Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Rosen’

Eine Rose für…

44483014569983__720x405-ARGB_8888797632254

Unsere treuen Leser… Dankeschön!

44483095644817__720x405-ARGB_8888-1644706467

Allen neuen Leser und Follower… Herzlich Willkommen!

44483012377267__720x405-ARGB_8888-1679071615

Allen die heute etwas Schönes zu feiern haben… Herzlichen Glückwunsch!

44483018207024__720x405-ARGB_8888448373639

Etwas zum Schmunzeln ist gut für schöne und traurige Anlässe….

Ursprung der Rose

Den Rosenzweig benagt ein Lämmchen auf der Weide, 
Es tut‘s nur sich zur Lust, es tut‘s nicht ihm zuleide. 

Dafür hat Rosendorn dem Lämmchen abgezwackt 
Ein Flöckchen Wolle nur; es ward davon nicht nackt. 

Das Flöckchen hielt der Dorn in scharfen Fingern fest; 
Da kam die Nachtigall und wollte bau‘n ihr Nest. 

Sie sprach: „Tu auf die Hand und gib das Flöckchen mir
Und ist mein Nest gebaut, sing ich zum Danke dir.“

Er gab, sie nahm und baut und als sie nun gesungen,
Da ist am Rosendorn vor Lust die Ros‘ entsprungen!

Friedrich Rückert

44483107010424__720x405-ARGB_8888915857495

Von Herzen alles Liebe für die, die krank sind und/oder denen es nicht gut geht.

44483106984409__720x405-ARGB_8888-24267062

Und nicht zu vergessen, unbedingt auch eine Rose für die, die Gutes für Andere tun!

Eure regenbogenlichter

Advertisements

Sprichwort zum Sonntag…

Eine Rose am Haken haben wir geangelt…

20140810_131832 (1024x614)

Oder hat sie einen Haken?

20140820_131707 (1024x679)

Fotos zum Vergrößern anklicken…

Dann hätte die Sache einen Haken…und dieses Sprichwort kommt mit großer Wahrscheinlichkeit vom Angeln… wenn man etwas nicht sehen kann, was einem Probleme bereiten kann. Wie der Haken an dem der Köder hängt und der Fisch ahnungslos zubeißt.
Diese Redewendung wurde schon im Mittelhochdeutschen verwendet. Dieses wurde Hochmittelalter von 1050 bis 1350 gesprochen.

Weiße Rose… White Rose…

Die Münchner Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ mit dem „Kern“ Hans und Sophie Scholl, Alexander Schmorell, Christoph Probst, Willi Graf und Professor Huber, verteilten in den Jahren 1942 und 43 insgesamt sechs Flugblätter. Weitere Studenten, Schüler, Lehrer, Professoren, Ärzte, Schriftsteller und Buchhändler hatten losen Kontakt zu der Gruppe.

20130821_172032 (1024x600)

Die ersten Flugblätter wurden im kleinen Kreis ausgesuchter Adressaten verteilt. Im Januar 1943 erschien das fünfte Flugblatt, in einer Auflage von 6000 bis 9000. Es tauchte in mehreren Städten Süddeutschlands und Österreichs auf. Im Februar 1943 gab es nächtliche Aktionen, in denen an Müncher Gebäuden schriftliche Parolen, wie „Nieder mit Hitler“ etc. angebracht wurden.

20130821_172151 (1024x614)

Das sechste Flugblatt richtete sich an die Münchner Studentenschaft und forderte vor dem Hintergrund der Schlacht um Stalingrad auf, sich von dem nationalsozialistischem System zu befreien. Bei der Verteilung am 18. Februar 1943, wurden die Geschwister Scholl beobachtet und verhaftet.
Am 22. Februar 1943 wurden sie, zusammen mit Christoph Probst, zum Tode verurteilt und noch am gleichen Tag hingerichtet.
Ein weiterer Prozess fand am 19. April 1944 statt. In ihm wurden Graf, Schmorell und Huber ebenfalls zum Tode verurteilt und hingerichtet. Bis Mitte Oktober 1944 fanden fünf weitere Prozesse statt, in denen Freiheitsstrafen bis zu 12 Jahren ausgesprochen wurden.
Ironie der Geschichte…. „Blutrichter“ Roland Freisler, der diese und andere Prozesse führte, starb bei einem Bombenangriff der Aliierten, am 3. Februar 1945 in Berlin.

20130821_172054 (1024x614)

Innerhalb des Hauptgebäudes der Münchner Ludwig Maximilians-Universität, erinnern eine steinerne weiße Rose und ein Bild, mit den darüber eingemeißelten Namen der Mitglieder, an die Widerstandsgruppe. Seit 1997 errichtete der Verein Stiftung Weiße Rose e.V., eine DenkStätte mit einer Dauerausstellung. Im Februar 2005 wurde am Lichthof eine Bronze-Büste von Sophie Scholl enthüllt.

Der Schwurgerichtssaal im Münchner Justizpalast, in dem der Prozess stattfand, ist als Gedenkstätte ausgestaltet und kann werktags besichtigt werden. (Außer in den Zeiten, in denen die juristischen Prüfungen stattfinden.)

20130821_172239 - Kopie

Die Gruppe „Weiße Rose“ war in der Jugenbewegung einzigartig. Alle anderen Gruppen betätigten sich wenig politisch.

Rosen, ihr blendenden
Balsam versendenden!
Flatternde, schwebende,
Heimlich belebende,
Zweiglein beflügelte,
Knospen entsiegelnde,
Eilet zu blühen.
Johann Wolfgang von Goethe

Eilet zu blühen….

Zum Andenken an diese mutigen Menschen und der vielen Namenlosen, die sich diesem unmenschlichem System entgegen gestellt haben!
Wir sollten sie nie vergessen!

Wie wichtig das ist, zeigt die Tatsache, dass viele Gewaltverbrechen jetzt nochmals auf rechte Urheberschaft untersucht werden… Hier klicken >>>>

Am 18. Februar 2014 um 20.00 Uhr, findet im Lichthof der Ludwig Maximilians-Universität, ein Konzert an der Weiße Rose-Orgel und Lesung statt.
Eintritt frei!
Nähere Infos und weitere Veranstaltungen gibt es auf der Website der Stiftung Weiße Rose e. V. >>>>

Die Fotos können einzeln angeklickt und größer angeschaut werden.

The Rose…

Die Entfernte

Diese Rose pflückt ich hier,
In der fremden Ferne;
Liebes Mädchen, dir, ach dir
Brächt ich sie so gerne !

Doch bis ich zu dir mag ziehn
Viele weite Meilen,
Ist die Rose längst dahin,
Denn die Rosen eilen.

Nie soll weiter sich ins Land
Lieb von Liebe wagen,
Als sich blühend in der Hand
Läßt die Rose tragen.

Nikolaus Lenau (1802 – 1850)

 

Allen einen schönen Sonntag! 🙂

Galerie

Music and flowers on friday…

Feierabend? Wochenende?  Erst mal alles „fallen“ lassen…

Für uns sehr entspannend… SADE und „Smooth Operator“…  dafür gibt es von uns Blumen als Zugabe… 🙂

Wir wünschen allen einen entspannten Freitag und ein schönes Wochenende! 🙂 Bei uns wird es nur fast entspannt, arbeiten ist angesagt… 😉

(Schneeweißchen) und Rosenrot…

Andreas hat mir ein Rosenbäumchen geschenkt…. lasst Blumen sprechen 🙂

Darüber habe ich mich sehr gefreut… fehlt eigentlich nur noch ein weißes Rosenbäumchen…frei nach dem Märchen der Gebrüder Grimm…“Schneeweißchen und Rosenrot“ … 😉

Allen einen märchenhaften Pfingstmontag…

Wer sich das Märchen als Film anschauen möchte….

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: