Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Sprichworte’

Sprichwörtlich betrachtet…. Auf einem Bein kann man nicht stehen…

Sagt man, wenn man jemanden auffordern will, noch ein zweites Glas (Alkohol) zu trinken…

Hatte hier jemand ein Glas (Alkohol) zuviel? Und deswegen seinen Schuh verloren… ?

Auf einem Schuh läuft es sich aber auch nicht gut…

20130523_134710 (800x469)

Oder war ein Schuster auf  „Schusters Rappen“ unterwegs…?

Schwarze  Schuhe werden mindestens seit dem 17. Jahrhundert, als Rappen (rabenschwarzes Pferd) des Schusters bezeichnet.

Die sprichwörtliche Armut des Schusters, wird damit in Kontrast mit dem wertvollen Pferd gesetzt.

Aber wer so arm ist, bindet doch nicht einen seiner „Rappen“ einfach irgendwo an?

Oder hat der Schuster seinen Beruf an den Nagel gehängt?

Dieses Sprichwort gibt es auch schon seit dem 15. Jahrhundert.

Früher war es üblich, Kleidung, Arbeitsgeräte und anderes was man nicht brauchte, an einen Nagel zu hängen.

So alt sieht der Schuh aber auch wieder nicht aus…*grübel* 😉

Oder ist die Lösung ganz schnöde und der Besitzer ist in eine Tretmine getreten und hat den Schuh als Mahnmal hinterlassen?

Die sind hier allerdings viel seltener geworden, seit von den Hundesteuern ab und zu auch mal etwas in „Robidogs“ investiert wird…  🙂

Einige Unverbesserliche gibt es natürlich immer.

Und es soll tatsächlich Schuhe geben, die auch ohne Tretmine ziemlich penetrant müffeln.  😉

Eine Möglichkeit wäre auch noch, dass der Besitzer des Schuhs besonders vorausschauend gehandelt hat. Bis Sonntag sind hier 100 l Regen auf den Quadratmeter anvisiert, da sind Gummistiefel wahrscheinlich das bessere Schuhwerk. Außer, die Tiefs überlegen es sich noch und biegen vor dem Allgäu ab 😉

Wie auch immer, sucht die für euch beste Erklärung raus oder lasst die Phantasie spielen, warum der arme Schuh da so mutterseelenallein „abhängt“ 😉

Advertisements

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: