Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Auto’

Flotter Käfer….

Wenn es Frühling wird, fliegen die Käfer aus… mit der Lizenz zum Abgastest oder so.

Falls er „flugunfähig“ geschrieben wird, sind Sackkarre und Fahrradständer gleich daneben geparkt. 😉

Kaefer (1024x563)

Das dürfte aber eigentlich nicht passieren, schließlich ist so ein Käfer ein Oldtimer und jenseits von Gut und Böse.

Wenn nicht gar heilig. Seinen „Heiligenschein“ sieht man hinten an der Wand. 😉

Und während wir den flotten Käfern nachschauen, „flieht“ aus der Hintertür um die Ecke, ein anderer Oldtimer der gleichen Marke…

bully (1024x557)

Falls die Autos jemandem zu klein sind, einfach ins Bild klicken und schon werden sie größer!

Wenn das nur immer so leicht ginge… *gg*

Advertisements

Ein höllisch heißer Ofen?

Himmlisch schön (blau)… höllisch heiß oder gar teuflisch gut… findet hier wohl jemand sein Auto…  😉

Oder ist der Fahrer/ die Fahrerin etwa ein kleines Teufelchen? Vielleicht auch des Teufels Großmutter… 😉

Oder hat er/sie jemandem Hörner aufgesetzt? Tzzzz, wer wird denn wohl… 😉

IMG_20140804_125133 (1024x732)

Aber auch des Teufels Großmutter ist teuflisch gut darin, den Teufel auszutricksen…

und….

Dass hin-und herfahren manchmal auch nicht so gut sein kann, kann man im teuflisch gutem Märchen vom „Teufel mit den drei goldenen Haaren“ nachlesen… mit dem Auto wäre es schon bequemer, aber dafür bräuchte dieses schon  James Bond-Qualitäten… 😉
HIER KLICKEN >>>>

 

PS.: Natürlich könnte man auch andere Autos „verteufeln“…. nur dieses „höllisch heiße Hinterteil“, ist mir gerade vor die Linse geraten. 😉

Nature meets technology…

Kleine Philosophie zur Wochenmitte…

Manchmal hält die Natur den Menschen den Spiegel vor und sagt ihm durch die Blume, dass sie auch noch da sein wird, wenn er mitsamt seiner Technik, nicht mehr da ist. Er nur ein Wimpernschlag in der Erdgeschichte ist. Nur die Menschen scheinen sie nicht zu hören.
Zwei solcher „Spiegel-Momente“ haben wir eingefangen… 😉

20140706_124943 (1024x614)

 

Von Anbeginn der Zeiten
der kleine Mensch sich denkt:
Ich bin der Größte hier, der alles lenkt.
Und niemand muss mich leiten!

Hält ihm die Natur den Spiegel vor,
ertönt der Menschen Chor-
Alles hier ist mein,
wie könnt‘ es anders sein!

Bringt alles aus dem Gleichgewicht.
Bis die Natur ihm zeigt, dem Wicht,
er meint nur, dass er lenkt.
Denken dabei, tut er nicht!

©regenbogenlichter

nature - Kopie

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden.

Sonniges Lächeln…

20130924_125213 (800x492)

Die nette Ente bringt euch ein sonniges Lächeln der letzten Tage mit…

20130920_183550 (800x563)

Da machen wir schnell ein herzig, himmlisches Häkchen dran… 😉

20130906_132553 (1024x614)

Strahlend weiß…

20130924_124850 (1024x593)

20130924_124909 (1024x614)

Lampignons leuchten auch… erst im Urlaub im Laden und jetzt bei uns… die mussten mit!;-)

20130917_172718 (800x480)

(K) Ein sonniges Blatt vor dem Mund oder die Augen nehmen… 😉

20130924_125602 (1024x540)

20130924_132136 (1024x614)

Lasst Blumen sprechen… unsere Traumblume für den Donnerstag… 🙂

20130925_125239 (1024x614)

Die Fotos können wieder einzeln oder in der Galerie größer angeschaut werden…

Wir haben den Neujahrskater doppelt gesehen… ;-)

Auf der Motorhaube… 😉

20130101_135429 (1024x592)

Hat es sich „Fritzi“ gleich bequem gemacht, als wir gestern Nachmittag von der Arbeit kamen….

Er steigt auch gern „ein“ und sitzt dann wie „angenagelt“ auf dem Sitz.

Wenn man ihn ließe, würde er vielleicht sogar eine Runde mitfahren.

Aber da hätte sein Frauchen wohl was dagegen. Ausserdem veranstalten wir eher keine Ausflugsfahrten für Katzen. 😉

Und die Motorhaube wärmte den Katzen-Po einstweilen auch angenehm.

Wie er mit seinem superdicken Winterfell da so sitzt, hat er doch was von Garfield…oder?

In der Katze hast du Mißtrauen, Wollust und Egoismus, die drei Tugenden des Renaissance-Menschen nach Stendhal und anderen. Damit ist sie, ich möchte sagen, das konzentrierteste Tier. Der Hund ist dagegen gläubig, selbstlos und erotisch kulturlos. Unsere heutige Zivilisation nähert sich mehr der Stufe des Hundes. Das Christentum ist vornehmlich gegen die Katze gerichtet. Man darf nach dem allen in einigen Jahrhunderten den Menschen erwarten.

Die Selbstachtung einer Katze ist außerordentlich.

Die Reinlichkeit der Katze ist eine ganz andre, als die des Menschen. Der Mensch wäscht sich, kämmt sich, bürstet und klopft seine Kleider, er entledigt sich, mit einem Wort, seines Staubes, indem er ihn dem Wasser, der Luft, der Erde zurückgibt. Die Katze hingegen schleckt ihn mit unermüdlicher Zunge in sich auf, verleibt ihn sich ein, vertilgt ihn – aber im fruchtbarsten Sinne, indem sie ihn schlankweg in ihr organisches Leben mit hinein nimmt.

Du hast einen Großstadtwinter umsonst den Anblick einfacher, natürlicher Anmut ersehnt. Drehe dich um. Vielleicht sitzt hinter dir auf dem leeren Divan eine etwa einjährige Katze, die dich dann und wann besucht, um sich dort eine halbe Stunde umständlich zu putzen und dann eine zweite halbe Stunde voll tiefen Behagens zu schlummern, – und du siehst was du suchtest, die eingeborene Lieblichkeit unbewußter Natur.

Christian Morgenstern
Aus „Stufen“ 1907

Galerie

Moment mal….

Hier kommen die Momente unseres Tages… 😉

Momenente der Stille

Momente der Erinnerung  (dass der Oktoberschnee doch ziemlich schwer war… ) *blinzel*

Goldene Momente…

Crocodile Dundee- Moment… (See you later alligator…aber besser nicht in so einer Show!)

Offene Momente…

Verschlossene Momente… (hoffentlich für die Feuerwehr schnell offen…)

Lieber Kalle, welches Tor hättest du gern? 😉

Nachdenkliche Momente… (Muss man sich seinen Körper schön trinken?)

Und herbstlich, anheimelnd- stachlige 😉 Momente…

Und gestreifte Momente…

Dieses Zebra und das kann eigentlich nur ein Mann sein, ist unser Special für Mathilda…   

Liebe Mathilda, passt der nicht bestens zu deiner Zebra-Dame? Okay *zugeb*, deine ist doch wesentlich hübscher und meine Favoritin, dafür hat unser viele PS. Echte Kerle eben… 😉

Galerie

La Dolce Vita….

Gibt es auch in Freiburg… die Temperaturen waren auch danach.. 30 Grad…

Wir wünschen allen einen entspannten Sonntag, auch wenn es vielleicht keine 30 Grad und Sonne gibt… für alle nur „Das süße Leben“… 🙂

Hat das nicht was von  Italien…?

 

Süße Mäuse… vielleicht…

Mal einfach nur schlendern…

Oder lieber mit dem roten Flitzer losdüsen…

 


 

Entspannt sitzen, liegen oder rumhängen…

Schöne Stunden haben…mit der/dem Liebsten

Wie die (Turtel-) Tauben, nicht auf dem Markusplatz, aber auf dem Münsterplatz…

Sonnenuntergänge nicht am Meer, aber an der Dreisam…

Oder…

Am Ende nicht süß, sondern sauer, eine Zitronenpresse… nicht aus dem Land wo die Zitronen blühen…

Diejenige, die die Zitronen auspresst, hilft mit sauer (-töpfischem) Gesicht dabei… 😉

Was hilft dagegen? Lachen… das konnten wir uns nicht verkneifen… 😉

Bei den Leuten aus der Emilia Romagna,  könnten wir nach dem Erdbeben  so ein Gesicht aber gut verstehen… 😦

Sorry, war schon ziemlich dunkel und die Schaufensterscheibe dazwischen, deswegen etwas „unscharf“… mit Weichzeichner *gg*

Nicht morgens halb Zehn irgendwo in…   aber in Freiburg abends halb Neun… 31 Grad… (11.05. 2012)

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: