Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Fischen’

Spätsommer-Landidylle…

Herrlich heute… 🙂
Und deswegen gibt es sonntägliche Spätsommer- Landidylle…

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden…

20140821_133925 (1024x613)

20140821_133704 (1024x614)

20140821_133823 (1024x613)

20140821_133747 (1024x614)

20140821_133604 (1024x580)

Sonnige Frühlings- (Kro-) Küsse…

Gibt es heute, an „Weiberfastnacht“ oder hier am „gumpigen“ (schmutzigen) Donnerstag….

Und nicht nur „Kroküsse“, wird es wohl beim Faschingsumzug in Fischen  geben. Deswegen sind wir wohl heute eher „offline“ . 😉

20140224_142514 (1024x614)

20140224_142550 (1024x614)

20140224_164846 (1024x614)

20140224_142459 (1024x614)

20140224_164835 (1024x585)

„Schlittenglocken“… ach nein, Wendelinusritt….

Die Haflinger (und Andere) kommen…. 🙂

Letzten Sonntag war der Wendelinusritt des Haflinger Reit-und Fahrvereines in Fischen e. V….

Zufällig waren wir gerade da und da musste ich gleich mal die Videofunktion vom Smartphone testen… 😉

Der Ritt ging nach Untermühlegg, dort gab es an der Kapelle eine Andacht und eine Segnung der Pferde.

Mit „Wum und Wendelin“, die es mal im TV gab, hat der Namensgeber dieses Ritts aber nicht s zu tun. 😉

Wendelin ist ein katholischer Heiliger und geht auf „Wendelin von Tholey“ zurück.

Sein Name bedeutet „aus dem Stamm der Vandalen“, nach der Überlieferung war er ein Königssohn.

Geboren um 555 in Schottland (oder Irland)

Gestorben 617 ? in Tholey im Saarland.

Er war Einsiedler, Abt und Nothelfer…

Sein Gedenktag ist der 20.Oktober (katholisch 21. Oktober)

Übrigens…. Die Radfahrer können manchmal schon eine störende Spezies sein. Die wollte ich eigentlich nicht filmen…. 😉

Abgefahren….

Ist am 29. Juli 1888, der erste Zug nach Oberstdorf…

Aus dem Anlass des 125 jährigen Bestehens der Bahnstrecke, gab es letzten Sonntag…

Eine Sonderfahrt, ein Triebwagen ist jetzt nach der Stadt „Sonthofen“ benannt und ein Rahmenprogramm in Sonthofen, Fischen und Oberstdorf.

Im Norden werden Schiffe „getauft“, im Süden Triebwagen bei Kaiserwetter. 😉

Die offizielle „Taufe“ war in Sonthofen, in Fischen spielte die Musik. 😉

20130728_121534 (1024x600)

20130728_121402 (1024x577)

20130728_121547 (1024x602)

(Wald-) Feste feiern…

Im Allgäu kann man sich ruhig Zeit lassen und bis nach dem Mittag arbeiten.

Man bekommt immer noch den Rest vom Frühschoppen beim Waldfest mit. Der geht dann nahtlos in den Schlummerschoppen über. 😉

20130707_131236 (800x467)

Test… wer die Kegel beim Feldkegeln noch trifft… 😉

Nein, es geht sogar um eine Vereinsmeisterschaft… 😉

20130707_130604 (800x499)

Wer Feste feiern will, muss vorher auch feste arbeiten… so sah es gestern Nachmittag noch aus…

„Nur“ Verein und kein Trachtenverein. D`Holzar schleppten große „Hölzer“ und so…

20130706_132930 (800x469)

Pack mer zoam…

Große Blasinstrumente wollen nicht nur geblasen, sondern auch transportiert werden. 😉

Mit umgeklappten Rücksitz… !

20130707_134343 (800x699)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt und größer angeschaut werden…

Blühende Landschaften….

Wurden Deutschland mal versprochen…. der Wonnemonat Mai erfüllt alles… 😉

20130505_130741 (1024x583)

Sage einer, im Allgäu gäbe es keine Windmühlen… bei dieser wird das Mahlgut „eingelocht“ … 😉

20130505_130905 (1024x642)

20130505_130946 (1024x608)

20130505_131024 (1024x572)

20130505_132638 (1024x596)

20130505_132929 (1024x601)

20130505_133036 (1024x580)

20130505_133301 (1024x590)

Blütenträume in Weiß-Blau …und Grün und Weiß… und einigen anderen Farben… 😉

Schöner geht es nicht… oder?

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden.

Von der Seite gesehen…das Gschwenderhaus…

20130303_133005 (1024x583)

Viele Fenster, Türen und Tore…

Hat das Gschwenderhaus , dem einzig verbliebenem Allgäuer Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert  in Fischen.  Dort ist nach der Renovierung das Heimathaus und eines von europaweit 13 FIS- Skimuseen untergebracht.

Das Haus von vorne…

20120825_135709 (1024x559)

Die Fotos können wieder angeklickt und größer angeschaut werden.

Türen für Kalles..

logo_weltueren

Diesmal waren es welche aus der „Allgäuer Welt“ 😉

Die Forellen…

Es waren zwei Forellen,

die saßen auf `ner trocknen Stelle – aber nahe einer Quelle;

20130106_125359 (800x596)

Sie schauten hier…und schauten da…

20130106_125332 (800x575)

Waren sich recht nah…

20130106_125346 (800x526)

Würden gern ein Wasser haben…

20130106_125256 (800x571)

Man hört und sieht sie förmlich klagen…

20130106_125239 (800x671)

Wasser, welche Lust, dafür gibt es auch `nen Kuss..

20130106_125317 (800x587)

Und so sitzen sie noch heute, schaun auf`s Wasser…

  und träumen vom Gestern und Heute..

Die zwei munteren Fische sind zu finden… ja wo schon, in Fischen/Allgäu… 😉

Und wenn man sich das Wappen der Gemeinde Fischen anschaut, ist doch alles klar… oder?

fischen

Die erste namentliche Nennung von Fischen, erfolgte in einer Urkunde des Klosters St. Gallen, im Jahre 860 als Viskingun..
Ein zweites Mal wird Fischen im Jahre 906 in einer Tauschurkunde erwähnt. Als Fiskinga.
Die aus dem Alemannischen stammende Bezeichnung, deutet aber wohl nicht auf regen Fischfang,
sondern eher auf eine weitere Ernährungsquelle der Bauern hin.
Damit ist Fischen die älteste Ansiedlung im Oberallgäu.
Der Ort auf dem Foto auf unserm Header ist Fischen.

Virtuelle Schlittenfahrt….

 20121219_132541 (1024x593)

Heute ist es leider nur fast so und auch der eigentlich obligatorische Nachtlanglauf am 26.12. in Fischen, wird wohl eher ein „Eierlauf“, sprich, findet nicht statt. 😉

Als Trost gibt es ein schönes Schlittenvideo. (Das haben aber andere so schön gebastelt)

Da freut sich sogar der Schneemann.

20121225_124839 (800x435)

Und kaum ist er (der Schnee) weg…
hab ich’s (heute Mittag) entdeckt…
Ein Gänseblümchen… 😉

image

Eichhörnchens Welt…

Wie wäre es mit einem kleinen Sonntagsauslug in den Eichhörnchen-Wald in Fischen….?
Den kann man schon als „Eichhörnchens Welt“ bezeichnen… 😉

So ähnlich schaut es aus, wenn man dort mit Hund unterwegs ist… dann sitzen sie auf dem ersten Ast der Tannen und ätsch…da kommst du nicht hin…

Unser Hund will gar nichts von ihnen. Er tappst höchstens schwanzwedeld hin…“Oh, du hast aber einen schönen buschigen Schwanz“, wedel…Sein Stock ist ihm viel wichtiger. Eichhörnchen ist sich da aber wohl nie so sicher… Und das ist auch gut so. 😉

Sie ergreifen allerdings nicht panisch die Flucht, sondern gehen halt, wenn der Abstand zu klein wird.

Um diese Zeit sind viele Familien mit Kindern hier, da ist im Eichhörnchenwald viel los und die Eichhörnchen haben die Wahl, welche und von wem sie die Nüsse nehmen.

Der Eichhörnchenwald ist nur ein Wäldchen und gut zu erreichen. Wer Nüsse mitnimmt, bei dem sind sie fast handzahm…wenn man sich ruhig hinsetzt oder hinhockt…

(Achtung..keine Mandeln, die sind giftig für sie!!!)

Zu erreichen ganz schnell…über den Bahnübergang direkt am Bahnhof Fischen, danach links durch den schmalen Durchgang zwischen Gasthof Krone und Bahngleis, nach dem Spielplatz rechts abbiegen und dann sind es vielleicht noch 300m.

Manchmal haben wir aber auch schon recht „verzweifelte“ Fotografen gesehen, denen keines vor die Linse hüpfte und ein paar Meter weiter, hüpften sie neben uns und dem Hund her… 😉

Aber zur Zeit sind wirklich viele da, sie sammeln wohl schon Vorräte für den Winter.
Und hier kann man ein Motorradfahrendes Eichhörnchen anschauen

Sowie gleich noch einiges über Eichhörnchen nachlesen… (Für Kinder gemacht…aber kurz und gut)

Und wer nicht nur Eichhörnchen anschauen will, in dem Wäldchen gibt es ziemlich interessante Bäume…fast ein kleiner „Zauberwald“, lohnt sich, auf die auch mal zu schauen…in dem schon sehr kleinem Wäldchen gibt es eine erstaunliche Häufung von Bäumen mit besonderem Wuchs…

Wie dieser Baum auf Stelzen…;-)

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: