Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Rechtsradikale’

Erfreuliche(re) Sonntagsgedanken…

Ein erfreulicheres Update zu unsern Sonntagsgedanken, die wir letztens gepostet haben…

Gestern sind in Schneeberg 2000 Menschen gegen die NPD und deren Aufmärsche gegen ein Asylbewerberheim, auf die Straße gegangen.

Für eine Kleinstadt ist das eine beachtliche Leistung, die durchaus der Erwähnung und des Lobes wert ist!!!

Es gibt viel größere Städte, in denen wesentlich weniger Menschen auf die Beine zu bekommen sind!

Sie sind wohl endlich aufgewacht und haben hoffentlich erkannt, dass sie den Falschen hinterher gelaufen sind!

Zu denken geben sollten die Worte des sächsischen Innenministers, der vor der NPD warnte und sagte, dass so mancher selbst Asyl bräuchte, wenn sie an der Macht wäre. Und darauf kann man Gift nehmen! Bei der Gesetzgebung der rechts-konservativen ungarischen Regierung, bekommt man schon mal einen Eindruck davon!

Und hoffentlich ist die Politik nun endgültig aufgewacht!
Ein demokratischer Staat sollte sich nicht durch Untätigkeit, von den Rechten die „Butter vom Brot“ nehmen lassen.

Aktuell auch gerade am heutigen Tag, dem „Volkstrauertag“, an dem der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht wird.
50 Millionen Tote allein aus dem letzten Weltkrieg, sollten „reichen“, um zu erkennen, dass wir „die“ nicht nochmals „brauchen“!!!

Ein Bericht dazu kann man bei Spiegel online nachlesen…. Hier klicken

Worüber man allerdings auch einmal nachdenken sollte….. ob man die Schere zwischen arm und reich noch weiter aufgehen lässt….
In den letzten Jahren wurden die Vermögen immer nur nach oben hin verteilt.
Wer gefühlt zu kurz kommt oder sich gar schikaniert und menschenunwürdig behandelt fühlt, ist nicht bereit zu teilen. Und die, die wirklich große Vermögen haben, sind oft noch viel weniger bereit zu teilen. Oder tarnen es mit sozialem Engagement, dass sie eigentlich noch viel mehr Steuern hinterziehen.
Und dafür beim „Heimspiel“ auch noch bejubelt werden. Vielleicht von Leuten, die sonst jammern, dass Schulen, Krankenhäuser, Pflegeheime etc. schlecht ausgestattet sind….
Ob damit allen gedient ist? Die Wege der „Amigos“ sind unergründlich… 😉

Damit treibt man die Menschen geradewegs in die Arme solcher gefährlichen „Schaumschläger“. Denn dann wird nicht mehr nach „gut“ und „böse“ unterschieden, sondern nur nach dem, wer auch gegen „die“ ist, die ihnen gefühlt was „wegnehmen“! Und das gilt nicht nur für Sachsen.
 

©Posted by regenbogenlichter

Advertisements

Sonntagsgedanken…

Was bewegt eine 16 jährige Abiturientin und Tochter eines Hotelbesitzers!, „rechte“ Reden gegen Asylbewerber zu schwingen?

Am gestrigen Samstag mobilisierte die NPD über 1000 Menschen (auch Familien mit Kindern!) zu einem Lichterzug durch Schneeberg/Erzgebirge, gegen das dortige Asylbewerberheim.

HIER KLICKEN

Aber zurück zu der „jungen Dame“… die sicher mehr als genug von allem hat, der hier alle Möglichkeiten offen stehen und deren Papa mit Sicherheit auch ein Studium, für ein erfolgreiches Berufsleben finanzieren kann. Von diesem Überfluss sollte man auch mal etwas abgeben können. Sie hätte sicher die Möglichkeit dazu. Es gibt auch Menschen, die das nicht können, weil sie selbst nichts haben, sie aber wohl schon.
Es mögen auch nicht alle Asylbewerber politisch verfolgt sein, aber mit den Verhältnissen in ihren Heimatländern, möchte sicher keiner von uns tauschen!
Davon mal abgesehen, sind die Hürden für ein dauerhaftes Bleiberecht hoch und behandeln wir sie immer menschenwürdig?!

Diese „junge Dame“ widerlegt auch die Aussage, die immer wieder von allen Seiten beschworen wird… Rechte sind nicht nur frustrierte Leute aus „schlechten“ Elternhäusern!!!! Sie gehören auch zu Deutschlands Elite! Und das ist das wahrhaft Erschreckende daran!

Es erschreckt uns zutiefst, dass diese Ideologien in Deutschland wieder und immer noch Anklang finden!

Im Hinblick auf die bevorstehende Weihnachtszeit, ist das Erzgebirge eigentlich das „Weihnachtsland“ selbst.
Mit schönen Landschaften und schönen Dingen.
Und wir haben soooooo einen Hals, dass uns solche Leute, einen Besuch dort vermiesen!
Wir haben NULL BOCK, solche Leute auch noch zu finanzieren!!!!!
Das tun wir übrigens auch so! Nicht wenige vom „Fußvolk“, leben von „Hartz“ und liegen somit den Steuerzahlern auf der Tasche!
Das vergessen sie immer zu erwähnen…
Wir zahlen gern, aber nicht für Leute, die hetzend, prügelnd und mordend durch’s Land laufen.

Und dem jungen Mann, der gemeint hat, rufen zu müssen, „Ihr Kommunistenschweine, wir kommen wieder“, sei gesagt…
Wir beten inständig drum, dass ihr NICHT WIEDERKOMMT!
Denn Leute wie euch, braucht keiner und in Deutschland schon gar nicht! Ihr habt genug Unheil angerichtet und Millionen Menschen Tod und Verderben gebracht!!!!

Das zeigt auch deutlich, dass es ihnen nicht um Asylbewerber geht, sondern dass sie nur als „Rattenfänger“ unterwegs sind und sowas nur der passende „Aufhänger“ ist.

Dann fiele mir wirklich nur Heinrich Heines „Wintermärchen“ und der Satz daraus ein….
„Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.“

Zur Güte sei gesagt, dass bereits am Freitag eine Demo und ein Friedensgebet gegen den Aufmarsch stattfanden. An ihm beteiligten sich auch mehrere hundert Menschen.
Sonst müsste man sich auch in Grund und Boden schämen! Die Opfer des Naziregimes drehen sich aber mit Sicherheit im Grabe um!!!

Oft reagieren sicher auch die Städte zu spät und falsch. Sie sollten ihre Bürger ernst nehmen und vielleicht Sicherheitsdienste losschicken, beugt Diebstählen von wem auch immer vor.

Und vielleicht die Menschen auch mal zusammenbringen etc.

Aber so wird das „Feld“ den Rechten überlassen und ganz normale Menschen lassen sich von ihnen ködern. Wie dumm!!!!

Posted by regenbogenlichter

Briefe eines Soldaten….-Vorwort-

Die in der letzten Zeit für uns schockierendsde Aussage, war die eines jungen Mannes (etwa17 oder 18), auf der Computerspielemesse in Köln.

Ich würde gern zur Bundeswehr gehen, weil ich wissen möchte, wie Krieg ist.

Wir glauben nicht, dass er das wirklich will!

Wir haben lange überlegt, ob wir das tun und haben uns jetzt doch entschlossen, einige Briefe zu veröffentlichen.
Briefe eines jungen Mannes, der noch keine 18, vom Arbeitsdienst, direkt an die Front und nach Stalingrad geschickt wurde.
Um sein Vaterland und seine Familie gegen den „Feind“ zu verteidigen. Einen Feind, den er nie zuvor gesehen hat und der ihm noch nie etwas getan hat!
Obwohl er eigentlich nur seine Jugend geniessen wollte und später mal eine Familie gründen.
Selbstverständlich ohne Namen, ohne sehr private Dinge und manchmal auch gekürzt.
Veröffentlichen ohne Wertung über Schuldige oder Opfer. Nur um die Gedanken in der Situation und den Wahnsinn dieser Diktatur aufzuzeigen. Und wer aufmerksam liest, wird merken, dass die Gedanken sich verändern.
Wir sind sicher, die Mütter der Soldaten auf der anderen Seite, haben sehr ähnliche Briefe erhalten.
Wir hoffen sehr, wenigstens ein paar Menschen zum Nachdenken zu bringen.

In Zeiten, in denen „braunes Denken“ immer mehr und nicht nur in Deutschland um sich greift.
Erst gestern wurde eine Studie bekannt, 16% der jungen Leute bis 30 Jahre in Ostdeutschland, haben ein vollkommen rechtsradikales Weltbild. Aber auch hier sind schon „Kinder“, laut „Heil“ rufend, durch die Stadt gelaufen.
Fragt man sie, ob sie überhaupt wissen, was da war und was sie da tun, kommt nur ein nein und Achselzucken….
Die Rechtsradikalen in Russland, richten Menschen aus anderen ehemaligen Sowjetrepubliken gezielt hin und filmen das auch noch. (TV-Bericht) Und es soll keiner meinen, das wäre weit weg. Sie haben gute Beziehungen nach Deutschland und nicht zum Fußvolk!
Betrachtet man sich die Ereignisse in Deutschland, kommt einem das doch sehr bekannt vor.

Deutschland hat schon mal weggeschaut, dann gejubelt und ist sehr bitter erwacht.
Wenn nicht wir alle! bald etwas tun, wird unsere Vergangenheit, unsere Zukunft sein!

Und DAS Und DIE wollen wir NIE WIEDER!!!

Nun genug der Vorworte, es braucht niemand Angst zu haben, dass er das nicht aushält. Zumal viele Menschen weitaus Schlimmeres aushalten mussten und müssen. Nicht nur an der Front!

Noch eine Bitte: Wenn jemand etwas weiß, von Großeltern, Nachbarn etc. oder von Drohungen, Übergriffen oder Versuchen eure Kinder zu „umgarnen“, immer teilen, weitergeben, anzeigen. Es war noch nie so leicht, Informationen zu teilen! Viele Menschen wissen gar nicht mehr, was passiert ist und ahnen nicht, auf was für einem Pulverfass wir sitzen.

Hier noch ein Link zu einer Dokumentation vom ZDF …
Terra X „Die letzten Minuten-Archäologie auf Schlachtfeldern… “

Terra X

Briefe eines Soldaten…… -1-

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: