Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Sonthofer See’

Bis zum nächsten Jahr…

April, April, er macht(e) was er will…(wollte)… tschüss bis nächstes Jahr…!

DSC_3404 (1024x567)

DSC_3407 (1024x569)

DSC_3413 (1024x576)

DSC_3414 (1024x576)

DSC_3416 (1024x556)

DSC_3417 (1024x575)

Er hält sich aber auch an gesetzte Daten…

Seinen Probelauf für das in 8 Monaten stattfindende Weihnachtsfest, hat er pünktlich am 24./ 25. und 26. erfogreich absolviert.

DSC_3398 (1024x574)

Ich heiße nicht April, deswegen kann ich auch nicht machen was ich will. Sondern bis Dienstag das, was der Arbeitgeber möchte. 😉

Die regenbogenlichter wünschen allen ein schönes Wochenende!

Advertisements

Einfach so….

Ein paar herbstliche Impressionen von der Iller und dem Sonthofer See…

20131018_143040 (1024x539)

20131018_135817 (1024x575)

20131018_135823 (1024x575)

20131018_140034 (1024x568)

20131018_140619 (1024x572)

20131018_143104 (1024x559)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden…

Posted by regenbogenlichter

Spätsommer im Spiegel…

Am Wochenende gab es Spätsommerfeeling…

Doppelt gesehen… der „Grünten“ ging jedenfalls „baden“…

20130831_135242 (800x439)

Hunde auch… die werden aber auch richtig nass…  😉

20130831_135407 (800x456)

„Schwimmende Wolken“ sind ein „schönes Kontrastmittel“ für reife Samenstände…

20130831_141121 (800x457)

20130831_141141 (800x460)

Schweben in die Wolken…für neues Grün und Blumen im neuen Jahr…

20130831_141556 (800x508)

Vogelfutter für kalte Zeiten… die „Vogelbeeren“…

20130831_141850 (800x480)

Dampfende Gewitterstimmung….

20130901_133224 (800x472)

Und die Herbstzeit wird auch bald „lose“ sein…

Die Herbstzeitlosen kündigen es schon an… sie sind immer die ersten Boten, dass der Sommer vorbei ist. Sonntag servierte uns das Wetter jedenfalls schon mal einen kleinen Vorgeschmack…

20130901_134034 (800x631)

Die Herbstzeitlosen sind giftig, aber einem müssen sie geschmeckt haben, wie man sieht.

Oder, er braucht jetzt ein anderes Kraut… gegen Magen-und Darmbeschwerden. 😉

Völlig ungiftig…

Ein sonnig warmes Foto von unserer Malve, die nochmals schön blüht…

20130831_152818 (800x475)

Die Fotos können wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden.

Wer sucht bei dem (Mist-) Wetter nach…

„Alpsee“ + „Mistwetter“ ???

Aktuelle (Mistwetter-) Fotos vom Alpsee, haben wir derzeit leider nicht im Angebot, aber…

Wir haben aber gerade gestern brand- (lösch-) aktuell, ein Foto von einem Blässhuhn, welches unter „Dauerberieselung“ steht,
aus dem Grundbach in Fischen gefischt, oder so…

Es wäre ihm wahrscheinlich ganz lieb, nicht ganz so viel, durch „Mistwetter“ oder Anderes berieselt zu werden.
Ehe wieder das Nest wegschwimmt… 😉

20130610_125449 (800x451)

Falls das nicht nass genug ist, hätten wir noch ein Foto vom Sonthofer See…
Das “ Mistwetter“ sieht dort fast genauso und nur geringfügig anders aus, als am Alpsee… 😉

20130609_134042 (1024x593)

Und die teilweise Starkregenfälle der letzten zwei Tage, haben die „Rutschgefahr“ für Radfahrer, auf dem Weg durch die Illerbrücke beseitigt…   😉

20130611_133114 (800x456)

Das Wasser ist aber schon gesunken, wie man am Brückenpfeiler sehen kann. Wir hoffen, in der Donau ist  wieder etwas Platz, die Wassermengen sind nicht unerheblich…

20130611_133132 (800x456)

Wem es in „klein“ noch zu schönes Wetter war, der kann selbstverständlich die Fotos wieder anklicken und größer anschauen.

So, wir finden, solches Wetter ist Mist (-wetter) und begeben uns jetzt lieber wieder auf die Suche nach dem Sommer.
Eingabe Sommer + Schönwetter + See… oder so. An irgendeinem See wird die Sonne schon scheinen. 🙂

Und wie es ausschaut, sind die Chancen gut, dass wir den Sommer in den nächsten Tagen auch finden. 😉

Wir wünschen allen einen schönen Tag, ohne Mistwetter, aber vielleicht mit Sonne und See. 🙂

Vorhin waren gerade nicht so prickelnde Nachrichten in den Nachrichten…. auf Grund der unwetterartigen Niederschläge der letzten Nacht in Oberschwaben, führt die Donau erneut Hochwasser… in Dillingen/Donau wird heute Nacht der Scheitel erwartet, mit ähnlich hohen Wasserständen wie letzte Woche. 😦

Wir üben schon mal…

Für den April... das alles kann man an einem Wochenende sehen…

Der März weiß nämlich was er will… es „bunt“ treiben…

Unter Dampf…

20130313_132720 (1024x587)

Stimmungsvoller, kalter Morgen…

20130315_082757 (1024x594)

Die Raben rufen es von der Laterne….“Abgedampft“, aber kalt……Ha, ha,… Kra, kra…

20130314_133103

Traumhaft sonniges Wetter…  doppelt schön…im See gespiegelt…

20130316_132743 (1024x570)

Weil es so schön ist… gleich noch mal.. (mit kleinem Schwenk..)

20130316_132752 (1024x564)

Weggeföhnt…den Schnee…noch etwas Glitzer ins Wasser…viele kleine Spiegel…Spieglein, Spieglein …

20130317_133517 (1024x577)

Kleine Föhnwelle(n)… 😉

20130317_133636 (1024x614)

Und Anfang der Woche… malen wir Muster… mit Schnee, wenn er taut…Punkt, Punkt, Komma, Strich…

Viele Kästchen zum hüpfen…mit Schluss-Sprung in den Sandkasten… *hüpf*

Dann ist es auch nicht kalt… 😉

muster

Heute kommt doch Farbe ins Spiel… grün, weiß und blau…  das Grau harmoniert auch… 😉

20130319_125420 (1024x462)

Die Fotos können wieder einzeln oder in der Galerie größer angeschaut werden.

Allen Lesern einen bunten Tag! 🙂

Lieblingsplätze…

Einer unserer liebsten Plätze ist am Sonthofer See, bei diesen zwei Birken… hier kann man sitzen, auf den See und den Grünten schauen und träumen.

Die Blätter der Birken rascheln dabei im Wind.

20130112_134411 (800x457)

Birken mag ich sehr gern, Birkenwälder sind lichtdurchflutet, sie sind zu jeder Jahreszeit schön. Egal ob ihr hellgrün im Frühling oder bunt im Herbst

und selbst im Winter haben sie noch ihren schmückenden Stamm.

Bei den alten Germanen und den Slawen galt die Birke als Zauberbaum.

Er symbolisiert bei den Kelten den Neuanfang und die Wiedergeburt der Sonne.

Die Birke gilt als der Baum zwischen den Welten des Lebens und des Todes – wie ein Torhüter steht sie zwischen den Welten,

dabei symbolisiert sie den Beginn und das Entstehen von neuem Leben

und den Frühling.

Bis heute stecken junge Männer ihren Mädchen „Maien“ vor die Tür.

Bei den Germanen war sie der Göttin Freya geweiht.

Aus Birkenzweigen wurden Besen hergestellt, mit denen sakrale Orte gereinigt wurden.

Daraus entstand dann ja vielleicht der Hexenbesen, der wohl immer aus Birkenholz ist. 😉

20120922_134136 (480x800)

Paracelsus sagte über Bäume (im Allgemeinen)…

Dieses Gewächs… gleicht dem Menschen. Es hat seine Haut, das ist die Rinde; sein Haupt und Haar sind die Wurzeln;

es hat seine Figur und seine Zeichen, seine Sinne und seine Empfindlichkeit im Stamme…. Sein Tod und sein Sterben sind die Zeit des Jahres.

Wir wünschen allen Lesern und Freunden einen schönen Sonntag mit viel Licht und Sonne!

Ein Biber räumt auf…

An unserm Sonthofer See…. im Winter sieht man, dass er da ist…

„Biss“ zum letzten Stämmchen, welches das Ufer zu wuchert… geeignet auch für lebensmüde Vampire oder so… sich einfach mal fallen lassen 😉

20130107_131433 (800x440)

Gleichzeitg „Verkehrsberuhigung“…

„Umleitung“  auf der Wassr-(vögel)straße…schnatter…

20130107_131448 (800x449)

Da fehlt noch ein kräftigeres Lüftchen… Puuuuusssst…

20130107_132153 (800x469)

Das gibt mal eine Sonneninsel… mit Kleiderständer… 😉

20130107_132921 (800x480)

Biber-Gezwitscher…

Abgemessen: Bis 100 cm plus 30 cm breiter, beschuppter Schwanz…

Abgewogen: 30 bis 40 kg, Sie stecken damit das Reh in ihre Burg… 😉

(Fast) die Größten (Nagetiere), auf unserer Welt ist nur das südamerikanische Wasserschwein größer…

Verweildauer auf der Erde: durchschnittlich 10 Jahre, Methusalems im Einzelfall 25 Jahre….

Familien-Bande…sie besteht normalerweise aus dem Elternpaar mit zwei Generationen Jungtieren.

Männer sind ab und zu aber auch untreu und dann gibt es alleinerziehende Mütter und moderne Patchworkfamilien,
weil die Mütter mit ihren Kindern in anderen Biber-Burgen aufgenommen werden.

Klettern…. nicht möglich mit dem Gewicht…das Winterfutter (Baumrinde, weiche Äste) wird kurzerhand gefällt.

Baumeister Biber… verwendet die Äste der gefällten Bäume eventuell auch zum Burgenbau, viele ziehen aber auch
in Fertighäuser, wie vom Menschen gebaute Dämme.

Sommerdiät… Wasserpflanzen, Kräuter, Gräser…oder auch mal Gemüse vom Feld…was nur Familie Reh und Hase dazu sagen? Und erst der Bauer… Der mag seine „Fressfeinde“ wahrscheinlich alle nicht…

Abends werden die Faulen fleißig…. Biber auch, sie sind Dämmerungs-und Nachtaktiv.

Haare auf den Zähnen?….Nein, aber am Bauch…an manchen Stellen bis zu 20.000 pro Quadratzentimeter.
Beim Menschen sind es etwa 300 pro Quadratzentimeter!

Deswegen sind sie auch keine Winter-Schlafmützen…ihr Haarkleid schützt sie vor Kälte…

Zum Fellstyling und zum markieren seines Reviers, benutzt er das Bibergeil,ein Sekret aus den Drüsensäcken.
Auf Schnee könnte man die markierten Stellen auch Textmarker nennen, sie färben sich leuchtend orange…

„Geil“ auf Bibergeil waren auch die Menschen…Lonicerus nannte in seinem 1679 veröffentlichem „Kreuterbuch“ Anwendungsvorschriften gegen nahezu alle menschlichen Gebrechen…
Die Heilwirkung erklärt man sich heute mit der in Weidenrinde reichlich vorhandenen Salicilsäure…dem Aspirin unserer Urväter. 😉

„Geil“ auch der Preis…noch im 19. Jahrhundert, lag der Preis für ein paar Duftdrüsen bei 720 Mark!

Gierig auf Gourmet waren die Menschen schon früher….gedämpfter Biberschwanz und Fischotter in Johannisbeergelee zählten zu den mittelalterlichen Gaumenfreuden.

Blind…war Justizia schon immer… gerichtlich erklärt durch die medizinische Fakultät Paris und in Folge entschied die katholisch Theologische Fakultät, dass der Biber bezüglich seines Schwanzes ganz Fisch und somit hochoffiziell Fastenspeise sei….

Überlebenschancen ….hatten nur 1000 bis 2000 Stück im südlichsten Teil der Rhone, in Südnorwegen und an der Elbe in Tschechien.

Großer Auftritt…jetzt leben wieder 500.000 bis 700.000 Biber in Europa…

Den letzten Auftritt …hatte allerdings schon eine in Zentraleuropa lebende Altbiberart. Es gibt nur noch diverse Skelettfunde…leider sind sie keine Saurier, die man in Filmen wieder zum Leben erweckt…

Unser Biber ist noch in der Übungsphase… den „Meister“ im Fällen, kann man im Video sehen.

Es gibt auch eine Biber Post, allerdings nicht bei uns. Ich weiß nicht, ob die Biber Post die Sendungen nur auf Wasserstraßen befördert?. 😉

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: