Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Iller’

Zwei Schwestern….. ;-)

DSC_3371 (1024x546)

Die Iller und ein Stück Randbereich, wie er in der Natur sein soll… und es gut wäre….
Überall ist das leider nicht so…
Der Illerursprung ist bei Oberstdorf, wo die Flüsse Trettach, Breitach und Stillach zusammenfließen.
Bei Ulm mündet sie in die Donau. Im 13. Jahrhundert wurde die Iller zur Landgewinnung in Kempten verlegt. Erst floss sie links um den Burghaldehügel, danach rechts. Die alte Iller gibt es aber durchaus noch, sie ist nur nicht mehr sichtbar. Sie korrespondiert mit der neuen Iller und bei hohem Wasserstand, steigt die Feuchtigkeit beim aufgeschütteteten Land merklich an. Die Natur lässt sich eben nicht gern ins Handwerk pfuschen. 😉

DSC_3369 (1024x576)

DSC_3372 (1024x574)

DSC_3373 (1024x558)

Der Name der Iller stammt vom lateinischen Begriff Hilaria, der aus dem keltischen ilaria stammt und für eilig steht. Das kann sie durchaus sein. Wie sich nach starkem Regen, bei Schneeschmelze oder beidem immer wieder zeigt.
Später wurde noch der lateinische Begriff hilaris herangezogen, der für heiter oder freundlich steht.

Hilaria heißt auch die Sonthofer Fastnachtszunft.
Dann wünschen wir uns doch, dass es die Iller nicht ganz so eilig hat und narrisch tut. Sondern meist ihr freundliches Gesicht zeigt.

Und zum Schluss noch die altbekannte Eselsbrücke über die bayrischen Donauzuflüsse… 😉

Iller, Isar, Lech und Inn, fließen rechts zur Donau hin.
Altmühl, Naab und Regen, fließen links entgegen.

An der schönen blauen Iller…

Oder so… trotz tiefwinterlichem Anblicks, in der Sonne spürt man ihn, den Frühling… der Winter muss bald das Feld räumen.

Auch wenn er sich noch wehrt… 😉

In Asien wird heute das chinesische Neujahr gefeiert… Das Jahr der Ziege oder des Schafes, 🐐 löst das des Pferdes ab…

🎆HAPPY NEW YEAR! >>>>🎉

20150207_133830 (1024x590)

20150207_133848 (1024x606)

Und wer schon große Sehnsucht nach dem Frühling hat, darf gerne im „Stuhlkreis Platz nehmen“, sprich, in das Foto unten klicken

Und schon bekommt er einen wahren Frühlingsreigen „serviert“, zum wunderschönen „Second Waltz“ von Dimitri Schostakowitsch…
HIER KLICKEN >>>>

20150207_133905 (1024x614)

HIER KLICKEN >>>>

Wir wünschen allen Lesern einen beschwingten Tag!

Wochenend-Ansichten…

Am letzten Wochenende auf dem Weg zur Arbeit geknipst…

Das sorgte der „große Föhn“ für blauen Himmel, klare Sicht und eine ganz eigene Stimmung…

Egal wie das Wetter wird…. Eisstockschießen geht immer… 😉

20131228_123643 (800x456)

Die „schöne blaue Iller“…auch, wenn sie jetzt eher ein Bächlein ist….  😉

20131228_123814 (1024x592)

20131228_123904 (1024x572)

Nicht mehr die Iller, aber der Grundbach war auch „blau“, letztes Wochenende…hicks…  😉

20131228_124417 (1024x600)

20131228_124539 (1024x580)

Viel Grün für Ende Dezember…

20131228_124625 (1024x583)

Den Damen und Herren Biber hat es anscheinend gut geschmeckt…

20131229_123523 (800x471)

Weiß-Blauer Hintergrund… die Fischinger Kirche mit der Frauenkapelle links…

20131229_123849 (800x454)

Schwanensee…  im Sonnen-Scheinwerferlicht…

20131229_123911 (1024x591)

Die Fotos können wieder einzeln oder in der Galerie größer angeschaut werden…

Allen Lesern einen schönen Sonntag!

Einfach so….

Ein paar herbstliche Impressionen von der Iller und dem Sonthofer See…

20131018_143040 (1024x539)

20131018_135817 (1024x575)

20131018_135823 (1024x575)

20131018_140034 (1024x568)

20131018_140619 (1024x572)

20131018_143104 (1024x559)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden…

Posted by regenbogenlichter

Im Wasser ist Musik… kleine Auszeit vom Alltag…

Was für ein klasse „Wetterchen“ draußen! 🙂

Arbeit fallen lassen…

Wer kommt mit an die Iller zum Chillen?

Spüre die Sonne auf der Haut,  die Kühle des Wassers im Gesicht und den Sommerwind im Haar..

Schau in den blauen Himmel…. kleine weiße Wölkchen haben sich an den Horizont verirrt…

20130903_134928 (800x444)

Sein „Bett“ hat sich der Fluss glatt geschliffen…

20130903_140949 (800x478)

Im Rhytmus der Wellen schaukeln viel kleine „Lichtgstalten“…

Das Wasser fließt leise glucksend dahin und die Sonnen-Lichter hüpfen von Stein zu Stein…

20130903_141003 (800x480)

Und jetzt lass dich in der Blumenwiese nieder… die Grashalme wiegen sich sanft im Wind.

Um die duftenden Blüten summen Bienen und Hummeln, im Baum singt ein Vogel und

irgendwo zirpt eine Grille…es duftet nach Heu.

Wer in das Foto von der Blumenwiese klickt, kann zu Händels Wassermusik, einem rauschenden Bach und Wasserfällen zuschauen.

20130824_132151 (800x476)

Gut entspannt… na dann „frisch ans Werk“… ! 😉

Habt einen schönen Tag. Eure regenbogenlichter!

Wer sucht bei dem (Mist-) Wetter nach…

„Alpsee“ + „Mistwetter“ ???

Aktuelle (Mistwetter-) Fotos vom Alpsee, haben wir derzeit leider nicht im Angebot, aber…

Wir haben aber gerade gestern brand- (lösch-) aktuell, ein Foto von einem Blässhuhn, welches unter „Dauerberieselung“ steht,
aus dem Grundbach in Fischen gefischt, oder so…

Es wäre ihm wahrscheinlich ganz lieb, nicht ganz so viel, durch „Mistwetter“ oder Anderes berieselt zu werden.
Ehe wieder das Nest wegschwimmt… 😉

20130610_125449 (800x451)

Falls das nicht nass genug ist, hätten wir noch ein Foto vom Sonthofer See…
Das “ Mistwetter“ sieht dort fast genauso und nur geringfügig anders aus, als am Alpsee… 😉

20130609_134042 (1024x593)

Und die teilweise Starkregenfälle der letzten zwei Tage, haben die „Rutschgefahr“ für Radfahrer, auf dem Weg durch die Illerbrücke beseitigt…   😉

20130611_133114 (800x456)

Das Wasser ist aber schon gesunken, wie man am Brückenpfeiler sehen kann. Wir hoffen, in der Donau ist  wieder etwas Platz, die Wassermengen sind nicht unerheblich…

20130611_133132 (800x456)

Wem es in „klein“ noch zu schönes Wetter war, der kann selbstverständlich die Fotos wieder anklicken und größer anschauen.

So, wir finden, solches Wetter ist Mist (-wetter) und begeben uns jetzt lieber wieder auf die Suche nach dem Sommer.
Eingabe Sommer + Schönwetter + See… oder so. An irgendeinem See wird die Sonne schon scheinen. 🙂

Und wie es ausschaut, sind die Chancen gut, dass wir den Sommer in den nächsten Tagen auch finden. 😉

Wir wünschen allen einen schönen Tag, ohne Mistwetter, aber vielleicht mit Sonne und See. 🙂

Vorhin waren gerade nicht so prickelnde Nachrichten in den Nachrichten…. auf Grund der unwetterartigen Niederschläge der letzten Nacht in Oberschwaben, führt die Donau erneut Hochwasser… in Dillingen/Donau wird heute Nacht der Scheitel erwartet, mit ähnlich hohen Wasserständen wie letzte Woche. 😦

„Wasserschlangen“ gesichtet… ;-)

Hallo Leute… hier spricht euer Moshe…

Letzte Woche hatte ich doch ein Abenteuer…  als ich auf den Illersteg kam, schlängelte da eine „Wasserschlange“… schaut mal, sieht gefährlich aus, oder?

 20130529_141131 (800x453)

Zum Glück hat sie sich als harmlos rausgestellt…

Bevor das große Wasser kam, haben sie schnell noch mal den Steg „gekärchert“…

20130529_133954 (800x452)

Kleiner Scherz…über den Steg darf nur ich gehen, die  Iller nicht, dann wäre das Allgäu ein großes Aquarium. *blubber*

Und weil heute Montag und Arbeitstag ist, den fleißigen Leuten, die immer alles sauber machen und die Mülleimer leeren, solte auch mal gedankt werden!

Ohne  sie würden Mülleimer und Anderes, schnell an die Grenzen ihres Fassungsvermögens geraten…

Wäre auch eine günstige Gelegenheit für Fraauchen gewesen, aber die hat es vorgezogen, lieber heute früh zum Zahnarzt zur Zahnreinigung zu gehen.

Na wenn sie meint…

Und an der Iller ist mal was los… die sprudelt noch kräftig und macht einen Lärm…*jaul* „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ oder so…

Zum baden allerdings nichts… da wären Herrchen und Hund schneller in Kempten, als ihnen lieb wäre… *blubber*

Schaut mal…

Habt alle einen schönen Montag… und eine schwungvolle Woche. Nehmt euch ein Beispiel an der Iller… 😉

Tri, Tra, Trallala…

regenbogenlichter ist auch noch da…

Wenn es stürmt und schneit, hat Frauchen keine Zeit… 😉

Deswegen kommt das Wuff, wuff heute mal von mir… und meinen Freunden…Küsschen, Küsschen…

2012-07-09 18.06.15 - Kopie

Heute hat es auch nicht gestürmt und geschneit…sondern die Sonne schien herrlich…

IMG_20130118_151110 (1024x761) - Kopie

Auch an der schönen blauen Iller… aber immerhin mündet sie sie in der Nähe von Ulm in die Donau… 😉

20130118_132319 (1024x577)

Außerdem macht sie hier nebenbei noch ein wenig Öko-Strom… also quasi nur aus Wasser-und Sauerstoff-Atomen…na gut, ein paar andere Atome von Mineralien, Holz etc. sind vielleicht auch dabei.

Und in ein paar Millionen Jahren lässt sich aus dem Holz ja vielleicht richtig Kohle machen… sofern es wieder mal ein Karbon (Erdzeitalter) gibt…

Mein Tri Tra Trallala hatte aber auch einen Sinn… ich (und mein Frauchen) haben im „Hundenet“ den Hohnsteiner Kasper wieder entdeckt…

Hohnsteiner_Kasper_Arndt_20101206_Web

Copyright und Danke an:
Jens Welsch http://www.hohnsteiner-kasper.de/

Sein „Vater“, Max Jacob, wurde am 10.08. 1888 in Bad Ems geboren, über die Wandervogelbewegung kommt er zum Puppenspiel. 1921 spielt er für seine Geburtstagsgäste  sein erstes Kasperstück. Es entsteht eine Spieltruppe, die in Deutschland immer bekannter wird. 1928 ziehen Max Jacob und seine Mitarbeiter auf die größte Jugendburg Deutschlands, nach Hohnstein.

1933 mit der Machtergreifung der Nazis, besetzt die SA die Burg, die Truppe muß die Burg räumen.

1936 werden sie zur Olympiade der besten Puppenspieler, auf die Weltausstellung nach Paris eingeladen und spielen dort 1937 zum zweiten Mal. Sie werden mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

1945 spielen sie in Gefangenenlagern rund um Hamburg und Kiel. Und werden von den Hamburgern aufgefordert, dort sesshaft zu werden.

1956 erhält Max Jacob das Verdienstkreuz erster Klasse, des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Am 8.12.1967 starb Max Jacob, seine Urne ist auf dem Hohnsteiner Friedhof beigesetzt.

Und in einen Artikel von einem Cocker geschrieben, gehört natürlich auch ein Hunde-Kasper…. schaut mal… Ein Huuund…ein guter…

Hier wufft Wuschel…

Aber die Zähne nicht vergessen!!! 😉

Frauchen hat den Kasper immer gerne gesehen und die handgeschnitzten Holzpuppen kann man auch noch heute kaufen. Handpuppen

Und übrigens…soweit ich weiß, ist ein neues Puppenspielhaus in Hohnstein in Arbeit…

Und bei Eva habe ich gelesen, das heute Tag des Schneemannes (und der Frau…grins) ist…zum bauen hatte ich keine Zeit, bei 10 Grad Kälte „pappt“ es auch nicht wirklich…

Aber die habe ich gleich Anfang des Winters entdeckt.

Die „Unvollendeten“ oder so…

20121130_130535 (800x463)

Nun kamen schon einige Rückmeldungen, die Schneemänner wären traurig… lustiger hatten wir sie auch schon mal… Advent ist zwar keiner mehr…

aber…hier sind sie…

Schneemann01 (1024x592)

So, jetzt ist aber Zeit sich in die Kissen zu kuscheln…bin jetzt müde wie ein Hund… gääähhhn…

Euer Moshe…

IMG_20130118_151940 (800x577)

Galerie

Herbsttag im November…

Unser „Föhn“ ist leider gestern Nachmittag „kaputt“ gegangen und hat dicken Regenwolken Platz gemacht…

Wer blinzelte am Morgen trotzdem ins Schlafzimmer?

Die Sonne natürlich… in altbekanntem Glitzern…

Sie bringt die Wolken zum Leuchten…

Und fällt auch mal ins Wasser… 😉

Manchmal man kann die wohltuende Stille „hören“….

Jetzt am Abend, düst ein kleiner Herbststurm um die Häuser und lässt die Blätter im Regen tanzen…. November… nicht nur grau und trüb, sondern auch anheimelnd, still im Kerzenlicht und manchmal auch mit Sonne im Herzen…

Rainer Maria Rilke

Herbsttag

Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.

Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,

und auf den Fluren die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;

gib ihnen noch zwei südlichere Tage,

dränge sie zur Vollendung hin und jage

die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.

Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,

wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben

und wird in den Alleen hin und her

unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Wir wünschen allen eine schöne Novemberwoche. 🙂

Galerie

Summertime…

Bei uns war am Wochenende und ist noch Summertime… 🙂

Vogelwicke

Vogelwicke


Die Ackerblumen
Blutströpflein und Rittersporn
Sind dem Landmannsaug‘ ein Dorn;
Blaue Nelken im Getreid‘,
Roter Mohn auch tun ihm leid;
Und zumal die gelben Raden
Rechnet er sich stets zum Schaden.
Doch des Unkrauts bunte Pracht
Kindern, Mädchen, Dichtern lacht.
Karl Mayer, 1786-1870

Klee

Gefleckte Taubnessel

Gefleckte Taubnessel
Zwängt sich eine Hummel auf der Suche nach Nektar in eine Blüte hinein, weicht die bewegliche Oberlippe zurück. Dabei berührt das Insekt zuerst die Narbe und kurz danach die Pollensäcke, die Fremdbestäubung ist erfüllt. Der Nektar der Gefleckten Taubnessel ist sehr zuckerhaltig, laut Literatur über 40%. Für die Verbreitung der später anfallenden Früchtchen sorgen Ameisen, die diese wegschleppen.

Zum Schluß noch

Summertime mit  süßen Früchtchen und Summer wine… das Original, gesungen von Nancy Sinatra & Lee Hazlewood… 🙂

Allen eine schöne Zeit… 🙂

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: