Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Huflattich’

Gleichheit (und Gerechtigkeit…) Sonntagsgedanken…

20140308_131908 (1024x614)

Gleichheit

Es ist kein Blümlein nicht so klein,
Die Sonne wird’s erwarmen,
Scheint in das Fenster mild herein
Dem König wie dem Armen,
Hüllt alles ein in Sonnenschein
Mit göttlichem Erbarmen.

Joseph von Eichendorff

20140308_131912 (1024x614)

Fotos… Huflattich… zum Vergrößern anklicken…

Die Natur und die Sonne verschenken ihre Wärme und ihre Schönheit an jeden, ohne Ausnahme.
Zu gleichen Teilen und egal ob arm oder reich.

Der Wunsch nach Gerechtigkeit und Wohlergehen für alle, ist wohl ein Wunsch der Menschen von Anbeginn der Menschheit an.

Erfüllt hat ihn ihnen bis jetzt nur die Natur…. der es der Mensch aber sehr oft,

wirklich schlecht dankt, indem er rücksichtslosen Raubbau betreibt.

Einen (Huf-) Lattich bitte…

huflattich

Jetzt kommen sie wieder in die „Hufe“, die leuchtend gelben Huflattichblüten…

Andere Namen dafür, sind auch Brandlattich , Brustlattich , Haferlattich , Eselsfuß , Quirinkraut , Quittenlattich , Rosslattich , Sandblatt , Roßfuß

Als „alte Kaffeetante“ fällt mir bei „Lattich“ natürlich gleich ein „Latte“ ein. Mit der Gattung der (echten) Pflanzen, deren Name vom hohen Gehalt an Milch (lateinisch“lac“= Milch) herrührt, hat er allerdings nichts zu tun. Lattich geht auf das lateinische „lapactium“ zurück, mit dem man früher großblättrige Pflanzen bezeichnete und das sich über „lapitca“ und „lattica“ zu Lattich wandelte.
Also nichts mit „Latte“ am Morgen. 😉
Müdigkeit kann man damit nicht vertreiben, aber Husten. Das ist in seinem lateinischen Namen schon enthalten. „Tussilago farfara“.
„Tussis“ für Husten, „ago“ von „agere“ für treiben oder in dem Fall „vertreiben“. Die flaumig behaarte Blattunterseite, die wie mit Mehl bestäubt aussieht, wird auch erwähnt, „farina“ (Mehl) und „ferre“ (tragen).
Und wer „Latte“ trinkt, muss auch mal…. auf Grund der weichen Blattunterseite der großen Blätter, hat er den Beinamen „Wanderers Klopapier“. (Quelle Wikipedia)

Sie zählen zu den Blumen des Vorfrühlings und sind Nahrungsgrundlage für einige gefährdete Flatterlinge, ähhhm Schmetterlinge. Wie dem Alpen-Würfeldickkopffalter, der großen Bodeneule und der gelblichen Alpen- Erdeule.

Huflattich ist eine „Pionierpflanze“ und die Einzige, die auf reiner Braunkohle wachsen kann. So lange noch welche da ist. 😉

Solche „Pioniere“ haben es sich verdient, Heilpflanze des Jahres 1994 zu sein!
Auch wenn die Bauern sie als Ackerunkraut nicht mögen, weil sie pionierhaft tief verwurzelt sind. Bis 2.50m!
Bleiben wir aber lieber bei der Heilpflanze…

Huflattichtee ist ein gutes Lungenmittel und ein beliebter Hustentee. Er wirkt auflösend, beruhigend und schleimlösend.

Für Tee 2 Teelöffel Huflattich-Blüten (März bis April) oder Blätter (Mai/ Juni), sie kommen nach den Blüten) mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und 15 min. ziehen lassen.

Blätter von sonnigen Stellen, sind denen von schattigen Stellen vorzuziehen.

Da die Blüten vor den (hufförmigen) Blättern kommen, heißt Huflattich im englischen „Son before father“…

Frische Huflattichblätter werden als Auflage bei Rippenfellentzündung, Gürtelrose oder Entzündungen verwendet.

Ein Haar in der Suppe oder im Tee, haben sie in den letzten Jahren aber gefunden…

Huflattich enthält Pyrrolizidinalkaloide, die in Verdacht stehen, Krebs zu erregen. Getestet allerdings mit 32 % Huflattich im Futteranteil! Wer nimmt so viel Huflattich zu sich? Also wer nicht täglich eimerweise Huflattichtee trinkt, kann das getrost vergessen. Es gibt wesentlich krebserregendere Stoffe, die wir in höheren Dosen zu uns nehmen.

In der Apotheke gibt es auch alkaloidfreien Tee.

Offiziell empfohlen wird eine Anwendungsdauer von 4 bis 6 Wochen.

Damit ist man „gut beschirmt“… wie mit den kleinen Schirmchen, mit denen der Huflattich seine Samen auf die Reise schickt. So wie der Löwenzahn. Die Blüten sehen ja auch aus, wie die frühere, kleine Ausgabe des Löwenzahnes. Aber genauso „“bissig“. 😉
In dem Sinne, wünschen wir einen gesunden Tag!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: