Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Symbol’

Verwandelt…

Letzten Samstag (und noch vor dem großen Regen) gesehen und fotografiert…

Die sommerliche Blumenwiese hat sich jetzt (fast) in ein traumhaft schönes Mohnfeld verwandelt…. *strahl* (rundherum) *hüpf* *indiehändeklatsch*
Einen kräftigen Applaus für den wunderschönen Anblick!

Klatschen „müssen“ wir nämlich selbst, da es kein Klatschmohn, dessen Blüten aneinander „klatschen“, sondern Arzneimohn ist.
So schön kann Arznei sein. 😉
Dessen Anbau als Zierpflanze, ist seit 1986 erlaubt.

Trotzdem möchten wir den iranischen Dichter Sahrab Sepehri zitieren: „So lange es den Klatschmohn gibt, muss gelebt werden.“.
Klatschmohn ist im persischen Raum das Symbol für die Liebe. Und da es selten Liebe so ganz ohne Leid gibt, symbolisiert die dunkle Mitte, die Leiden der Liebe. Aber ein wenig kann man vielleicht auch nachhelfen, deswegen wird aus den roten Blütenblättern, immer noch Farbstoff für Schminke gewonnen.

20140628_130817 (1024x596)

20140628_130838 (1024x612)

20140628_130914 (1024x603)

20140628_130847 (1024x614)

20140628_131001 (1024x614)

20140628_131020 (1024x608)

Die Samenkapseln des Mohns, sind die „Schleudersitze“ in der Natur. Das kleine Dächlein auf der Kapsel, fungiert als Windfang und die 2000 (bis 5000) Samen werden bei Wind bis zu 4m weit geschleudert. Bei starkem Wind noch weiter. Nur fliegen ist schöner! 🙂
Also ist so ein Mohnfeld kein Wunder, sondern nur ein Beweis des Einfallsreichtums von Mutter Natur.
Der Schriftsteller R. H. Francė hat auch ein wenig „abgekupfert“ und ein Patent auf einen Salzstreuer in Form einer Mohnkapsel angemeldet. Die Natur beschwert sich nie und strengt auch keine Verfahren an, wenn von ihr „guttenbergt“ wird. 😉

Wir hoffen viele Leser haben sich in den Anblick verliebt und natürlich können die Fotos wieder einzeln angeklickt oder in der Galerie größer angeschaut werden.  🙂

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: