Willkommen unterm Regenbogen

Beiträge mit Schlagwort ‘Vorbild’

„Vorbilder“ des Tages….

Sind für uns Eltern, die mit ihren Kindern! um Absperrungen laufen, um Münzen auf die Schienen zu legen, damit der Zug darüber fährt.
Und dazu meinen, das Kind wäre ja nie allein unterwegs. Aha…mal schauen, wie das in ein paar Jahren ist.
Aber wenn sie so weitermachen, wird das Kind ja vielleicht nicht alt, weil es mal unter einem Zug landet. 😦

Liebe Eltern!
Das Betreten der Gleise ist verboten!  Punkt, Ausrufungszeichen!
Egal ob mit oder ohne Kind, egal ob da eine Absperrung ist oder nicht. Und auch egal, ob da gerade ein Zug kommt oder nicht!
Kleine Kinder können das nicht wissen, aber Eltern sollten! das wissen! Denn Kinder werden älter, sind dann allein unterwegs und tun es dem schlechten Vorbild ihrer Eltern gleich! Was ihnen oft nicht „bekommt“.
Das auch hinter die Ohren von Lehrern geschrieben, die es schon fertig gebracht haben, mit einer Schulklasse zwischen den Gleisen Richtung Straße zu laufen, obwohl parallel ein Fußweg verlief!

Stellvertretend dafür, mal der Kommentar von Claudia… in dem Fall war es noch riesiges Glück, dass die Kinder nicht zu Schaden gekommen sind, was immer sehr tragisch ist! Glück, wenn der Zug dann noch vor dem „Hindernis“ anhalten kann!
Zur Erinnerung, ein Zug hat auf Grund seines Gewichts und seiner Geschwindigkeit, einen Bremsweg von bis zu 1000! m!!!

Liebe Ute, ohja, das kommt mir bekannt vor. Vor ein paar Tagen fuhr ich im IC und der Zug hielt plötzlich an. Eine Viertelstunde später kam die Lautsprecherdurchsage mit dem Grund: „Spielende Kinder auf den Gleisen!“. Der Bremsweg des IC muss ja mindestens 100 m vor dem Hindernis sein und so mussten die Zugbegleiter erstmal länger laufen, um vorort die Kinder von den Gleisen zu „entfernen“. Insgesamt wurde die Fahrt um 45 Minuten unterbrochen.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: