Willkommen unterm Regenbogen

Briefe eines Soldaten… -10-

Russland den 24.12.1942

Meine liebe gute Mutti!

Heute ist nun Weihnachten. Habe Euch schon lange nicht mehr geschrieben, aber an diesem Tage will ich’s nicht versäumen, Euch ein paar Zeilen zu schreiben. Denn an diesem Tage wird wohl jeder mit seinen Gedanken zuhause weilen.
Ja nun ist’s schon das 3. Weihnachten, daß ich nicht zuhause sein kann. Aber man hat sich nun schon daran gewöhnt. Aber es ist sehr schade, daß keine Post nicht gegangen ist, denn dadurch sind unsere Päckchen auch nicht angekommen. Na da essen wir sie später.

Jetzt wird es wieder ein bischen besser, da kann ich Euch wieder öfter schreiben. Erst konnten wir überhaupt nicht schreiben und dann wöchentlich einen Brief. Also liebe Mutti, mach dir ja keine Sorgen um mich, denn mir geht’s gut.
Wir haben unsern Bunker mit dem Wenigen, was wir haben, schön angeputzt, damit wir wenigstens ein bischen weg bekommen, das Weihnachten ist.
Aber es ist schon sehr schade, daß es hier nicht ein bischen was grünes gibt. Wir haben uns eben durch malen behelfen müssen.
Aber trotzdem wollen wir stolz sein, unsere Heimat vor dem Übel schützen zu können.
…….
Habt Ihr wieder einen schönen Weihnachtsbaum? Liegt bei Euch auch so viel Schnee?
Hoffentlich habt Ihr meine lieben Weihnachtsgrüße in Empfang nehmen können.
……..
Nun seid alle recht herzlich gegrüßt von Euerm lieben…..

Zurück zu Briefe…-9- Weiter zu Briefe…-11-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: