Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Baum’

Dankeschön mit (dem Orient-) Express….

Mal wieder Zeit, ganz schnell ❤ lichen Dank an unsere Leser zu sagen, für die Besuche, die Kommentare und die Likes!

Warum mit dem Orientexpress?

Die Rose auf dem folgenden Foto, heißt „Orientexpress“ und beim Anschauen, fiel mir natürlich sofort der Luxuszug ein und natürlich Agatha Christies berühmter Roman „Mord im Orientexpress“ ein.

Passt der Name nicht perfekt zur Rose?

20140712_173502 (1024x614)

Und als besonderes Schmankerl, eine Reportage von  WDR weltweit,  „Luxushotel auf Achse- Mit dem Orientexpress von Deutschland (genau von Hamburg) nach Venedig“.

Eine sehr sehenswerte Reportage, die viele Impressionen und Informationen vom und im Zug, bereithält.

Aus der Geschichte, den bekannten Persönlichkeiten,  die mit diesem Zug gereist sind (und das waren sehr viele) und der heutigen Zeit.

Also für alle, die sich das in echt nicht leisten können (wir auch nicht), ein wenig zum Träumen… eine gute Reise mit dem Orientexpress… (verfügbar bis 29.10.14)
HIER KLICKEN >>>

Wir hoffen, alle hatten eine schöne Reise und danken nochmals herzlich für die nette Begleitung!

Mit einem Baum, der die „Wunde“ von einem abgesägten Ast, besonders herzig verwachsen lassen hat…

20140626_141242 (374x640)

Die Fotos können wieder angeklickt und groß angesschaut werden.

 

Advertisements

Frei wie ein Vogel…

20130208_125924 (1024x660)

Wenn einer, der mit Mühe kaum
gekrochen ist auf einen Baum,
schon meint, dass er ein Vogel wär,
so irrt sich der.

(Wilhelm Busch)

Wir wünschen unsern Lesern ein schönes Wochenende

und sich frei wie ein Vogel fühlen zu können.

Aber besser nur so  fühlen und nicht sein wollen, sonst könnte es schief gehen. 😉

Schneeflöckchen, Weißröckchen….

Jetzt kommst du geschneit….

Und die hier…standen schon eine Weile in den Startlöchern….. 😉

Und schon pfeifen es die Vögel von den Bäumen…er ist da…

Wenn auch (noch) nicht viel…

20121130_130925 (1024x537)

Der Schnee… für Schneemann und Frau hat er auf alle Fälle gereicht… 😉

Schneemann01 (1024x592)

Wir wünschen allen Lesern ein schönes Wochenende und einen besinnlichen 1. Advent!

Galerie

Wenn Elfen tanzen….

Heute mal eine Bildgeschichte für alle großen und kleinen Träumer, Romantiker und „Naturgeister“… 😉

Baumgeist Moosbart Knollennase hat mir doch kürzlich geflüstert, dass in mondhellen, warmen Sommernächten die Elfen tanzen….

Wenn sich der Mond im spiegelglatten Wasser spiegelt…

Tanzen sie auf einer Wiese unter Bäumen…

Im taufrischen Gras…

Frau Spinne hat ihnen ein zartes Kleid gewebt…

Und Hummeln und Bienen haben ihnen feinsten Nektar von der Elfenblume gesammelt…

Sie wiegen sich in zarten Blüten….

und winden sich feine Kränzchen und Kronen…und stecken sich Blumen ins Haar…

Baden im Elfensee…

Im strahlenden Licht der Königskerze…

Natürlich sehen sie auch nach den Blumen, Pflanzen, Käfern, Bienen und allem anderen auf ihrer Wiese.

Wenn sie dann müde sind, gehen sie in ihr begrüntes Baumschloss schlafen…wie man sehen kann, steht es auf „Beinen“ und es kann gut sein, dass es mal an einer anderen Stelle steht. 😉

Wer ganz aufmerksam und leise durch die Natur geht, kann sie ja vielleicht wispern und lachen hören, ihre zarte Musik,

sie in einer Blume schaukeln oder auf einem Ast oder Stein sitzen sehen….

Elfentanz

Nachts bei hellem Mondenschein,
tanzen im Tau die zarten Elfelein.
Blumen, Bienen und Käferlein,
stimmen in den Reigen ein.

Sie schweben, wispern, musizieren, lachen.
Lauschen Geschichten vom plätschernden Bache.
Wesen aus einer anderen Welt-
strahlend schöner Zauber unterm Sternenzelt.

Tau glitzert ihren Haaren, ihren Kleidern-
Doch beim ersten Morgensonnenlicht,
ziehen sie ins Land der Träume-
schlafen unter grünen Bäumen ein,
bis wieder Glockenblumen läuten und
sich wiegen im warmen Abendwind.
©Ute

In dem Sinne, wünschen wir allen ein wunderschönes Wochenende… und vielleicht sieht der eine oder andere mal die Welt ein wenig anders…durch die Augen eines Kindes…

Klaus hat mich mit seinem Kommentar darauf gebracht, dass man noch einige Infos hier aus dem Allgäu dazuschreiben könnte…

Denn auch hier gibt es eine reiche Sagenwelt… zwei Sagengestalten möchte ich hier erwähnen…

Zum einen die  Saligen Fräulein  das bedeutet selig, gut, gesegnet. Sie stammen noch aus vorchristlicher Zeit, sind im gesamten Alpenraum verbreitet und sie schützen die Natur und die Tiere. Ihre Erscheinung ist vielfältig, je nachdem, ob sie im schimmernden Grün des Bergwaldes, in klaren Bergseen oder im strahlenden Gletschereis zu Hause sind. Frevelnde Menschen, die Gemsen jagen, lassen sie abstürzen oder lösen Lawinen und Steinschläge aus, wenn Menschen ihre Grenzen überschreiten. Sie erscheinen aber auch unvermittelt auf Bergbauernhöfen und helfen den Menschen bei ihrer schweren Arbeit und bringen Segen und Wohlstand. Man könnte sie auch Bergfeen nennen.

Und dann wären noch die Wilden Männle. Sie waren früher bis in den Harz oder in den Thüringer Wald verbreitet. sie lebten auf den Bergen, ernährten sich von Kräutern und die Gemsen waren ihre Geissen. Sie waren den Menschen gut gesinnt, sie halfen beim pflügen, pflügten nachts den Acker, halfen beim holzen und hüteten das Vieh.
In Oberstdorf wird diese Sage noch lebendig gehalten, dort gibt es aller 5 Jahre einen Wilde Männle-Tanz Am Bahnhof in Oberstdorf kann man eine Skulptur davon bewundern…

In Island gibt es übrigens einen Elfenbeauftragten. Bevor dort eine neue Straße oder anderes gebaut wird, schaut man zuerst, ob an der Stelle keine Elfen wohnen. Ist dies der Fall, wird die Straße an einer anderen Stelle gebaut.

Hier noch ein Seite auf der man viel über Elfen und Naturgeister lesen kann.

„In“ and „Out“ today…

Wir haben heute das eine oder andere gesehen, deswegen heute nochmals  „tagesaktuell“…

„In“ war….

„Hasi“… das knuffige Kaninchen kommt jeden Morgen an unserm Bahnhof „frühstücken“… ich hoffe nur, dass sie ihm nicht irgendwann die hübschen Löffel abfahren…

Das wäre nicht schön… 😦

Beim Gassigehen am Nachmittag habe ich einer Weinbergschnecke eine Tagesreise über den Weg erspart… hoffentlich auch in die richtige Richtung…habe mich nach der Richtung der „Winkkellen“ (Fühlern) gerichtet. Ansonsten habe ich sie wohl um Lichtjahre zurückgeworfen. 😉

Auf alle Fälle kann sie keiner platt machen, Weinbergschnecken sind nämlich die Fressfeinde der unappetitlichen Nacktschnecken. 🙂

Unser Rosenbäumchen steht in voller Blüte…und hat noch so schöne Knospen…

Und am Nachmittag ließ sich tatsächlich mal kurz die Sonne blicken, die haben wir schon länger nicht gesehen…

Und das dicke „Out“  heute Nachmittag…

ein, von unten bis oben, von Seidenspinnerraupen vollkommen eingesponnener Baum… das ist einfach nur krass!

Falls jemand sowas mal im Garten haben sollte, hier ein Link, wie man die eventuell auch ohne Chemiekeule wegbekommt…

Galerie

Wege ins Glück…

Können eventuell auch mal Wege zur Arbeit sein…wenn der Frühling so zaubert wie gestern… 🙂

 

 

 

 

Kleine Stock (-fisch)- Angler waren auch unterwegs… 😉

 

Von Blümlein bedeckt…schlüpf unter die Deck` … eine Decke hätte man höchstens zum drauflegen benötigt… ist das nicht ein lauschiges Plätzchen zum relaxen?

 

 

 

 

Und ein Paar hat auch den Weg ins Glück gewagt… in dem Fall wohl vom Trachtenverein, der der Feuerwehr beim (Durst) löschen hilft… 😉

Wir wünschen ihnen natürlich immer so sonnige Tage wie gestern… 🙂

 

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: