Willkommen unterm Regenbogen

Im Tierpark Kunsterspring  bei Neuruppin, kann man durch den Wald spazieren und dabei Tiere beobachten, die man so nicht immer sehen kann.

Ein schöner Urlaubstag im letzten Jahr…in so einem „entspannenden“ Tierpark waren wir noch nie.

Angefangen hat es mal mit Frischlingsmädchen Petra, die ein Forstlehrling 1966 aus dem Wald mitgebracht hatte,

weil er dachte, sie wäre ein Waisenkind. Jetzt ist auch wieder Zeit der Frischlinge…deswegen zuerst ein Foto von einer Wildschweinfamilie…

DSC_1665 (1024x561)

Da ist zur Sicherheit für die Besucher, schon noch ein Zaun dazwischen. 😉

Und es ist dringend davor zu warnen, sich im Wald Wildschweinen mit Jungen zu nähern.

Wildscheine sind Kraftpakete. Die Bachen (Mütter) verteidigen ihre Jungen und sind in der Zeit sehr gefährlich.

Hunde unbedingt an die Leine!

 

DSC_1676 (1024x574)

 

Die Hirsche laufen innerhalb des Areals frei und man kann an sie „ran“. Kein Streichelzoo!!!

Und als Warnhinweis steht am Eingang, dass man die männlichen Hirsche nicht näher als auf Armlänge an sich heran lassen soll.

Könnte sein, einer von ihnen will mal testen, wer da der Platzhirsch ist.

Es ist aber nicht gesagt, dass man auch auf einen trifft. Das Gelände ist weitläufig. 😉

 

DSC_1668 (1024x545)

Die Wölfe würden sich sicher über nähere „Bekanntschaft“ mit den Hirschen freuen… 😉

In Deutschland fängt der Einwanderer Wolf an, wieder heimisch zu werden. Er polarisiert immer noch…

In solchen Gehegen verhalten sich die Wölfe allerdings völlig anders, als in freier Wildbahn.

Dort sind nur die Jungen gegenüber ihren Eltern unterwürfig, aber nie so streng und eher „nur“ Respekt zollend, als in Gefangenschaft.

Wölfe sind „Familienmenschen“… 😉

Faszinierende Tiere mit magisch „anziehenden“ Augen. Dieser hier hatte „Wachdienst“,  die anderen schliefen weiter hinten.

 

DSC_1669 (1024x575)

Und unter dem Baum mit den lustigen Waschbären haben wir eine ganze Weile gesessen und ihnen zugeschaut. Teilweise sind sie wohl auch eine Plage…

So sind sie allerdings nur niedlich und lustig…

DSC_1630 (1024x576)

DSC_1631 (1024x574)

DSC_1632 (1024x576)

Hunde dürfen mit in den Tierpark. Allerdings nicht zu den Hirschen, Wildschweinen und Wölfen. Günstig, wenn man zu Zweit unterwegs ist. 😉

Und da wir keinen tierisch nerven wollen, gut für heute und ein andermal mehr Tiere… 😉

Da ist einem Baby wohl vor lauter Staunen der Schnuller aus dem Mund gefallen.

DSC_1680 (1024x576)

Und wie immer gilt, Klick ins Bild oder in die Galerie, dann werden die Fotos größer…

Advertisements

Kommentare zu: "Tierischer Waldspaziergang…" (19)

  1. Wünsche dir einen schönen Donnerstag sehr schöne Fotos hast du gemacht liebe Grüße von mir Gislinde

    Gefällt 1 Person

  2. Hihi, … mein GöGa hat in Kunsterspring seine Ausbildung damals zum Forstwirt gemacht … dort war ich aber noch nie.

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Ute hab einen schönen Donnerstag sehr schöne Fotos hast du gemacht super wünsche dir viele liebe Grüße in Freundschaft Klaus

    Gefällt 1 Person

  4. Solch einen Wildpark habe ich noch nicht erlebt.
    Danke, dass du mich mitgenommen hast zu den Wildschweinen, Wölfen, Rehen und Waschbären…
    deine Bärbel

    Gefällt 1 Person

  5. Schön, so ein Gang durch Waldgelände und dabei die Fast-Tuchfühlung mit den Tieren. Scheint ja ein sehr nett angelegtes Terrain zu sein mit vielen unterschiedlichen Tierarten in sehr natürlicher Umgebung.
    Wir haben hier im Süden von Hamburg in einem für uns Norddeutsche recht hügeligem Gebiet auch einen beliebten Wildpark. Sogar mit Aussichtsturm! ^^ Weil für uns Flachlandmenschen diese kleinen Hügel schon was darstellen, heißt es folglich auch gleich „Wildpark Schwarze Berge“. Schwarz (glaube ich) aufgrund der relativ dunklen Nadelbäume, die dort gehäuft anzutreffen sind. Mit den Kindern waren wir einige Male dort, die fanden es immer Klasse.
    Schöne Fotos von deinem Ausflug, liebe Ute! Und es hat mich noch lange nicht tierisch genervt … ^^

    LG Michèle

    Gefällt mir

    • Ja ist es liebe Michèle. Es gibt natürlich auch ganz “ normale Gehege“ wie im Zoo. Bei genügend Einnahmen werden diese aber auch sicher in Maßnahmen zur artgerechten Haltung investiert. Und gerade für Kinder sind solche Parks klasse. Manche wachsen ja schon sehr naturfern auf und glauben an lila Kühe.
      Mit den dunklen Nadelbäumen das kann gut sein. Siehe Schwarzwald… 😉
      Und ein paar Viechereien habe ich noch in der Hinterhand… auch Nicht-Wildtiere…

      Liebe Grüße
      Ute

      Gefällt mir

  6. Wir haben einen Tierpark in der Nähe mit einigen eingezäunten Gehegen, aber viele Tiere laufen auch frei herum. Es ist immer wieder herrlich dort.

    Lieben Gruß
    Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

  7. Ich liebe Wildparks … in Hundshaupten in Franken gibt es auch einen ganz tollen!
    Diese Wildschweingeschichte kommt mir bekannt vor. Im Fuerther Stadtwald gibt’s ein Wildschweingehege, wo man die Viecher auch fuettern darf. Unsere Kinder waren eine zeitlang total verrueckt nach den kleinen Schweinchen. Das Lustige ist, dass die Wildschweine total auf (ungekochte) Spaghetti standen und dann knuspernd und muemmeln im Gehege standen.
    Liebe Gruesse, ivonne

    Gefällt 1 Person

  8. Schöne Bilder. Wir haben so einen Wildpark bei uns in der Nähe. Bilder hab ich auch…aber auf dem PC, der immer noch beim Doc ist 😁😊

    Gefällt 1 Person

  9. Schade, dass dieser Tierpark von München so weit weg ist, aber hier in der Nähe gibt es den Wildtierpark von Poing – und das wird höchste Zeit, dass ich einmal einen Ausflug dorthin mache. 😉

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: