Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Freiburg’

Kunst und Papier…

Kunst aus Papier…

Im Eibauer Faktorenhof ist auch das Heimatmuseum untergebracht. Es beherbergt sowohl Stücke und Dokumente aus längst vergangenen Zeiten, sowie auch Exponate aus der Neuzeit und jüngeren Neuzeit.
Ein echter Hingucker aus der heutigen Zeit, ist ein Modell der Eibauer Kirche ganz aus Papier.

 

20130815_160123 (800x600)

 

Es ist unglaublich, was man aus Papier alles zaubern kann. Ein Beispiel ist Horst Schubert, mit seiner Ausstellung „Traum in Weiß“, in Glaubitz bei Riesa.
Bei ihm gibt es filigrane Rokoko-Figuren, Gebäude, Stadtansichten, Möbel und Instrumente aus Papier.
Zu den Papierplastiken von Horst Schubert….HIER KLICKEN….

Und wer mal selbst ein einfaches Gebäude falten will…. HIER gibt es ein Video.

Kunst auf Papier…

Gab es in Freiburg….dort verdienen sich (wahrscheinlich) Studenten ein „Zubrot“, mit dem Fertigen von Portraits von Passanten.

Das kleine Model der Malerin hier, war allerdings kurz zuvor „abhanden“ gekommen. Es war in Sekundenschnelle vom Hocker gehüpft und mit seinen kurzen Beinchen zu unserm Hund gelaufen. Den fand der Kleine wohl wesentlich interessanter, als da „stundenlang“ stillzusitzen.
Das ist gut zu verstehen, so einen Hund kann man knuddeln (unsern zumindest), das Papier (dazu noch in der Staffelei) besser nicht und sich bewegen kann Kind sich auch.
Die Malerin hat trotzdem weitergemalt, so hatte der Kleine dann Portrait und seinen Spaß. 😉

 

20120510_142450 (444x800)

Advertisements

Freiburgs „alte Welt“…

DSCI4389 (1024x733)

Heute gibt es mal ein Foto von einer Tür, aus Freiburgs Gerberau (Nähe Schwabentor).

Dort lebten und arbeiteten früher die Gerber Freiburgs.

Viele alte Häuser in Freiburg haben Namen. In Zeiten, in denen es noch keine Straßennamen gab, sicher sehr hilfreich.

Diesmal also eine „gegerbte Tür“  für Kalles

logo_weltueren

Klopfet an…so wird euch aufgetan…

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. (Matthaeus 7:7)

Das kam mir in den Sinn, als ich die Tür vom Erzbischöflichen Ordinariat in Freiburg sah.

Böse Zungen würden vielleicht sagen „Die Höhle des Löwen“. Zumindest irgendwie naheliegend bei dem Anklopfer. 😉

Erzbischöfliches Ordinariat (800x449)

Das Foto kann zum Vergrößern angeklickt werden.

Die  Verzierungen sind  sehr kunstvoll geschmiedet.

Bei Monika fand ich, was die Spiralen symbolisieren.

Die rechtsdrehende Spirale ist das Zeichen der Schöpfung, von einem Punkt führt sie alles nach außen.

Die linksdrehende Spirale ist das Zeichen der Rückkehr zur Einheit, von außen führt der Weg in die Mitte.

Im Christentum versinnbildlicht sie den Zyklus eines Menschen.

Mehr bei Monika…Link oben…!

Ob die Spiralen das versinnbildlichen sollen oder reines Schmuckornament sind, wissen wir aber nicht.

Infos zum zugehörigen Gebäude:

Um 1700 stand dort das Augustiner-Chorherrenstift Allerheiligen. Nach der Säkularisation übergab der badische Herzog das Gebäude der evangelischen Gemeinde.

Am 26.07.1807 fand dort der erste evangelische Gottesdienst im Stadtgebiet von Freiburg statt. Einige hatten schon im 17. Jahrhundert  unter schwedisch-weimarischer Besatzung stattgefunden.

Nach Errichtung der Ludwigskirche, stand das Gebäude bis 1839 über längere Zeit fast leer.  1851 wurde es zum Militärspital umgestaltet und ab 1871 als Kaserne genutzt.

1895 ging das Gebäude in den Besitz der Stadt über.  1900 begannen die Planungen für einen Neubau, der im November 1906 eingeweiht wurde.

Nach einem Bombentreffer im Februar 1945 musste das Gebäude renoviert werden, Fassade und Dach wurden teilweise umgestaltet.  Anfang der 1960èr Jahre wurde das Dach ausgebaut.

was das Aussehen nochmals veränderte. (Quelle Wikipedia)

Hoffen wir, dass alle das finden was sie wollen, wenn sie dort „anklopfen“… 😉

Den „Tiger in uns“ geweckt, hat Kalle mit seinen

logo_weltueren

Frühlingsspaziergang durch die Gerberau in Freiburg…

Gestern gab es bei uns ein Foto aus der romantischen Gerberau in Freiburg. Heute… für alle die schon Sehnsucht nach Frühling und nur Regen haben, noch einen kleinen visuellen Frühlingsspaziergang durch die Gerberau…ohne viele Worte…

20120510_133657 (1024x577)

20120510_133703 (1024x579)

DSCI4379 (1024x768)

DSCI4380 (756x1024)

DSCI4381 (1024x767)

DSCI4382 (1024x746)

DSCI4384 (1024x766)

DSCI4385 (1024x753)

DSCI4398 (1024x766)

DSCI4400 (768x1024)

Wir wünschen allen Freunden und Lesern ein schönes Wochenende, auch wenn es mit Frühling wohl eher nichts wird. Aber wir haben ja auch Mitte Januar und nicht Ende März, wie auf den Fotos. 😉

(Freiburgs) Türen der (zu den) Welt(en)….

Zukunft: Vergangenheit, die durch eine andere Tür wieder hereinkommt.

(Verfasser unbekannt)

Ein Hauch von Vergangenheit, weht auch in der Gerberau in Freiburg, einem Viertel in der Nähe vom Schwabentor, das früher die „Welt“ der Gerber war, die dort ihr Handwerk betrieben. So romantisch wie jetzt, war es damals aber sicher nicht.
Dort in diesem schönen Viertel, vor einem Tor mit schmiedeeisernem Gitter, hatte sich
ein Straßenmusiker einen Platz zum musizieren ausgesucht…
Er spielte gleichzeitig Panflöte und Ukulele/Mandoline? Auf alle Fälle ein kleines Instrument.
Dafür braucht man mit Sicherheit viel Musikalität und Koordinationsvermögen.

20120510_133056 (1024x576)

Da er augenscheinlich aus einer „anderen Welt“ stammte, finde ich das Foto sehr passend zu
Kalles

logo_weltueren

Und in dem Fall,
Türen oder Tore zu den Welten..  😉

Wir haben uns dort ein wenig als „Weltenbummler“, zwischen der Welt der Vergangenheit, der Gegenwart, der Welt der Musik und der Welt anderer Kulturen gefühlt.

Wir wünschen allen Lesern einen schönen Tag und vielleicht die Gelegenheit, ein wenig zwischen den „Welten“ zu bummeln. 😉

Kunst und Müll…

Nicht zu verwechseln mit „in den“ Müll… 😉

Freiburgs Mülleimer sind dank eines Kunstprojekts ein Hingucker… hier einige davon…

Der schönste Mülleimer (mit einem Tiger) war leider so mit Plakaten beklebt, dass es sich nicht mehr lohnte, ihn zu fotografieren.. 😦

Und wer sich gerade nicht auskennt oder sein Navi vergessen hat, sollte mal nach großen „Mülleimern“ Ausschau halten… 😉

Hier werden Sie befördert…

Ins Wochenende, in den Urlaub oder zur Stadtbesichtigung….

Oder sogar in die Luft…(wir hoffen nicht an die frische Luft… 😉

Oder man hat man vor der Urlaubszeit getestet, ob das Übergepäck nicht hinten an den Flieger angehängt werden kann… 😉

Wir wünschen allen Lesern ein mobiles Wochenende! 🙂

Wir sind dieses Wochenende auch „mobil“… bei der Arbeit. 😉

Schlagwörter-Wolke