Willkommen unterm Regenbogen

Archiv für die Kategorie ‘Geschichten’

 Flüstern in der Stille der Nacht….

Aber im königlichen Garten ward es lebendig; denn wenn die heilig stille Nacht sich herabsenkt auf die Erde, und Bäume und Blumen sich von den Menschen nicht mehr beobachtet sehen, dann neigen sich die Häupter zusammen und erzählen sich leise flüsternd das Treiben der eitlen Menschen; welches sie am Tage belauscht haben;

Der Abendwind ist ihr Freund und geheimnisvoll trägt er die Mitteilungen zu entfernteren Bäumen und Sträuchen, welche die freudvolle oder traurige Mähr wieder leise unter sich verbreiten. Oft kommt aber auf rauschendem Fittig der wilde Sturmwind und will die Bäume zwingen, ihn auch in die Geheimnisse einzuweihen; diese wollen aber keinen so wilden Bundesgenossen, der heimatlos durch die Räume stürmt und lieber geben sie brechend ihren Geist auf, ehe sie nur einen Gedanken an ihn verraten;

Die Eiche nur sieht mit unerschütterliche Ruhe aus dunklen Augen ihn an, und selten hat er noch einen Sieg über sie davon getragen.

 

Mit diesen schönen und bildmalerischen  Worten aus “ Orient und Occident: Erzählungen und Mährchen“ von Amalie Krafft, aus dem Jahr 1838!, möchten wir unseren Lesern einen traumhaft schönen Abend, eine gute Nacht und einen guten Wochenstart wünschen!

Und vielleicht hört der eine oder andere mal das Flüstern der  Bäume…;)

Mein Leben ist nicht auf einem Ponyhof…

Sondern im Tierpark Kunsterspring >>>>

DSC_1729 (1024x569)

Darauf trinken wir einen… nicht ganz so „wönzigen“ (winzigen) Schluck. Prost!

DSC_1730 (1024x576)

Passfoto… ich habe mir extra noch Stroh in den Pony flechten lassen. Cool, oder?
Aber denkt bloß nicht, dass ich ein Strohkopf wäre. 😉

DSC_1731 (1024x576)

Ich kann natürlich noch größer werden. Ihr braucht mich nur anklicken oder mich in der Galerie anschauen.

Ich habe für euch noch ein schönes Märchen gefunden.
Die abenteuerlichen Hauptdarsteller (-innen) sind Collie Donna und so ein Pony wie ich.

Hier geht es zur Bildergeschichte… >>>>

Tauziehen…

Winter und Frühling ziehen zur Zeit am blauen Band des Frühlings… jeder an einem Ende.
Haauuu ruck!

Am Wochenende hatte eindeutig der Winter gewonnen… 😉

DSC_2806 (1024x576)

DSC_2807 (1024x574)

DSC_2809 (1024x556)

DSC_2810 (1024x564)

DSC_2812 (1024x576)

Und bei Elke habe ich eine perfekt passende Geschichte dazu gefunden. Dankeschön! Hier haben die Kinder gleich die Schlitten rausgeholt. 😉

Der Streit zwischen Winter und Frühling>>>> Hier klicken…

 

 

Mitten im Sommer…

Guten Morgen… alle gut durch die kürzeste Nacht des Jahres gekommen?

Feiern wir den Sommer doch mit einem Blumenkranz, auch wenn das Wetter leider wenig sommerlich ist.

DSC_1125

Die zarte „Elfenblume“ muss in einer so „durchlässigen“ Nacht natürlich dabei sein…
Islandmohn. Überall blüht er jetzt. Selbst an der Hauswand.

DSC_1900 (1024x727)

DSC_1899 (1024x684)

DSC_1898 (1024x735)

DSC_1897 (1024x680)

Und die Akelei verneigt sich und klatscht Beifall für den Klatschmohn…dessen zarte Blütenblätter im Wind aneinander „schlagen“.

DSC_1976 (1024x576)

DSC_1951 (1024x576)

DSC_1955 (1024x576)

DSC_1950 (1024x576)

DSC_1948 (1024x576)

Die Bienen und Hummeln freuen sich auf rosige Zeiten und summen der Hundsrose ein Sommerlied.

DSC_1969 (1024x572)

DSC_1968 (1024x576)

Auf der Streuobstwiese waren sie ja schon im Frühling und dank ihnen wachsen jetzt kleine Früchte heran.

Und vielleicht tanzten dort heute Nacht ja die Elfen? Und es sind noch Funkelperlen zu entdecken… 😉

DSC_1972 (1024x576)

Passend zu dieser Nacht hat Elke eine verzauber(n)te Geschichte…
„Die leise fröhliche Nacht“..hier klicken >>>

(Liebes-) Wort zum Sonntag…

DSC_1284

Woanders gibt es das Wort zum Sonntag und hier das Liebeswort zum Sonntag…. deswegen…

Wie versprochen, noch die Geschichte von der jungen hübschen Nonne aus dem Kloster Lindow>>>

Die Sage erzählt, dass im Kloster eine junge hübsche
Nonne lebte. Sie war von ihrem Vater gegen ihren
Willen hier untergebracht worden. Er war dahinter
gekommen, dass seine schöne Tochter einem Manne
in Liebe zugetan war, der dem niederen Stande an-
gehörte. Da sie sein Verbot, von dem Manne zu las-
sen, immer wieder übertrat, schickte er sie ins Klos-
ter. Besonders des Nachts soll sie immer wieder laut
geweint und gefleht haben. Alles Barmen aber konnte
den Vater nicht erweichen.
Kaum war sie einige Wochen im Kloster, da fanden
eines Morgens die anderen Nonnen ihre Zelle leer.
Wo man auch suchte, die schöne junge Nonne war
nicht zu finden. Man suchte den Garten und auch die
Klostermauer ab und hier entdeckte man an dem
abgebröckelten Gestein, dass sie in der Nacht, als
alles im Kloster schlief, entführt worden war, und
bald wusste man auch, dass der Entführer ihr Gelieb-
ter war.
Man weiß aber nicht, wo beide geblieben sind. Wäh-
rend die einen sagen, sie seien im Wutzsee ertrunken, be-
haupten die anderen, beide seien über den Sumpf glück-
licherweise entkommen. An der Stelle, wo beide über
die Mauer gestiegen sind, ist es bis auf den heutigen Tag
nicht geheuer. In der Mitternachtsstunde hört man es hier
oft scharren und kratzen, auch unverständliche menschliche
Laute mischen sich dazwischen.

Quelle: Ruppin-Kult-Tour

Im Ort Lindow hat die schöne Nonne „auf moderne Streetart“ auch ihren Platz gefunden. 😉

Liebe bezaubert halt immer wieder.
Über nicht standesgemäße Liebe ist man allerdings auch heute noch oft „Not amused“.
Und auch deswegen, ist die Sage immer noch aktuell.

DSC_1388 (1024x571)

Keine Sage ist allerdings, dass ich seit Frei-tag bis nächsten Frei-tag, nicht Frei habe.  😉

Odysseus Odyssee am Odys-see… ;-)

(Sehr) frei nach Homer… hat der (aus Frankreich stammende) Künstler Tony Torrilhon dazu geschrieben…

Und die Geschichte nicht an den Odys-see ;-), sondern den Grienericksee in Rheinsberg (Mark) verlegt.

Die Odyssee ist eine der ältesten Dichtungen des Abendlandes, sie wird Homer zugeschrieben und wurde (nachweislich) im 8. Jahrhundert vor Christus erstmals schriftlich festgehalten. Sie beschreibt die Abenteuer des Odysseus von Ithaka auf der Heimkehr aus dem trojanischen Krieg.

Hier hat der Künstler eine der gestalteten Geschichten aufgeschrieben und gemalt. Vom Kampf mit dem Zyklop…

(Zum Vergrößern anklicken).

Die „Sirenen“ durften natürlich auch nicht fehlen. Wer kennt sie nicht…. 😉

DSC_0399 (1024x665)

Wir hatten viel Freude beim betrachten der Holzfiguren, die nicht mit nur einem Augenzwinkern gearbeitet sind. 🙂

Der Künstler hat auch ein Ladengeschäft in Rheinsberg.

DSC_0401 (1024x537)

DSC_0394 (1024x556)

DSC_0404 (1024x573)

DSC_0395 (1024x550)

DSC_0397 (1024x537)

DSC_0403 (1024x576)

DSC_0402 (1024x530)

DSC_0405 (1024x576)

DSC_0406 (1024x574)

DSC_0396 (1024x554)

DSC_0392 (1024x572)Zu finden an der Anlegestelle der Fahrgastschiffahrt.

„Unser“ Gastwirt hat uns gesagt, es gab durchaus kontroverse Diskussionen, ob das nun passt oder nicht.

Also wir finden, es passt perfekt. Cool, ein Hingucker, hat Spaß gemacht.

Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. 😉

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden.

Schönes Wochenende!

Dezemberfee….

fee

 

Eigentlich wollte ich ja nichts mehr posten….aber…erstens kommt es anders, als man (frau) zweitens denkt…

Ich habe gestern bei Elke eine zauberhafte Geschichte gefunden, die so gut zum letzten Tag des Jahres und auch ins neue Jahr passt, die möchten wir unsern Lesern nicht vorenthalten…
Als die Dezemberfee ein Lächeln zauberte… Hier klicken >>>

Nochmals allen Lesern einen guten Rutsch und für jeden Tag des neuen Jahres eine gute Fee und ein Lächeln… 🙂

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: