Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Abendsegen’

„Abendsegen“ ….

„Wenn der Himmel so leuchtet,  backen die Engel“…wurde mir als Kind immer gesagt. Man kann sie doch fast sehen oder? Und ihre schöne Musik hören… 😉

 20131209_164721 (1024x580)

Wer in das Foto klickt, hört den „Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engel-bert 😉 Humperdinck.

Zu wunderschönen Bildern aus der Dresdner Frauenkirche, in der das Konzert der Staatskapelle Dresden, unter der Leitung von Christoph Eschenbach, stattfand.

In dieser Woche hätte der Soldat, dessen BRIEFE wir veröffentlicht haben, Geburtstag gehabt. Ihm und den vielen anderen, deren Wunsch, ihre Familien wiederzusehen oder sogar mit ihnen Weihnachten zu feiern, nicht in Erfüllung gegangen ist, soll die dritte Kerze am Adventskranz leuchten!

20131130_212804 (480x800)
Wie wichtig das Erinnern ist, zeigte am Donnerstag die Aussage eines Jugendlichen, dessen Gymnasium umbenannt werden soll. Es trägt bis jetzt den Namen vom sehr umstrittenen Wernher von Braun.(Beteiligung an der Kriegsführung des nationalsozialistischen Deutschlands und Schaffung der Vergeltungswaffe V2, sowie Einsatz von KZ-Häftlingen und Zwangsarbeitern für deren Bau).

Der Jugendliche sagte sinngemäß: „Der Name ginge für ihn in Ordnung, es gab zwar einige! Tote, aber es gäbe bei vielen Dingen Tote und wenn Neues erforscht werden soll, kann das passieren.“ Aha!

Und noch schlimmer, er hat das vielleicht seinem Physiklehrer nachgeplappert, dessen Meinungsäußerung vor der Kamera, sich schon sehr ähnlich anhörte!

Menschen die so denken sei gesagt, jeder Tote ist einer zuviel! Und für solcherart Wahnsinn schon überhaupt!!!

Friedrich Rückert

Engel umschweben uns

Engel umschweben uns,
Wo wir auch gehn,
Engel umgeben uns,
Wie wir uns drehn.

Doch wir erkennen sie
Nicht in dem Licht,
Und zu benennen sie
Wissen wir nicht.

Selber zu blenden uns
Scheinet der Glanz,
Wir von ihm wenden uns
Halb oder ganz.

Aber nun haben wir
Engel ein Paar,
Denen ja gaben wir
Namen fürwahr.

Und nicht vergaßen wir:
Wirklich einmal
Selber besaßen wir
Leiblich den Strahl.

Sollten wir wenden uns
Ab von dem Glanz?
Sollten verblenden uns
Halb oder ganz?

Nein!  wir erkennen euch
Freudig im Licht,
Und zu benennen euch
Zweifeln wir nicht.

Lächelnd ihr gebet uns
Wohl zu verstehn,
Dass ihr umschwebet uns,
Wo wir auch gehn.

Wir wünschen allen Lesern einen besinnlichen und schönen 3. Advent!

 

© Posted by regenbogenlichter

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: