Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘geburtstag’

Nicht rosa-rot, sondern „Weiße Rose…“

20130821_172054 (1024x614)

Heute früh haben wir von der „rosa-roten Weltsicht“ gesprochen und am Abend wollen wir ein wenig in die Realität zurückkehren.

Heute wäre Sophie Scholl 93 Jahre alt geworden. Sie gehörte der Münchner Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ an und wurde am 22. Februar 1943 von den Nazis ermordet.

Wir haben schon mal einen etwas ausführlicheren Artikel über sie geschrieben. HIER KLICKEN >>>>

Angesichts des Rechtsrucks in vielen Ländern Europas, bräuchte es viele solcher aufrechter und mutiger Menschen, wie es Sophie Scholl einer war!

R.I.P. Sophie Scholl

Advertisements

Herzlichen Dank!

Für all eure Glückwünsche zu meinem Geburtstag, Anrufe, liebe Überraschungen… das alles macht den Tag erst zu einem besonders schönen Tag, den ich hatte! ❤

20140507_151645 (1024x614)

Fotos zum Vergrößern anklicken…

Die schöne Hortensie auf dem Foto ist von meinem Mann… er weiß wohl, dass ich zur Zeit auf dem „rosa Trip“ bin… 😉

Auch in rosarot, die „Geburtstagstorte“ und mit noch anderen feinen Leckereien, gekauft und verziert, im HEIDELBERGER ZUCKERLADEN >>>>

20140507_151300 (800x705)

Ein Körbchen voller Hunde war auch dabei… 😉

Was für eine knuffige Karte!

20140507_151317 (480x800)

Abends kam sogar noch die Sonne und es gab einen Abendhimmel zum Träumen… Himmlisch schön!

20140507_201140 (1024x601)

Dankeschön auch für die lange Plauderei und „gründliche Aussprache“ am späten Abend! 😉

In dem Sinne alles Liebe auch für euch… Ute von den regenbogenlichtern… ❤

Geburtstagsständchen mit der „Zauberflöte“…

Heute hätte Wolfgang Amadeus Mozart Geburtstag…

image

Das „Wunderkind“ wurde am 27.01.1756 um acht Uhr abends in der Getreidegasse 9 in Salzburg geboren.

Bereits im Alter von vier Jahren erhielten er und seine fünf Jahre ältere Schwester vom Vater Musik- und allgemeinbildenden Unterricht.
Schon 1761 notierte Vater Leopold ein Andante und ein Allegro als des „Wolfgangerl Compositiones“.

Bei uns gibt es ein kleines Video aus einem seiner populärsten Opern…der „Zauberflöte“…
In ihr finden sich auch gesellschaftskritische Töne, wohl bedingt durch Mozarts Mitgliedschaft in der Freimaurerloge Zur Wohltätigkeit und er besuchte regelmässig die Wiener Loge Zur wahren Eintracht.

Aber nicht die „reine Klassik“, sondern ein Stück für Kinder, etwas moderner und zum schmunzeln.

Wenige Wochen nach der Uraufführung der „Zauberflöte“ am 30. September 1791 wurde Mozart bettlägerich. Er starb am 5. Dezember um ein Uhr früh, im Alter von nur 36 Jahren und wurde am Tag darauf beerdigt.
Um seinen Tod ranken sich einige Legenden, von denen die meisten aber wohl wirklich nur Sagen sind.
Eine davon ist die, dass er verarmt gestorben ist. Sein Jahreseinkommen von 10 000 Gulden entsprach einer Kaufkraft von 125 000 € heute.
Ich glaube nicht, dass man sich damit die „Mozartkugel“ geben muss. Wir kämen uns jedenfalls damit sehr reich vor.
Alles ist relativ… 😉

Es gibt sie wahrscheinlich immer und bis heute, wenn “ Wunderkinder“ so früh sterben.

Denkmale wurden ihm viele gesetzt. Auf dem Wiener St. Marxer Friedhof, wo er beigesetzt ist…
Er ist „offizielles Zahlungsmittel“, sein Abbild befindet sich auf der österreichen 1 € – Münze.
Die deutsche Post gab gleich zwei Briefmarken heraus, eine 1956 zu seinem 200. Geburtstag und eine zu seinem 250. Geburtstag im Jahre 2006.
Und die ÖBB gestaltete eine richtig schöne Werbelok der Baureihe 1116 zum 250. Geburtstag.

Aber das größte Denkmal hat er sich wohl selbst gesetzt, mit seiner Musik. 🙂

Die erwähnten (Original Salzburger) Mozartkugeln werden bis heute von Hand von der Konditorei Fürst hergestellt. Im Jahre 1890, fast 100 Jahre nach Mozarts Tod, stellte Paul Fürst erstmals das Mozart-Bonbon vor. Später produzierte er es in großen Stückzahlen als Mozartkugeln.

Es gibt viele Nachahmer, in St. Gilgen die Konditorei Dallmann stellt sie ebenfalls von Hand, nach Original-Rezept her.
Viele aber industriell…in Deutschland ist der größte Hersteller die Firma Reber in Bad Reichenhall. Der erste Hersteller ist die Firma Dreher, zu der auch die Halloren Schokoladenfabrik Halle gehört.
In Österreich ist es Kraft Foods mit Mirabell und in Wien die Firma Hofbauer, die zur Schweizer Firma Lindt & Sprüngli gehört.
Für den großen Discounter mit dem „A“ am Anfang, stellt sie die Firma Lambertz in Aachen her.
(Quelle: Wikipedia)

Burzeltagsüberraschungen…

Heute wird Geburtstag gefeiert

Und es feiern mit….

etwas in so schönem Lila… kam per Post und sieht stark nach einem (selbstgestrickten) Pullover aus… *freu* vielen lieben Dank für die viele Arbeit!!!!  🙂

Ein Dackel mit Knochen ist uns auch wieder ins Haus geflattert… und viele liebe Wünsche, über die ich mich sehr gefreut habe…ebenso ganz lieben Dank dafür… knutscha 🙂

Und feine Torte hat der Bäcker gebacken…. Mango-Torte und Käsetorte mit Mandarinen und Mandelblättchen oben drauf.. beide extra lecker und nicht so süss…*mampf*

Da schmeckt der Geburtstagskaffee aus der (Lieblings- Herztasse) nochmal so gut….

 

Und dann gab es noch ein Geburtstagsgeschenk…für alle beide allerdings….bei Andreas „nullt“ es dieses Jahr… 😉

Eine Woche Freiburg….  davon mehr in Kürze… wir bekommen jetzt doch unsern Urlaub… 🙂

29. Februar 2012….

Nur noch eine Stunde und schon wird unserm Jahr ein Schalttag „dazugeschaltet“…

dieser ist dann der 60. Tag des Gregorianischen Kalenders und bis zum Jahresende bleiben noch 306 Tage…

Der eigentliche Schalttag des gregorianischen Kalenders in römischer Zählweise ist allerdings, wie im julianischen Kalender, ein nach dem 23. Februar eingeschobener zweiter 24. Februar.

Das ist aus dem im Jahr 1969 neugeordneten Kirchlichen Festkalenders ekennbar, in dem das Fest des Hl. Matthias (24. Februar), in einem Schaltjahr stets am 25. Februar gefeiert wurde.

(Quelle: Wikipedia)

Ob es nun ein Glück ist, an diesem Tag Geburtstag zu haben, sei dahingestellt. Etwas Besonderes ist dieses Geburtsdatum auf jeden Fall.

Unsern Glückwunsch allen Geburtstagskindern dieses Tages. 🙂

Wir können diesen Tag ganz gut gebrauchen, der Terminkalender ist gut gefüllt.

Wir freuen uns schon auf den angesagten Frühling. Und haben dann am Donnerstag (endlich) einen Termin zum „Aufhübschen“.

Der Hund kommt auch nicht „ungeschoren“ davon. 😉 Wenn dem die Sonne auf den schwarzen (Winter-) Pelz scheint, ist ihm gleich wieder mega-heiß… 😉

Aber erst nach uns bitte….

Am 29.2. 2004 wird einer meiner Lieblingsfilme und Bücher…“Herr der Ringe“, Rückkehr des Königs, in allen elf nominierten Kategorien  ausgezeichnet und ist somit erfolgreichster Film.

Am Sonntag den 29. Februar 1880 erfolgt der endgültige Durchstich bei dem durch das Gotthardmassiv, für den Eisenbahnverkehr gebauten, Gotthardtunnel.

So und nun mit „Volldampf“ in den zusätzlichen „Schalt“-Mittwoch… wir müssen jetzt ins Bett, die Nacht wird kurz… 😉

Allen morgen einen erfolgreichen Tag…

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: