Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Glauben’

Abendgedanken…

image

Gestern starben in Brüssel wieder viele unschuldige Menschen. Ihnen gilt unser Andenken.

Es gilt aber auch den unzähligen Menschen, die bereits durch völkerrechtswidrige Kriege, durch Bürgerkriege und Anarchie und vielleicht auch durch deutsche Waffen gestorben sind. Opfer auch in „sicheren Herkunftsländern“.
Wer hat damals um die Menschen in Bagdad getrauert, deren Körper durch die Hitze in die Bunkerwände eingebrannt wurden? Im TV sah das aus weiter Entfernung gefilmte aus, wie die Übertragung vom Silvesterfeuerwerk. Was fühlten deren Angehörige? Und pflanzt sowas nicht Hass in die Herzen? 😞
In Hamburg, Dresden und anderswo gab es im 2. Weltkrieg Ähnliches.

Und mit dem Nichtwollen von derartigen Kriegen ließen sich auch schon Wahlen gewinnen.

Irgendwie sind die Opfer aus Bagdad und anderswo, immer maximal eine Randnotiz wert. Vielleicht ja, weil es zuviele Opfer sind oder zu weit weg. Aber es drängt sich einem schon der Gedanke von Opfern erster und zweiter Klasse auf. Das darf so nie sein!

Und dann waren kürzlich noch die Worte der Mitarbeiterin aus der Kirchenredaktion, die den Hörern in den Tag mitgab, dass Menschen den Glauben brauchen um zu wissen, was „gut und böse“ ist.

Wenn dem so wäre, gäbe es kein „Paris“, kein „Brüssel“ und viele andere „Orte“ nicht.
Auch würde niemand Waffen segnen und Hexen verbrannt hätte auch keiner.
Glauben kann schnell zum Irrglauben werden.
Deswegen braucht man um gut und böse zu unterscheiden, Mitgefühl und das was man Herzensbildung nennt. Richtig verstandener Glauben kann dabei höchstens hilfreich sein.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: