nationalbank hat das wohl ähnlich gesehen. 😋
      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  4. Liebe Ute, ich hätte gern meine Motoneuronen wieder.
    Die Euronen sind mir ziemlich schnuppe, solange wir genügend davon haben.
    Wir haben nicht in Papiere irgendwelcher Art investiert.
    Sowas tun wir nicht.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Bärbel, grins, ja hoffe doch, dass immer genügend Euronen zum Leben da sind. .. 😋
      Allerdings, wenn die EZB wirklich die Milliarden in die Staatsanleihen investiert, kann uns das auch sehr teuer zu stehen kommen. Ohne, dass man was getan hätte. Die Schweizer Nationalbank wollte das klugerweise wohl nicht mittragen.
      Deine Zte

      Gefällt mir

  5. ja, leider lohnt sich sparen kaum, ist ja wohl auch so gewollt, alles Gute, KLaus

    Gefällt 1 Person

  6. Einen schönen Donnerstag liebe Ute ja wo sind die Zinsen lohnt sich nicht mehr zu sparen.Lieber Gruß von mir Gislinde

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: