Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Rilke’

Es treibt der Wind…

106 (1024x759)

Foto zum Vergrößern anklicken..


Es treibt der Wind im Winterwalde…

Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird.

Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin – bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke

Das Foto ist nicht von diesem Jahr. Aber das kommt noch, da sind wir sicher.

Unser Tannenbaum ist inzwischen auch bei uns eingezogen. Und wartet auf dem Balkon auf die „Eine Nacht der Herrlichkeit“.

Leider können wir da nicht, aber noch frischer kann man eine junge Fichte am 14.12.13 holen. Und leistet dabei noch einen Beitrag zum Moorschutz.

Treffpunkt 14.12.13 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr, bei der  „Waldweihnacht“ beim Haxenwirt, Thanners Immenstadt.

Für genauere Infos und Anfahrt… HIER KLICKEN…

© Posted by regenbogenlichter

Advertisements

(Noch ein) Herbsttag mit Sommerwärme…

20131026_125157 (800x480)

Wer in das Foto mit den roten Beeren klickt, kann die Musik vom Auenland, aus „Herr der Ringe“ und wunderschöne Bilder „ernten“. 😉

(Youtube-Video)

Herbsttag

 Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke

Wir hoffen, ihr könnt auch alle nochmal die Sonne und Wärme genießen!

Einen schönen Tag, eure regenbogenlichter!

Posted by regenbogenlichter

Ein Traum in rosa….

War dieses Jahr die Hortensie bei meiner Mutter…

Die musste unbedingt fotografiert werden…

20130814_122044 (1024x614)

Rosa Hortensie

Wer nahm das Rosa an?
Wer wusste auch, dass es sich sammelte in diesen Dolden?
Wie Dinge unter Gold, die sich entgolden,
entröten sie sich sanft, wie im Gebrauch.
Dass sie für solches Rosa nichts verlangen.
Bleibt es für sie und lächelt aus der Luft?
Sind Engel da, es zärtlich zu empfangen,
wenn es vergeht, großmütig wie ein Duft?
Oder vielleicht auch geben sie es preis,
damit es nie erführe vom Verblühn.
Doch unter diesem Rosa hat ein Grün
gehorcht, das jetzt verwelkt und alles weiß.

Rainer Maria Rilke

20130814_122119 (1024x600)

20130814_122910 (1024x614)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt und größer angeschaut werden…

Nicht zuviel getrunken…und trotzdem blau… ;-)

Unsere Hortensie…

hortensie

Blaue Hortensie
So wie das letzte Grün in Farbentiegeln
sind diese Blätter, trocken, stumpf und rauh,
hinter den Blütendolden, die ein Blau
nicht auf sich tragen, nur von ferne spiegeln.

Sie spiegeln es verweint und ungenau,
als wollten sie es wiederum verlieren,
und wie in alten blauen Briefpapieren
ist Gelb in ihnen, Violett und Grau;

Verwaschenes wie an einer Kinderschürze,
Nichtmehrgetragenes, dem nichts mehr geschieht:
wie fühlt man eines kleinen Lebens Kürze.

Doch plötzlich scheint das Blau sich zu verneuen
in einer von den Dolden, und man sieht
ein rührend Blaues sich vor Grünem freuen.

Rainer Maria Rilke

Zierde auf  dem Esstisch….  Immer durstig und trotzdem nüchtern…  😉

Die „Hydrangea-Arten“ der Gattung sind größtenteils in gemäßigten bis warm temperierten Gebieten Ostasiens verbreitet. Nur wenige Arten kommen auch aus Südostasien und Nord- und Südamerika und den Azoren. In China kommen 33 Arten vor, 25 davon nur dort
Der ganz überwiegende Teil der Arten wächst als Unterbewuchs in Wäldern. (Quelle Wikipedia)

Das Gerücht, dass das Rauchen einiger Pflanzenteile, cannabisähnliche Wirkung hat, kann man ins Reich der Sagen und Märchen verbannen. Hortensien enthalten keine psychoaktiven Stoffe.

Wohl aber Blausäure, die vielleicht maximal eine „blaue Gesichtsfärbung“, auf Grund von Vergiftungserscheinungen sorgt… 😉

Und schon gar nicht die blaue Färbung der Blüten…

Damit sie blau bleiben, brauchen sie sauren Boden, mit einem pH-Wert von 4.0 bis 4.5 (Rhododendronerde). Damit sie das ebenfalls benötigte Aluminium aufnehmen können.

Das kommt aus dem Kalialaun (Alaun…in der Apotheke  erhältlich) oder speziellem „Hortensienblau“ (Fachhandel).  Mal schauen, ob wir das hinbekommen und die Hortensie weiterhin blau blüht.

Es leuchtet ein Stern im Advent…

20121203_185619

Es gibt so wunderweiße Nächte

Es gibt so wunderweiße Nächte,
Drin alle Dinge Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
Als ob er fromme Hirten brächte
Zu einem  neuem Jesuskind.

Weit wie mit dichtem Diamantenstaube
Bestreut,  erscheinen Flur und Flut,
Und in die traumgemut,
Steigt ein kapellenloser Glaube,
Der leise seine Wunder tut.

(Rainer Maria Rilke)

Auf dem Foto ist ein Herrnhuter Stern.  Er wurde nach der „Herrnhuter Brüdergemeine“ benannt (nicht so ganz unser Fall, aber mit relativ interessanter Geschichte, vielleicht schreiben wir mal extra einen Artikel). Die Kinder der Missionare der Gemeine, lebten in Internaten und waren oft auch über Weihnachten von den Eltern getrennt.

Anfang des 19. Jahrhunderts, bastelte ein Erzieher anlässlich eines Schuljubiläums, einen großen Stern als Beleuchtungskörper. Die Sterne wurden dann sogar in den Mathematik- und Geometrieunterricht aufgenommen, um das räumliche Sehen zu verbessern. Die Schüler bastelten die Sterne im Unterricht und ebenso in der Freizeit,  damit die Trennung von ihren Eltern in der besinnlichen Zeit leichter fiel. Sie wurden und werden am 1. Adventssonntag aufgehängt, um die frohe Botschaft vom Weihnachtsfest zu verkünden.  Diese Kindheitserinnerungen nahmen die Internatskinder später mit in ihre eigenen Familien. Mit der Zeit wurde der Stern auch bei vielen anderen ein beliebter Adventsschmuck. Für uns ist eine Adventszeit ohne den Stern nicht mehr denkbar. 😉

Hier kann man sie bestellen… Herrnhuter Sterne  Etwas günstiger und in größerer Auswahl als im Sterneshop, allerdings ohne Zubehör. Für uns  sind die gelben mit rotem Kern, die Schönsten. Die kleinen Sterne für das Fenster, sind auch ein richtig schöner Schmuck.
Beleuchtet haben sie die schönste Wirkung. Dafür gibt es seit einer Weile spezielle Fassungen mit Lampe und Kabel. Damit lassen sie sich ohne großen Aufwand beleuchten.

Die gibt es aber nur im Herrnhuter Sterne Shop

Wir wünschen allen einen wundervollen 2. Advent!

Galerie

Herbsttag im November…

Unser „Föhn“ ist leider gestern Nachmittag „kaputt“ gegangen und hat dicken Regenwolken Platz gemacht…

Wer blinzelte am Morgen trotzdem ins Schlafzimmer?

Die Sonne natürlich… in altbekanntem Glitzern…

Sie bringt die Wolken zum Leuchten…

Und fällt auch mal ins Wasser… 😉

Manchmal man kann die wohltuende Stille „hören“….

Jetzt am Abend, düst ein kleiner Herbststurm um die Häuser und lässt die Blätter im Regen tanzen…. November… nicht nur grau und trüb, sondern auch anheimelnd, still im Kerzenlicht und manchmal auch mit Sonne im Herzen…

Rainer Maria Rilke

Herbsttag

Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.

Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,

und auf den Fluren die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;

gib ihnen noch zwei südlichere Tage,

dränge sie zur Vollendung hin und jage

die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.

Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,

wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben

und wird in den Alleen hin und her

unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Wir wünschen allen eine schöne Novemberwoche. 🙂

Summernight…

Nach dem heißen Tag, gibt es heute sicher eine ebenso heiße Sommernacht…

SOMMERABEND

Die große Sonne ist versprüht,
der Sommerabend liegt im Fieber,
und seine heiße Wange glüht.
Jach seufzt er auf: „Ich möchte lieber …“
Und wieder dann: „Ich bin so müd …“

Die Büsche beten Litanein,
Glühwürmchen hangt, das regungslose,
dort wie ein ewiges Licht hinein;
und eine kleine weiße Rose
trägt einen roten Heiligenschein.

(Rainer Maria Rilke)

Wir wünschen allen einen chilligen Sommer-Sonntagabend….

Und wer es etwas „tropisch-bewegter“ mag, vielleicht dies… 😉

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: