Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Gunzesried’

Alpe Vorsäß…

Kürzlich hatten wir schon mal ein paar Fotos  Zum Anschauen hier klicken… aus dem Autal (durch das der Aubach fließt) bei Gunzesried Säge.

Die Alpe Vorsäss I selbst, ist aber auch anschauenswert. Man beachte die vielen netten Kleinigkeiten, wie den „Wurzelvogel“ links oben, über dem Fenster.

20131013_143902 (1024x585)

Fotos zum Vergrößern anklicken

Die sogenannten „Vorsäß“ oder „Vorsetzalpen“ waren in früheren Zeiten Zwischenstation für das Vieh, vor dem endgültigen „Auftrieb“ auf die „Hochalpen“. Die Vorsäßalpen sind sogenannte Talalpen (hier 956 m oder so).

Die dritte und hinterste der „Vorsäß-Alpen“, Alpe Vorsäß III, wurde 1820 zum ersten Mal im Grundbuch erwähnt. Dort werden täglich 450l Milch verkäst. Dort gibt es wie bei vielen Alpen im Tal und oben, auch Käse, Buttermilch, Brotzeit etc.

Die jetzige Eigentümerfamilie ist Johannes Mayr aus Fischen.

In der Alpe Vorsäss II können Gruppen übernachten. 
Alpe Vorsäß II …hier klicken..

Die Gebäude dürften alle etwa aus der gleichen Zeit stammen.

Aber „unsere“ Alpe Vorsäß I hat nicht nur die eine Tür…. 😉

20131013_143719 (1024x568)

Wir hoffen, dass unser monatlicher Beitrag für Kalles

logo_weltueren

Kein Käse ist!!! 😉

© Posted by regenbogenlichter

Advertisements

Das Wochenende auf die „Horner“ genommen…

Wer kann sich noch an das Foto von der „Blockhütte“ im Sonthofer Kreisel vom Sommer erinnern?

Die haben wir mal wieder auf den „Hornerschlitten“ genommen…So sah sie kürzlich aus… rechts der Hornerschlitten mit dem Holz vor der Hütt’n oder so, fast ganz zugeschneit… 😉

20121211_133109 (1024x590)

Vielleicht hätten sie das
Gunzesrieder Hornerrennen
gleich damals im Kreisel veranstalten sollen.. 😉
So wurde es auf den 23. Februar 2013 verschoben…der Termin gleichzeitig mit der Vierschanzentournee, war eh etwas „abgehoben“…. 😉

 Ohne kühne Schlittenfahrt, kommt das neue Jahr auch gesaust.

Außerdem gibt es dieses Wochenende noch mehr Überflieger hier… mal schauen, ob sie Adler oder eher Flügellahm sind… die Springer vom Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf.
Schönes „Flugwetter“ scheint zu kommen und eines ist noch sicherer, es gibt viel Arbeit auf Arbeit… 😉

In dem Sinne wünschen wir allen Lesern ein schwungvolles, vielleicht nicht zu rasantes Wochenende… Denn für Silvester werden ja auch noch einige Reserven gebraucht. Also noch nicht ganz abgehen wie eine Rakete… einige Knallfrösche haben aber schon vorzeitig einen „Knall“… 😉

Also immer alles schön unterm Deckel halten… 😉

20121212_140114 (1024x614)

Galerie

Augenblicke im Ostertal…

Woooow… dieser Ausblick lässt tief (ein-) blicken…. 😉

Hunger oder Durst? Nur nicht Mittwoch, da wird die Woche geteilt. 😉

Eines von den Gunzesrieder Hochlandrindern 😉 Gunzoways oder so… leider nicht so knuddelbedürftig wie die im Tannheimer Tal … Deswegen eher-far away(s)..weit weg… 😉

Hühhh Pferdchen…hüüühhh

Wenn alle Brünnlein fliessen…

Nicht Flasche leer, sondern Flasche voll… Wasser für den Hund… Jawoll ja… *schlapp*
Nicht zu verwechseln mit den alten Schlappen, die da jemand hingestellt hat und schon gar nicht zum Schlappen waschen! 😉

Kleiner Rückblick… nett war’s, mit dem Hobby-Akkordeonspieler noch netter. 🙂
Wer Kinder hat, sind die auf dem Spielplatz dort, gut aufgehoben oder…

ein Stück über die Wiese und bergab, kann man im Bach erhitzte Gemüter kühlen.

Die sumpfigen Wiesen gleich nebenan, haben ihre ganz eigenen Pflanzen und Blumen…

An etwas trockeneren Stellen… „Pusteblumen“…. vom Waldweidenröschen…

Durchblick… hat man auch… 😉

Warm war’s dem Hund… Rast unter ganz besonderem Schutz… 😉

Oder auch ein schattiges Plätzchen unterm dicken Baum…

Beeriges….

Nicht gesponnen, aber entspannend… das war unser Ausflug… 🙂

Zum Schluß noch eine ganz glänzend gesponnene Seidenarbeit…

Im Frühling sind die Wiesen dort voller Märzenbecher. Leider klappte es in den letzten Jahren mit dem „Terminkalender“ nicht wirklich. Entweder waren wir zu früh dran (noch Schnee) oder zu spät. *schnuff*

Galerie

Tobelweg im Ostertal….

Nein, es hat sich keiner verlesen… es gibt zwar schon Lebkuchen, aber wir waren Samstag im Ostertal unterwegs.

Genauer gesagt, auf dem Tobelweg… er zählt zu unsern liebsten Orten hier,

zu denen wir immer mal wieder gehen.

Am letzten Ferienwochenende, bei dem schönen Wetter, war selbst dort, allerhand los…

Etwas später im Jahr, wenn fast keiner da ist, ist er fast meditativ, magisch… bemooste Bäume, Schwemmholz, Felsen.. durch die das Wasser schießt.

Ein Ort an dem vielleicht Elfen und Feen tanzen und Felsen, die das Zuhause der Berggeister sein könnten…

Wenn man von oben schaut, leuchtet das Wasser smaragdgrün und türkisblau, wie Edelsteine…. diesmal war allerdings Niedrig- Wasser,

selbst unser „Badebecken“ hatte nur direkt am Wasserfall etwas Wasser…

Diesmal war der Tobel auch „Abenteuerspielplatz“ und Übungsplatz für Rettungsdienste… wie auf der natürlichen Rutsche…

Oder ein kühner Sprung vom Felsen ins Wasser… (dort war das Wasser tief genug…)

Die Kraft des Wassers… es bahnt sich seinen Weg durch die Felsen…

Und hier  noch ein kurzes, „rauschendes“ Video….mit der „Wassermusik“… 😉

Es gibt hier mehrere Tobel, außerdem noch die Breitach-und Starzlachklamm, aber dieser hat einen ganz besonderen Zauber…

Zum Schutz der Natur ist der Weg für Fahrräder gesperrt.

Da einige Mountainbiker offensichtlich nicht lesen oder ohne Brille die Piktogramme nicht sehen können,

würden da wahrscheinlich nur Nagelbretter helfen, die plötzlich aus dem Boden kommen.  😉

Der sommerliche, genauso schöne Rest des Weges folgt im zweiten Teil… 🙂

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: